zurück zur Übersicht 
Spirituelles Wochenende der Weggemeinschaft
Das spirituelle Wochenende des Jahres 2016 Anfang Februar 2016 im Kloster Oberzell stand für die Weggemeinschaft der St. Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen unter dem Thema „Versöhnung“. Bruder Leopold Mader OFM Conv. begleitete die Gruppe. Anhand einer autobiographischen „Gangart“ wurde der Durchblick auf den jeweiligen Glaubensweg erarbeitet.


Spirituelles Wochenende der Weggemeinschaft

Das spirituelle Wochenende des Jahres 2016 Anfang Februar im Kloster Oberzell stand für die Weggemeinschaft der St. Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen unter dem Thema „Versöhnung“. Bruder Leopold Mader OFM Conv. begleitete unsere Gruppe.



An drei Tagen erarbeiteten wir anhand unserer autobiographischen „Gangart“ den Durchblick auf unseren Glaubensweg. „Geh vor mir deinen Weg und sei ganz“ aus Gen 17.1 war das bestimmende Wort - sowie die Zusagen Gottes an jeden Menschen:
Dein Anfang – ein JA
Deine Art – von Rang und Namen
Dein Wesen – voll Botschaft
Dein Leben – heilbar
Deine Würde – Bedürftigkeit

Sehr eindrucksvoll waren die Darlegungen und Demonstrationen von Bruder Leopold zur Frage, wie das gehen soll: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“, wenn ich trotz Bemühen keine Zuneigung aufbringen kann. Bruder Leopold erklärte, dass „biblisch lieben“ nichts zu tun hat mit Gefühlen, sondern mit einer Entscheidung: „Besonders Menschen, mit denen du nicht klar kommst, stelle auf Boden der Bibel“ – was so viel bedeutet wie: auch wenn ich meinen Nächsten nicht verstehe, so ist auch er „Gottes Wunschkind“ – von Gott gewollt und geliebt. Als solchen akzeptiere ich sein Anderssein. Auf diesem Hintergrund sind biblische Liebe und Antipathie kein Widerspruch…. eine entlastende Aussage, die so manchen von uns erleichterte.

Vielleicht gibt’s ein Wiedersehen bei einem Fortführungskurs – denn es war nicht nur für die Weggefährten ein sehr bereicherndes Wochenende. Auch Bruder Leopold würde gern wieder mit uns arbeiten. Gott sei Dank!

Uta Fielitz


Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:36