Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

startseite_16_infag-gesamtvorstand-gengenbach [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_16_infag-gesamtvorstand-gengenbach [d.m.Y H:i]
Zeile 1: Zeile 1:
-<​html><​br /> +
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_1">​Sitzung des INFAG-Gesamtvorstands</​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Der INFAG-Gesamtvorstand traf sich zur vorletzten Sitzung der Amtsperiode vom 14.-16. Februar 2016 in Gengenbach. Schwerpunkte der Beratungen waren die zuk&​uuml;​nftige Strukturierung und Finanzierung der INFAG sowie die Vorbereitung der Mitgliederversammlung.</​div>​ +
-<br /> +
-<br /> +
-<div class="​normaler_text"><​strong><​font color="#​993300">​Finanzielle Absicherung der Arbeit </​font></​strong><​br /> +
-<br /> +
-Nach der letzten Sitzung des Gesamtvorstands wurde festgehalten:​ &​bdquo;​Aktuell ist die Bildungsarbeit das Kernst&​uuml;​ck der INFAG-Aktivit&​auml;​ten. Die Weitergabe franziskanischer Spiritualit&​auml;​t (sowohl innerhalb der Franziskanischen Familie als auch an interessierte Laien) wurde bei der Mitgliederversammlung 2010 als wesentliche Aufgabe angesehen. Um diese zu intensivieren,​ wurde in Kombination mit der Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrung die Stelle einer Bildungsreferentin geschaffen. Den organisatorischen Rahmen bildet die Gesch&​auml;​ftsstelle mit den Mitarbeiterinnen in W&​uuml;​rzburg. Der Gesamtvorstand hat in den vergangenen Jahren versucht, die Kosten soweit m&​ouml;​glich zu senken. Die Mitgliederbeitr&​auml;​ge,​ Spenden und sonstigen Ertr&​auml;​ge reichen jedoch zur Finanzierung der Personalkosten nicht aus. Mit den Mitgliedsgemeinschaften ist daher zu kl&​auml;​ren,​ wie die Arbeit f&​uuml;​r die kommenden drei bis sechs Jahre nach der Mitgliederversammlung gesichert werden kann. Dazu wurden verschiedene Modelle er&​ouml;​rtert,​ die mit den Leitungsverantwortlichen zu diskutieren sind.&​ldquo;​ <br /> +
-Der INFAG-Vorsitzende <font color="#​FF6600">​Br. Ulrich Schmitz</​font>​ wird die Mitgliedsgemeinschaften in einem Schreiben in n&​auml;​chster Zeit detaillierter informieren und um entsprechende Beitr&​auml;​ge bitten. <br /> +
-<br /> +
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​INFAG-Vorstand-Gengenbach-mit-GL.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<font size="​1">​v.l.n.r.:​ Regina Postner, Sr. Christina M&​uuml;​lling,​ Sr. Hildegarrd Z&​auml;​ch,​ Br. Ulrich Schmitz, Sr. Dorothe Maria Lause, Sr. Michaela, Sr. Ulrike, Sr. Elisabeth Tschurtschenthaler</​font><​br /> +
-<br /> +
-<​strong><​font color="#​993300">​Mitgliederversammlung </​font></​strong><​br /> +
-<br /> +
-Die Mitgliederversammlung wird vom <font color="#​993300">​26.-30. September 2016 in Reute</​font>​ stattfinden. Als Motto wurde vom Vorstand gew&​auml;​hlt:​ <font color="#​993300">​Geh horchend</​font>​. Es wird darum gehen, aufeinander zu h&​ouml;​ren,​ wie die Zukunft gestaltet werden kann und welche Schritte dazu notwendig sind. <br /> +
-Dies betrifft zum Einen strukturelle Fragen wie den Punkt, wer Mitglied der INFAG sein kann. Hierzu gibt es &​Uuml;​berlegungen,​ auch Weggemeinschaften / Assoziierten sowie Institutionen (GmbHs / Stiftungen) der Gemeinschaften die Mitgliedschaft zu erm&​ouml;​glichen. In den Blick genommen wurden die Situation der Regionen und die jeweilige Vertretung im Gesamtvorstand. Mit den genannten Punkten sind ggf. Satzungs&​auml;​nderungen verbunden, die auf der n&​auml;​chsten Sitzung gekl&​auml;​rt und dann kommuniziert werden.<​br /> +
-Zum Anderen geht es um inhaltliche Akzentsetzungen wie z.B. die Erarbeitung eines gemeinsamen franziskanischen Formationskonzepts. Aus den letzten Mitgliederversammlungen sind der Franziskanische Spiritualit&​auml;​tsweg,​ die Mitarbeiterschulung,​ das Jugendkapitel und das Noviziatsprojekt erwachsen. Auch bei der diesj&​auml;​hrigen Mitgliederversammlung ist zu schauen, welche gemeinsamen Projekte im Sinne einer Vernetzung gew&​uuml;​nscht werden. <br /> +
-Die offizielle Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt nach Ostern. Damit verbunden ist die <font color="#​993300">​Kandidatensuche f&​uuml;​r den Vorsitz und stellvertretenden Vorsitz des INFAG-Gesamtvorstands sowie f&​uuml;​r die f&​uuml;​nf Mitglieder des Regionalvorstands DLB</​font>​. Die Mitgliedsgemeinschaften sind bereits jetzt gebeten, geeignete Schwestern und Br&​uuml;​der f&​uuml;​r eine Kandidatur anzusprechen. <br /> +
-Vor der Sommerpause werden die Unterlagen f&​uuml;​r die Mitgliederversammlung verschickt (Rechenschaftsberichte,​ Vorschl&​auml;​ge f&​uuml;​r Satzungs&​auml;​nderung,​ Antr&​auml;​ge,​ Kandidatenliste usw.). <br /> +
-<br /> +
-<​strong><​font color="#​993300">​Gespr&​auml;​ch mit Generalleitung</​font></​strong>​ <br /> +
-<br /> +
-Der INFAG-Vorstand nutzt jeweils die Gelegenheit,​ mit den Leitungsverantwortlichen vor Ort ins Gespr&​auml;​ch zu kommen, um zu h&​ouml;​ren,​ was die gastgebende Gemeinschaft gerade bewegt, welche Probleme es gibt und wie damit umgegangen wird. Die Gemeinschaft in Gengenbach feiert 2016 ihr 150-j&​auml;​hriges Gr&​uuml;​ndungsjubil&​auml;​um und hat dazu ein reichhaltiges Programm erstellt. Der Vorstand konnte die Ausstellung &​bdquo;​Frauen &ndash; Glaube &ndash; Ursprung: Ein fotografischer Dialog der Religionen&​ldquo;​ von Angela Jakob besuchen, die am 21. Februar 2016 er&​ouml;​ffnet wird.  <br /> +
-<br /> +
-<img height="​315"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​INFAG-Vorstand-Gengenbach2016-Ausstellung.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<font size="​1">​Der Infag-Gesamtvorstand beim Besuch der Ausstellung</​font><​br /> +
-<br /> +
-Im Austausch berichteten <font color="#​FF6600">​Generaloberin Sr. Michaela</​font>​ und <font color="#​FF6600">​Ratsmitglied Sr. Ulrike</​font>,​ wie sie mit ihren Einrichtungen und Institutionen umgehen, um jeweils ad&​auml;​quate Weiterf&​uuml;​hrungen zu erm&​ouml;​glichen,​ die im Sinne ihres Gr&​uuml;​ndungsauftrags sind. Eine wesentliche Sorge gilt den alten und kranken Schwestern. Als &​bdquo;​Zukunftsprojekt&​ldquo;​ vor Ort wird gerade eine Begegnungsst&​auml;​tte mit Cafe gestaltet und ein &​bdquo;​Raum der Geschichte&​ldquo;​ konzipiert, in dem die Geschichte der Gemeinschaft dargestellt wird. <br /> +
-<br /> +
-<​strong><​font color="#​993300">​Berichte aus den Regionen </​font></​strong><​br /> +
-<br /> +
-Wie &​uuml;​blich berichteten die Vertreter/​innen aus den Regionen von den Aktivit&​auml;​ten,​ die seit der letzten Sitzung im September 2015 stattgefunden haben. Alles Wesentliche findet sich dazu auf den Homepages der INFAG DLB, Schweiz und &​Ouml;​sterreich. Wie bereits gemeldet, hat die INFAG Schweiz auf ihrer Generalversammlung im Oktober 2015 mit <font color="#​FF6600">​Sr. Nadja B&​uuml;​hlmann</​font>​ eine neue Vorsitzende gew&​auml;​hlt. <br /> +
-<br /> +
-<​strong><​font color="#​993300">​N&​auml;​chste Sitzung </​font></​strong><​br /> +
-<br /> +
-Die n&​auml;​chste Sitzung des Gesamtvorstands findet vom 26.-28. Juni 2016 in Bamberg statt. <br /> +
-<br /> +
-Br. Stefan Federbusch</​div>​ +
-<​strong>​ <br /> +
-<hr width="​100%"​ size="​2"​ /> +
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div>​ +
-</​strong></​html>​+
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:36