Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_13_papst-franziskus [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_13_papst-franziskus [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Papst Franziskus I.</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Papst Franziskus I.</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Der neu gew&​auml;​hlte Papst, der argentinische Kardinal Jorge Mario Bergoglio, hat den Namen &​bdquo;​Franziskus&​ldquo;​ angenommen. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Der neu gew&​auml;​hlte Papst, der argentinische Kardinal Jorge Mario Bergoglio, hat den Namen &​bdquo;​Franziskus&​ldquo;​ angenommen. <br />
Zeile 12: Zeile 12:
 <​strong><​font color="#​993300">​Papst-Tr&​auml;​ume und Kirchen-Fr&​uuml;​hling </​font></​strong><​br /> <​strong><​font color="#​993300">​Papst-Tr&​auml;​ume und Kirchen-Fr&​uuml;​hling </​font></​strong><​br />
 <br /> <br />
-<img width="​150"​ height="​153"​ src="/​seiten/​userfiles/​Papst-Franziskus-I(1).gif" class="​bild_links"​ alt="" />&​bdquo;​Treffen sich zwei P&​auml;​pste...&​ldquo;,​ so lautet der k&​uuml;​rzeste Witz &​uuml;​ber die katholische Kirche. Zum Schmunzeln, weil bisher unm&​ouml;​glich. In K&​uuml;​rze zieht der Witz nicht mehr, denn der amtierende Papst kann seinen Vorg&​auml;​nger als emeritierten Papst treffen. Wir sind Zeugen eines historischen Ereignisses. Zum ersten Mal seit Jahrhunderten tagt in Rom ein Konklave, obwohl der bisherige Amtsinhaber noch lebt. 115 Kardin&​auml;​le haben die Aufgabe, einen neuen Papst zu w&​auml;​hlen. <br />+<img width="​150"​ height="​153" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Papst-Franziskus-I(1).gif"​ />&​bdquo;​Treffen sich zwei P&​auml;​pste...&​ldquo;,​ so lautet der k&​uuml;​rzeste Witz &​uuml;​ber die katholische Kirche. Zum Schmunzeln, weil bisher unm&​ouml;​glich. In K&​uuml;​rze zieht der Witz nicht mehr, denn der amtierende Papst kann seinen Vorg&​auml;​nger als emeritierten Papst treffen. Wir sind Zeugen eines historischen Ereignisses. Zum ersten Mal seit Jahrhunderten tagt in Rom ein Konklave, obwohl der bisherige Amtsinhaber noch lebt. 115 Kardin&​auml;​le haben die Aufgabe, einen neuen Papst zu w&​auml;​hlen. <br />
 <br /> <br />
 Nicht wenige hielten es f&​uuml;​r einen Karnevalsscherz,​ als Papst Benedikt XVI. ausgerechnet am Rosenmontag seinen R&​uuml;​cktritt ank&​uuml;​ndigte. Genau 719 Jahre sind es her, dass mit Coelestin V. im Jahr 1294 ein Papst nach nur f&​uuml;​nf Monaten von seinem Amt zur&​uuml;​cktrat Doch es stimmte tats&​auml;​chlich:​ Am 28. Februar 2013 Punkt 20:00 Uhr endete das Pontifikat, die Amtszeit des deutschen Papstes, die am 19. April 2005 im Alter von 78 Jahren begann. Allgemein wurde dieser Schritt mit gro&​szlig;​en Respekt gew&​uuml;​rdigt. Ebenso der scheidende Papst als intellektuell brillianter Theologe. Weniger positiv f&​auml;​llt die innerkirchliche Bilanz aus: Der Riss innerhalb der katholischen Kirche hat sich weiter vertieft. Der Pontifex (= Br&​uuml;​ckenbauer) baute die Br&​uuml;​cken zu einseitig durch die Hinwendung zu Gruppierungen am rechten Rand. Aus seinem Wunsch nach gr&​ouml;&​szlig;​erer Einheit rief er hier (eher ungewollt) eine gr&​ouml;&​szlig;​ere Pluralit&​auml;​t hervor durch die versuchte Integration von Gruppen, die der modernen Welt und einer kirchlichen Erneuerung skeptisch bis ablehnend gegen&​uuml;​ber stehen. <br /> Nicht wenige hielten es f&​uuml;​r einen Karnevalsscherz,​ als Papst Benedikt XVI. ausgerechnet am Rosenmontag seinen R&​uuml;​cktritt ank&​uuml;​ndigte. Genau 719 Jahre sind es her, dass mit Coelestin V. im Jahr 1294 ein Papst nach nur f&​uuml;​nf Monaten von seinem Amt zur&​uuml;​cktrat Doch es stimmte tats&​auml;​chlich:​ Am 28. Februar 2013 Punkt 20:00 Uhr endete das Pontifikat, die Amtszeit des deutschen Papstes, die am 19. April 2005 im Alter von 78 Jahren begann. Allgemein wurde dieser Schritt mit gro&​szlig;​en Respekt gew&​uuml;​rdigt. Ebenso der scheidende Papst als intellektuell brillianter Theologe. Weniger positiv f&​auml;​llt die innerkirchliche Bilanz aus: Der Riss innerhalb der katholischen Kirche hat sich weiter vertieft. Der Pontifex (= Br&​uuml;​ckenbauer) baute die Br&​uuml;​cken zu einseitig durch die Hinwendung zu Gruppierungen am rechten Rand. Aus seinem Wunsch nach gr&​ouml;&​szlig;​erer Einheit rief er hier (eher ungewollt) eine gr&​ouml;&​szlig;​ere Pluralit&​auml;​t hervor durch die versuchte Integration von Gruppen, die der modernen Welt und einer kirchlichen Erneuerung skeptisch bis ablehnend gegen&​uuml;​ber stehen. <br />
Zeile 33: Zeile 33:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35