Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
startseite_16_beatrixkraczmarek [d.m.Y H:i]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
startseite_16_beatrixkraczmarek [d.m.Y H:i] (aktuell)
federbusch
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Sr. Beatrix Kaczmarek verstorben</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Sr. Beatrix Kaczmarek verstorben</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Am 05. Dezember 2016 verstarb die Dillinger Franziskanerin Sr. Beatrix Kaczmarek in Lohr am Main. Sie wurde 90 Jahre alt. Von 1982-1986 geh&​ouml;​rte sie den beiden ersten Vorst&​auml;​nden der damals neu gegr&​uuml;​ndeten Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG) an. Neben ihrem Beruf als Lehrerin war sie in der Exerzitienarbeit und in der Junioratsbegleitung t&​auml;​tig. Manchen ist sie durch die Erneuerungskurse in La Storta in Rom bekannt.</​div>​ <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Am 05. Dezember 2016 verstarb die Dillinger Franziskanerin Sr. Beatrix Kaczmarek in Lohr am Main. Sie wurde 90 Jahre alt. Von 1982-1986 geh&​ouml;​rte sie den beiden ersten Vorst&​auml;​nden der damals neu gegr&​uuml;​ndeten Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG) an. Neben ihrem Beruf als Lehrerin war sie in der Exerzitienarbeit und in der Junioratsbegleitung t&​auml;​tig. Manchen ist sie durch die Erneuerungskurse in La Storta in Rom bekannt.</​div>​
Zeile 9: Zeile 9:
 In den fr&​uuml;​hen Morgenstunden des 05.12.2016 verstarb <font color="#​FF6600">​Sr. Beatrix (Barbara) Kaczmarek</​font>​ <font color="#​FF6600">​OSF</​font>,​ Dillinger Franziskanerin der Provinz Bamberg, in Lohr am Main.  Sr. Beatrix&​lsquo; ​ letzte Lebensjahre waren gezeichnet von Krankheit und zunehmender Erblindung. ​ <br /> In den fr&​uuml;​hen Morgenstunden des 05.12.2016 verstarb <font color="#​FF6600">​Sr. Beatrix (Barbara) Kaczmarek</​font>​ <font color="#​FF6600">​OSF</​font>,​ Dillinger Franziskanerin der Provinz Bamberg, in Lohr am Main.  Sr. Beatrix&​lsquo; ​ letzte Lebensjahre waren gezeichnet von Krankheit und zunehmender Erblindung. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img src="/​seiten/​userfiles/​Sr_-Beatrix-Kaczmarek(1).jpg"​ class="​bild_links"​ width="​150"​ height="​219" alt="" />Sr. Beatrix wurde am 04. Juli 1926 in Meseritz &ndash; Obrawalde, Mark Brandenburg,​ geboren. Die ersten Kindheitsjahre verbrachte sie in ihrer Heimat. ​ Bereits als 16-J&​auml;​hrige kam sie nach Berlin zur schulischen Ausbildung. Wegen verst&​auml;​rkter Bombardierung Berlins musste sie ihre Ausbildung abbrechen. Von 1944 &ndash; 1945 wurde sie vom nationalsozialistischen Regime zum Reichsarbeitsdienst einbestellt. Als Betreuerin im Kinderlandverschickungs-Lager im Kloster Maria Medingen, wohin sie kriegsdienstverpflichtet war, lernte Sr. Beatrix die Dillinger Franziskanerinnen kennen. Bis zu ihrem Eintritt in die Gemeinschaft vergingen Jahre. Erst 1949 begann sie das Noviziat und feierte ein Jahr sp&​auml;​ter Profess. ​ <br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Sr_-Beatrix-Kaczmarek(1).jpg"​ class="​bild_links" alt="" width="​150"​ height="​219"​ />Sr. Beatrix wurde am 04. Juli 1926 in Meseritz &ndash; Obrawalde, Mark Brandenburg,​ geboren. Die ersten Kindheitsjahre verbrachte sie in ihrer Heimat. ​ Bereits als 16-J&​auml;​hrige kam sie nach Berlin zur schulischen Ausbildung. Wegen verst&​auml;​rkter Bombardierung Berlins musste sie ihre Ausbildung abbrechen. Von 1944 &ndash; 1945 wurde sie vom nationalsozialistischen Regime zum Reichsarbeitsdienst einbestellt. Als Betreuerin im Kinderlandverschickungs-Lager im Kloster Maria Medingen, wohin sie kriegsdienstverpflichtet war, lernte Sr. Beatrix die Dillinger Franziskanerinnen kennen. Bis zu ihrem Eintritt in die Gemeinschaft vergingen Jahre. Erst 1949 begann sie das Noviziat und feierte ein Jahr sp&​auml;​ter Profess. ​ <br />
 <br /> <br />
 Vor dem Noviziat konnte Sr. Beatrix in M&​uuml;​nchen das Abitur nachholen. Damit war der Weg frei f&​uuml;​r ihr Studium der Theologie, Germanistik und Geschichte. &​Uuml;​ber viele Jahre unterrichtete Sr. Beatrix am ordenseigenen ​ &​bdquo;​Deutschen Gymnasium&​ldquo;​ in Dillingen. 1973 zog sie als Provinzvikarin nach Bamberg in die neu errichtete Provinz der Dillinger Franziskanerinnen. ​ <br /> Vor dem Noviziat konnte Sr. Beatrix in M&​uuml;​nchen das Abitur nachholen. Damit war der Weg frei f&​uuml;​r ihr Studium der Theologie, Germanistik und Geschichte. &​Uuml;​ber viele Jahre unterrichtete Sr. Beatrix am ordenseigenen ​ &​bdquo;​Deutschen Gymnasium&​ldquo;​ in Dillingen. 1973 zog sie als Provinzvikarin nach Bamberg in die neu errichtete Provinz der Dillinger Franziskanerinnen. ​ <br />
Zeile 22: Zeile 22:
 <br /> <br />
 Sr. Pernela Schirmer</​div>​ Sr. Pernela Schirmer</​div>​
-<​hr ​width="100%" ​size="2" /> +<​hr ​size="2" ​width="100%" /> 
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 27.12.2017 17:19