Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

startseite_16_weggemeinschaft-vh-oberzell [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_16_weggemeinschaft-vh-oberzell [d.m.Y H:i]
Zeile 1: Zeile 1:
-<​html><​br /> +
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_1">​Spirituelles Wochenende der Weggemeinschaft</​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Das ​ spirituelle Wochenende des Jahres 2016 Anfang Februar 2016 im Kloster Oberzell stand f&​uuml;​r die Weggemeinschaft der St. Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen unter dem Thema &​bdquo;​Vers&​ouml;​hnung&​ldquo;​. Bruder Leopold Mader OFM Conv. begleitete die Gruppe. Anhand einer autobiographischen &​bdquo;​Gangart&​ldquo;​ wurde der  Durchblick auf den jeweiligen Glaubensweg erarbeitet.</​div>​ +
-<br /> +
-<br /> +
-<div class="​normaler_text"><​strong><​font color="#​993300">​Spirituelles Wochenende der Weggemeinschaft <br /> +
-</​font></​strong><​br /> +
-Das  spirituelle Wochenende des Jahres 2016 Anfang Februar im Kloster Oberzell stand f&​uuml;​r die Weggemeinschaft der St. Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen unter dem Thema &​bdquo;​Vers&​ouml;​hnung&​ldquo;​.<​font color="#​FF6600">​ Bruder Leopold Mader OFM Conv.</​font>​ begleitete unsere Gruppe. <br /> +
-<br /> +
-<img width="​400"​ height="​291"​ alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​Vierzehnheiligen-Weggemeinschaft-Oberzell2016-gr.gif"​ /><br /> +
-<br /> +
-An drei Tagen erarbeiteten wir anhand unserer autobiographischen &​bdquo;​Gangart&​ldquo;​ den Durchblick auf unseren Glaubensweg. ​ &​bdquo;​Geh vor mir deinen Weg und sei ganz&​ldquo;​ aus Gen 17.1 war das bestimmende Wort - sowie die Zusagen Gottes an jeden Menschen: <br /> +
-Dein Anfang &ndash; ein JA <br /> +
-Deine Art &ndash; von Rang und Namen <br /> +
-Dein Wesen &ndash; voll Botschaft <br /> +
-Dein Leben &ndash; heilbar <br /> +
-Deine W&​uuml;​rde &ndash; Bed&​uuml;​rftigkeit <br /> +
-<br /> +
-Sehr eindrucksvoll waren die Darlegungen und Demonstrationen von Bruder Leopold zur Frage, wie das gehen soll: &​bdquo;​Liebe deinen N&​auml;​chsten wie dich selbst&​ldquo;,​ wenn ich trotz Bem&​uuml;​hen keine Zuneigung aufbringen kann. Bruder Leopold erkl&​auml;​rte,​ dass &​bdquo;​biblisch lieben&​ldquo;​ nichts zu tun hat mit Gef&​uuml;​hlen,​ sondern mit einer Entscheidung:​ &​bdquo;​Besonders Menschen, mit denen du nicht klar kommst, stelle auf Boden der Bibel&​ldquo; ​ &ndash; was so viel bedeutet wie: auch wenn ich meinen N&​auml;​chsten nicht verstehe, so ist auch er &​bdquo;​Gottes Wunschkind&​ldquo;​ &ndash; von  Gott gewollt und geliebt. Als solchen akzeptiere ich sein Anderssein. Auf diesem Hintergrund sind  biblische Liebe und Antipathie kein Widerspruch&​hellip;​. eine entlastende Aussage, die so manchen von uns erleichterte.<​br /> +
-<br /> +
-Vielleicht gibt&​rsquo;​s ein Wiedersehen bei einem Fortf&​uuml;​hrungskurs &ndash; denn es war nicht nur f&​uuml;​r die Weggef&​auml;​hrten ein sehr bereicherndes Wochenende. Auch Bruder Leopold w&​uuml;​rde gern wieder mit uns arbeiten. Gott sei Dank! <br /> +
-<br /> +
-Uta Fielitz</​div>​ +
-<​strong>​ <br /> +
-<hr width="​100%"​ size="​2"​ /> +
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div>​ +
-</​strong></​html>​+
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:36