Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Gemeinsame Sitzung von INFAG-Gesamt- und Regionalvorstand DLB
Eine Premiere gab es zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung 2016 und der damit verbundenen Fragen zur Zukunft der INFAG.

Am 08. September 2015 trafen sich in Kloster Ebernach in Cochem der INFAG-Gesamtvorstand und der Regionalvorstand DLB zum ersten Mal zu einer gemeinsamen Sitzung.


Vorbereitung der Mitgliederversammlung

Aktuell ist die Bildungsarbeit das Kernstück der INFAG-Aktivitäten. Die Weitergabe franziskanischer Spiritualität (sowohl innerhalb der Franziskanischen Familie als auch an interessierte Laien) wurde bei der Mitgliederversammlung 2010 als wesentliche Aufgabe angesehen. Um diese zu intensivieren, wurde in Kombination mit der Geschäftsführung die Stelle einer Bildungsreferentin geschaffen. Den organisatorischen Rahmen bildet die Geschäftsstelle mit den Mitarbeiterinnen in Würzburg. Der Gesamtvorstand hat in den vergangenen Jahren versucht, die Kosten soweit möglich zu senken. Die Mitgliederbeiträge, Spenden und sonstigen Erträge reichen jedoch zur Finanzierung der Personalkosten nicht aus. Mit den Mitgliedsgemeinschaften ist daher zu klären, wie die Arbeit für die kommenden drei bis sechs Jahre nach der Mitgliederversammlung gesichert werden kann. Dazu wurden verschiedene Modelle erörtert, die mit den Leitungsverantwortlichen zu diskutieren sind.


V.l.n.r.: Br. Ulrich Schmitz, Sr. Isabel Westphalen, Sr. Elisabeth Tschurtschenthaler, Sr. Hildegard Zäch, Sr. Franziska Bruckner, Sr. Dorothe-Maria Lause, Sr. Christina Mülling, Sr. Evamaria Durchholz, Br. Stefan Federbusch, Sr. Pernela Schirmer (nicht teilnehmen konnten Regina Postner und Gisela Fleckenstein)

Für die Mitgliederversammlung wurde eine erste inhaltliche Ausrichtung und Strukturierung vorgenommen. Beim Punkt Finanzen wurde wie einmal jährlich üblich die Bilanz des vergangenen Jahres in Augenschein genommen und der Haushalt für 2016 verabschiedet.


Blick von Beilstein auf die Mosel

Noviziatsprojekt

Eine Frucht der letzten Mitgliederversammlung und des daraus folgenden Engagements verschiedener Gemeinschaften ist das gemeinsame INFAG-Noviziatsprojekt, das in den vergangenen Wochen und Monaten erfolgreich durchgeführt wurde. Sr. Christina Mülling berichtete ausführlich über den Rahmen des Projekts, seine organisatorische und inhaltliche Gestaltung sowie erste Erkenntnisse, die gewonnen wurden. Durch die Begleiterinnen vor Ort, die Organisationsgruppe sowie die Gruppe der Ausbildungsverantwortlichen der beteiligten Gemeinschaften wird es eine umfassende Auswertung geben. Schon jetzt ist klar, dass das Projekt als Erfolg bezeichnet werden kann, dessen erneute Realisation in zwei bis drei Jahren wünschenswert erscheint. Möglich wurde es durch den großen persönlichen Einsatz einzelner Schwestern sowie die finanzielle, organisatorische und personelle Unterstützung durch verschiedene Mitgliedsgemeinschaften. Erfreut konnte der Vorstand zur Kenntnis nehmen, in welch kurzer Zeit eine Umsetzung möglich war. Ein herzliches Danke an alle Beteiligten!

Berichte der Regionen

INFAG lebt auch aus dem, was in den Regionen passiert. Die Vertreter/innen berichteten von den Ereignissen der letzten Monate. Berichte sind den jeweiligen Homepages zu entnehmen.

INFAG-Regionalvorstand DLB

Der INFAG-Gesamtvorstand tagte vom 06.-08. September, der INFAG-Regionalvorstand DLB vom 08.-09. September 2015. Der Bericht vom Noviziatsprojekt sowie die Vorbereitung der Mitgliederversammlung (Zukunft) INFAG bildete die gemeinsame Schnittstelle. Darüber hinaus reflektierte der Regionalvorstand über die Situation für die Region Deutschland-Luxemburg-Belgien, ging verschiedene laufende Projekte durch (Planungen Katholikentag 2016 in Leipzig; Fortgang Werkstatt: Zukunft Orden; Spiritualitätsweg; Bildungsprogramm 2016) und plante die kommenden Ausgaben der INFAG-Nachrichten.


Die Schwestern und Brüder der INFAG-Vorstände vor der künstlerisch gestalteten Historie von Cochem

Kulturelles Programm

Als gemeinsames kulturelles Programm erfolgte ein Rundgang durch Cochem sowie ein Besuch des nicht weit entfernten Beilstein, eine der „Perlen“ an der Mosel. Da nach zunächst wolkenreichem Beginn die Sonne die Weinberge bestrahlte, zeigte sich das Moseltal von seiner schönsten Seite.


Nach getaner Arbeit der wunderbare Blick auf die Mosel

Ein Besuch in der verpachteten Weinkellerei von Kloster Ebernach ermöglichte auch einen Gaumengenuss dessen, was die Landschaft an Früchten und die Kunst des Winzers an Köstlichem hervorbringt. In diesen Fall produziert seit zwei Jahren ein Australier mit Leidenschaft moselanische Tröpfchen.


Ein Tröpfchen in Ehren konnte und wollte der australische Winzermeister Herr Cooper den INFAG-Vorständen nicht verwehren

Suche nach Kandidaten

Mit dem Ende der Amtsperiode 2016 wird eine Reihe von Mitgliedern aus beiden Vorständen ausscheiden, die nach zum Teil langjährigem Engagement nicht wieder kandidieren. Gesucht werden daher Schwestern und Brüder, die für die Vorstandsarbeit bereit sind und die INFAG mit Schwung und Kreativität in eine gute Zukunft führen. Interessierte können sich schon jetzt gerne melden, um Näheres über die Vorstandsarbeit zu erfahren.

Nächste Sitzungen

Die nächste Sitzung des Regionalvorstands DLB findet am 11. November 2015 in Würzburg statt, die des Gesamtvorstands vom 14.-16. Februar 2016 voraussichtlich in Gengenbach.

Br. Stefan Federbusch


Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:23