zurück zur Übersicht 
Mitgliederversammlung der DOK
Vom 1. bis 4. Juni 2014 kamen in Vallendar bei Koblenz rund 200 Ordensoberinnen und -obere zur Mitglieder-versammlung der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK) zusammen. Im Studienteil der Tagung beschäftigten sich Äbtissinnen und Äbte, Oberinnen und Obere mit dem Thema „Sich richtig wichtig nehmen – vom Leiten im Orden“. Sie diskutieren über die Facetten der Leitungsverantwortung in ihren Ordensgemeinschaften.


Außerdem ging es um die Planungen für das von Papst Franziskus für 2015 angekündigte Jahr der Orden. Die Orden wollen in diesem Jahr auf die Vielfalt des Ordenslebens in Deutschland aufmerksam machen. Mehrere Aktionen sind vorgesehen. So soll es zum Beispiel vom 14. bis 17. Mai 2015 ein großes Ordenstreffen in Berlin geben. Dort sind zahlreiche Begegnungen in den Milieus der Großstadt geplant. Ein Kalender im Internet wird ab Herbst 2014 über die verschiedenen Veranstaltungen der Ordensgemein-schaften informieren.


Sr. M. Regina Pröls, P. Hermann Josef Kugler, Sr. Agnesita Dobler

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Abt Hermann Josef Kugler O.Praem., Abt der Klöster Windberg und Roggenburg, für eine weitere Amtszeit von vier Jahren als Vorsitzender der DOK wiedergewählt. Auch die stellvertretende Vorsitzende, Schwester M. Regina Pröls, wurde im Amt bestätigt. Schwester Regina ist Generaloberin der Franziskusschwestern in Vierzehnheiligen.

Ebenfalls im Amt bestätigt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Bruder Peter Berg FMMA (Generaloberer der Barmherzige Brüder, Trier), Pater Josef Grünner SDB (Provinzial der Salesianer Don Boscos) sowie Schwester M. Scholastika Jurt OP (Generalpriorin der Arenberger Dominikanerinnen). Neu in den Vorstand gewählt wurden Schwester Dr. Katharina Kluitmann OSF (Provinzoberin der nordwestdeutschen Ordensprovinz der Franziskanerinnen von der Buße und der christlichen Liebe/Lüdinghausen), Schwester Anna Maria Kofler SSpS (Provinzoberin der Steyler Missionsschwestern) sowie Schwester Dr. Emmanuela Kohlhaas OSB (Priorin der Benediktinerinnen vom hlst. Sakrament, Köln).


DOK-Vorstand 2014: P. Hermann Josef Kugler, Sr. Regina Proels,
P. Josef Grünner, Sr. Agnesita Dobler, Sr. Katharina Kluitmann,
Sr. Scholastika Jurt, Sr. Anna Maria Kofler, Sr. Emmanuela Kohlhaas, Br. Peter Berg


Zur neuen Generalsekretärin der Deutschen Ordensobernkonferenz wählten die Mitglieder für eine Amtszeit von fünf Jahren Schwester Agnesita Dobler OSF (53) aus der Gemeinschaft der Franziskanerinnen von Reute. Die diplomierte Betriebswirtin war viele Jahre lang in der Leitung von sozial-caritativen Einrichtungen ihrer Gemeinschaft tätig. Daneben war sie von 1996 bis 2001 Mitglied der Generalleitung ihrer Ordensgemeinschaft. Seit 2008 arbeitete sie als Referentin der Diözese Rottenburg-Stuttgart für Flughafen und Messe. Schwester Agnesita übernimmt die Aufgabe am 1. August von Schwester M. Walburga Scheibel OSF, die nach sechs Jahren im Amt nicht erneut kandidierte.

Die Mitgliederversammlung beschäftigte sich zum wiederholten Mal auch mit der Problematik sexuellen Missbrauchs Minderjähriger. Sie beschloss aktualisierte „Leitlinien für den Umgang mit sexuellem Missbrauch“ sowie eine „Rahmenordnung Prävention gegen sexualisierte Gewalt“.

Als Gast der Tagung nahm – erstmals seit seinem Amtsantritt im November 2013 – der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterović an der Tagung teil. Er ermunterte die Ordensleute mit einem Wort von Papst Franziskus, „Reserve der Zukunft“ für die Kirche zu sein.

(DOK)

Quelle: www.orden.de


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35