Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_15_ebernach [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_15_ebernach [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Gemeinsame Sitzung von INFAG-Gesamt- und Regionalvorstand DLB</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Gemeinsame Sitzung von INFAG-Gesamt- und Regionalvorstand DLB</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Eine Premiere gab es zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung 2016 und der damit verbundenen Fragen zur Zukunft der INFAG. ​ <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Eine Premiere gab es zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung 2016 und der damit verbundenen Fragen zur Zukunft der INFAG. ​ <br />
Zeile 11: Zeile 11:
 Aktuell ist die Bildungsarbeit das Kernst&​uuml;​ck der INFAG-Aktivit&​auml;​ten. Die Weitergabe franziskanischer Spiritualit&​auml;​t (sowohl innerhalb der Franziskanischen Familie als auch an interessierte Laien) wurde bei der Mitgliederversammlung 2010 als wesentliche Aufgabe angesehen. Um diese zu intensivieren,​ wurde in Kombination mit der Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrung die Stelle einer Bildungsreferentin geschaffen. Den organisatorischen Rahmen bildet die Gesch&​auml;​ftsstelle mit den Mitarbeiterinnen in W&​uuml;​rzburg. Der Gesamtvorstand hat in den vergangenen Jahren versucht, die Kosten soweit m&​ouml;​glich zu senken. Die Mitgliederbeitr&​auml;​ge,​ Spenden und sonstigen Ertr&​auml;​ge reichen jedoch zur Finanzierung der Personalkosten nicht aus. Mit den Mitgliedsgemeinschaften ist daher zu kl&​auml;​ren,​ wie die Arbeit f&​uuml;​r die kommenden drei bis sechs Jahre nach der Mitgliederversammlung gesichert werden kann. Dazu wurden verschiedene Modelle er&​ouml;​rtert,​ die mit den Leitungsverantwortlichen zu diskutieren sind. <br /> Aktuell ist die Bildungsarbeit das Kernst&​uuml;​ck der INFAG-Aktivit&​auml;​ten. Die Weitergabe franziskanischer Spiritualit&​auml;​t (sowohl innerhalb der Franziskanischen Familie als auch an interessierte Laien) wurde bei der Mitgliederversammlung 2010 als wesentliche Aufgabe angesehen. Um diese zu intensivieren,​ wurde in Kombination mit der Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrung die Stelle einer Bildungsreferentin geschaffen. Den organisatorischen Rahmen bildet die Gesch&​auml;​ftsstelle mit den Mitarbeiterinnen in W&​uuml;​rzburg. Der Gesamtvorstand hat in den vergangenen Jahren versucht, die Kosten soweit m&​ouml;​glich zu senken. Die Mitgliederbeitr&​auml;​ge,​ Spenden und sonstigen Ertr&​auml;​ge reichen jedoch zur Finanzierung der Personalkosten nicht aus. Mit den Mitgliedsgemeinschaften ist daher zu kl&​auml;​ren,​ wie die Arbeit f&​uuml;​r die kommenden drei bis sechs Jahre nach der Mitgliederversammlung gesichert werden kann. Dazu wurden verschiedene Modelle er&​ouml;​rtert,​ die mit den Leitungsverantwortlichen zu diskutieren sind. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​300" ​src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach2.gif"​ alt=""​ /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach2.gif"​ alt="" height="​300"​ width="​400" /><br />
 <font size="​1">​V.l.n.r.:​ Br. Ulrich Schmitz, Sr. Isabel Westphalen, Sr. Elisabeth Tschurtschenthaler,​ Sr. Hildegard Z&​auml;​ch,​ Sr. Franziska Bruckner, Sr. Dorothe-Maria Lause, Sr. Christina M&​uuml;​lling,​ Sr. Evamaria Durchholz, Br. Stefan Federbusch, Sr. Pernela Schirmer (nicht teilnehmen konnten Regina Postner und Gisela Fleckenstein)</​font><​br /> <font size="​1">​V.l.n.r.:​ Br. Ulrich Schmitz, Sr. Isabel Westphalen, Sr. Elisabeth Tschurtschenthaler,​ Sr. Hildegard Z&​auml;​ch,​ Sr. Franziska Bruckner, Sr. Dorothe-Maria Lause, Sr. Christina M&​uuml;​lling,​ Sr. Evamaria Durchholz, Br. Stefan Federbusch, Sr. Pernela Schirmer (nicht teilnehmen konnten Regina Postner und Gisela Fleckenstein)</​font><​br />
 <br /> <br />
 F&​uuml;​r die Mitgliederversammlung wurde eine erste inhaltliche Ausrichtung und Strukturierung vorgenommen. Beim Punkt Finanzen wurde wie einmal j&​auml;​hrlich &​uuml;​blich die Bilanz des vergangenen Jahres in Augenschein genommen und der Haushalt f&​uuml;​r 2016 verabschiedet. <br /> F&​uuml;​r die Mitgliederversammlung wurde eine erste inhaltliche Ausrichtung und Strukturierung vorgenommen. Beim Punkt Finanzen wurde wie einmal j&​auml;​hrlich &​uuml;​blich die Bilanz des vergangenen Jahres in Augenschein genommen und der Haushalt f&​uuml;​r 2016 verabschiedet. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​300" ​src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach4.gif"​ alt=""​ /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach4.gif"​ alt="" height="​300"​ width="​400" /><br />
 <font size="​1">​Blick von Beilstein auf die Mosel<br /> <font size="​1">​Blick von Beilstein auf die Mosel<br />
 </​font><​br /> </​font><​br />
Zeile 31: Zeile 31:
 Der INFAG-Gesamtvorstand tagte vom 06.-08. September, der INFAG-Regionalvorstand DLB vom 08.-09. September 2015. Der Bericht vom Noviziatsprojekt sowie die Vorbereitung der Mitgliederversammlung (Zukunft) INFAG bildete die gemeinsame Schnittstelle. Dar&​uuml;​ber hinaus reflektierte der Regionalvorstand &​uuml;​ber die Situation f&​uuml;​r die Region Deutschland-Luxemburg-Belgien,​ ging verschiedene laufende Projekte durch (Planungen Katholikentag 2016 in Leipzig; Fortgang Werkstatt: Zukunft Orden; Spiritualit&​auml;​tsweg;​ Bildungsprogramm 2016) und plante die kommenden Ausgaben der INFAG-Nachrichten. <br /> Der INFAG-Gesamtvorstand tagte vom 06.-08. September, der INFAG-Regionalvorstand DLB vom 08.-09. September 2015. Der Bericht vom Noviziatsprojekt sowie die Vorbereitung der Mitgliederversammlung (Zukunft) INFAG bildete die gemeinsame Schnittstelle. Dar&​uuml;​ber hinaus reflektierte der Regionalvorstand &​uuml;​ber die Situation f&​uuml;​r die Region Deutschland-Luxemburg-Belgien,​ ging verschiedene laufende Projekte durch (Planungen Katholikentag 2016 in Leipzig; Fortgang Werkstatt: Zukunft Orden; Spiritualit&​auml;​tsweg;​ Bildungsprogramm 2016) und plante die kommenden Ausgaben der INFAG-Nachrichten. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​533" ​src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach3.gif"​ alt=""​ /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach3.gif"​ alt="" height="​533"​ width="​400" /><br />
 <font size="​1">​Die Schwestern und Br&​uuml;​der der INFAG-Vorst&​auml;​nde vor der k&​uuml;​nstlerisch gestalteten Historie von Cochem</​font><​br /> <font size="​1">​Die Schwestern und Br&​uuml;​der der INFAG-Vorst&​auml;​nde vor der k&​uuml;​nstlerisch gestalteten Historie von Cochem</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 38: Zeile 38:
 Als gemeinsames kulturelles Programm erfolgte ein Rundgang durch Cochem sowie ein Besuch des nicht weit entfernten Beilstein, eine der &​bdquo;​Perlen&​ldquo;​ an der Mosel. Da nach zun&​auml;​chst wolkenreichem Beginn die Sonne die Weinberge bestrahlte, zeigte sich das Moseltal von seiner sch&​ouml;​nsten Seite. <br /> Als gemeinsames kulturelles Programm erfolgte ein Rundgang durch Cochem sowie ein Besuch des nicht weit entfernten Beilstein, eine der &​bdquo;​Perlen&​ldquo;​ an der Mosel. Da nach zun&​auml;​chst wolkenreichem Beginn die Sonne die Weinberge bestrahlte, zeigte sich das Moseltal von seiner sch&​ouml;​nsten Seite. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​300" ​src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach5.gif"​ alt=""​ /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach5.gif"​ alt="" height="​300"​ width="​400" /><br />
 <font size="​1">​Nach getaner Arbeit der wunderbare Blick auf die Mosel</​font><​br /> <font size="​1">​Nach getaner Arbeit der wunderbare Blick auf die Mosel</​font><​br />
 <br /> <br />
 Ein Besuch in der verpachteten Weinkellerei von Kloster Ebernach erm&​ouml;​glichte auch einen Gaumengenuss dessen, was die Landschaft an Fr&​uuml;​chten und die Kunst des Winzers an K&​ouml;​stlichem hervorbringt. In diesen Fall produziert seit zwei Jahren ein Australier mit Leidenschaft moselanische Tr&​ouml;​pfchen. <br /> Ein Besuch in der verpachteten Weinkellerei von Kloster Ebernach erm&​ouml;​glichte auch einen Gaumengenuss dessen, was die Landschaft an Fr&​uuml;​chten und die Kunst des Winzers an K&​ouml;​stlichem hervorbringt. In diesen Fall produziert seit zwei Jahren ein Australier mit Leidenschaft moselanische Tr&​ouml;​pfchen. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​300" ​src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach6.gif"​ alt=""​ /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Ebernach6.gif"​ alt="" height="​300"​ width="​400" /><br />
 <font size="​1">​Ein Tr&​ouml;​pfchen in Ehren konnte und wollte der australische Winzermeister Herr Cooper den INFAG-Vorst&​auml;​nden nicht verwehren</​font><​br /> <font size="​1">​Ein Tr&​ouml;​pfchen in Ehren konnte und wollte der australische Winzermeister Herr Cooper den INFAG-Vorst&​auml;​nden nicht verwehren</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 57: Zeile 57:
 <​strong>​ <br /> <​strong>​ <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div>​
 </​strong></​html>​ </​strong></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:36