Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
800. Geburtstag von König Ludwig IX.
Am 25. August ist der Gedenktag des hl. Ludwig (1214-1270). Er wurde vor 800 Jahren in Poissy geboren und ist der Patron des sogenannten „Dritten Orden“, des Ordo Franciscanus Saecularis (OFS). Seit seiner Heiligsprechung 1297 gilt Ludwig IX. als Idealtypus eines christlichen Herrschers. Als „Mönchskönig“ war er ein besonderer Freund der Bettelorden.


Ludwig IX. von Frankreich (* 25. April 1214 in Poissy, vermutlich auf der Burg Poissy; gest. 25. August 1270 in Karthago), war von 1226 bis 1270 König von Frankreich aus der Dynastie der Kapetinger. Alternativ wird er Ludwig der Heilige, beziehungsweise in Frankreich Saint Louis, genannt.

Der heilige Ludwig zählt zu den bedeutenden europäischen Monarchen des Mittelalters. Seine Herrschaft blieb in Frankreich als ein goldenes Zeitalter (le siècle d’or de St. Louis) in Erinnerung, in dem das Land einen ökonomischen wie auch politischen Höhepunkt erreichte. Er war Anführer zweier Kreuzzüge und wurde seit dem Tod des römisch-deutschen Kaisers Friedrich II. unter den europäischen Herrschern als primus inter pares angesehen, dessen moralische Integrität ihn zu einem Schiedsrichter ihrer Streitigkeiten erhob. Ludwigs Handeln als Mensch und König war einer tiefen christlichen Frömmigkeit (amour de Dieu) verpflichtet sowie ein besonderer Freund der Bettelorden.

In mittelalterlichen Königslisten wurde er auch mit dem Beinamen „Prud’homme” genannt, in Anspielung auf seine Lebensführung, die der sogenannten prud’homie entsprach, wobei es sich um eine Mischung aus Mäßigung, Vernunft, Tapferkeit und ritterlicher Höflichkeit handelte. Von Zeitgenossen gelegentlich auch als „Mönchskönig” getadelt, gelangte er bereits zu Lebzeiten in den Ruf der Heiligkeit, der mit seiner Heiligsprechung 1297 auch von der katholischen Kirche anerkannt wurde. Seither gilt Ludwig als Idealtypus eines christlichen Herrschers. Sein Todestag, der 25. August, ist zugleich auch sein Gedenktag. Er ist der Patron des Ill. Ordens.

HI. Ludwig, du warst berufen, ¡n der Welt Gottes Herrschaft sichtbar zu machen:
- steh allen bei, denen ein Dienst und Amt in der Welt aufgetragen ist.
HI. Ludwig, du hast in den Prüfungen des Lebens standgehalten:
- gib auch uns Großmut und Tapferkeit.
HI. Ludwig, auf deine Fürsprache stärke alle, die an Gott glauben:
- hilf ihnen, seinen Auftrag auszuführen, wo immer sie stehen.
Hl. Ludwig, als Patron des III. Ordens bitten wir dich für unsere ganze franziskanische Familie um Segen und Berufungen.

Auf dem Franziskusaltar in der Basilika St. Anna in Altötting ist auf dem sogenannten Drittordensaltar der hl. Ludwig sehr schön dargestellt.


[Foto: Br. Georg Greimel ofmcap]

Das Gemälde stammt von Phil. Schumacher, München. Es zeigt den hl. Franziskus (gest. 1226), der in der Vision auf Christus und Maria schaut (Portiunkula-Motiv). Franziskus Ist umgeben von heiligen und berühmten Terziaren: rechts Kreszentia von Kaufbeuren (gest. 1744); der hl. König Ludwig von Frankreich (gest. 1270) mit der Dornenkrone Christi, die er vom Kreuzzug heimbrachte; die hl. Elisabeth von Thüringen (gest. 1231), die mütterlicherseits aus dem bayerischen Grafengeschlecht von Andechs stammte; der hl. Vinzenz von Paul (gest. 1660). Apostel der modernen Caritas; der hl. Johannes M. Vianney (gest. 1859), der als Spätberufener zum Priestertum kam. — Links: Papst Leo XIII, (gest. 1903), der Erneuerer des Dritten Ordens; Kaiser Rudolf von Habsburg (gest. 1291), der Ritter der Eucharistie: die Wittelsbacher Prinzessin Mathilde, Herzogin von Coburg (gest. 1906); Dante (gest. 1321), der größte Dichter Italiens; Kolumbus (gest. 1506), der Entdecker Amerikas; Raffael (gest. 1520), der Meister vieler Marienbilder; im Hintergrund Terziaren von Assisi mit ihrer Fahne.

Quelle: TauLeben Juli 2014 (OFS Bayern)


SPIRITUELLE IMPULSE ZUM HL. LUDWIG

Auf der Unterseite „Spiritualität - Franziskanische Impulse“ finden sich ganz unten:

800 Jahre hl. Ludwig (1214-1270)

Brief von Encarnación del Pozo (Generalministerin des OFS)
CIOFS-Programm zur Ständigen Fortbildung 2014

Teil I: Der hl. Ludwig und das geistliche Leben

Teil II: Der hl. Ludwig und sein öffentliches Auftreten als Christ

Teil III: Der hl. Ludwig und die Ehe


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:23