Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_13_infag-mv-2013 [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_13_infag-mv-2013 [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">&​bdquo;​Grenzen besiedeln &ndash; M&​ouml;​glichkeiten wollen&​ldquo;</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">&​bdquo;​Grenzen besiedeln &ndash; M&​ouml;​glichkeiten wollen&​ldquo;</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Alle drei Jahre findet die Mitgliederversammlung der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG) statt, in diesem Jahr vom 23.-27. September 2013 in Reute. In der INFAG sind fast alle franziskanischen Ordensgemeinschaften aus Deutschland,​ Luxemburg, Belgien, Schweiz, &​Ouml;​sterreich und S&​uuml;​dtirol zusammengeschlossen.</​div>​ <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Alle drei Jahre findet die Mitgliederversammlung der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG) statt, in diesem Jahr vom 23.-27. September 2013 in Reute. In der INFAG sind fast alle franziskanischen Ordensgemeinschaften aus Deutschland,​ Luxemburg, Belgien, Schweiz, &​Ouml;​sterreich und S&​uuml;​dtirol zusammengeschlossen.</​div>​
Zeile 9: Zeile 9:
 Am ersten Abend begr&​uuml;&​szlig;​te der INFAG-Vorsitzende <font color="#​FF6600">​Br. Ulrich Schmitz</​font>​ die Teilnehmenden und &​uuml;​bermittelte Gr&​uuml;&​szlig;​e seiner Stellvertreterin <font color="#​FF6600">​Sr. Magdalena Krol</​font>,​ die aus gesundheitlichen Gr&​uuml;​nden nicht dabei sein konnte. <br /> Am ersten Abend begr&​uuml;&​szlig;​te der INFAG-Vorsitzende <font color="#​FF6600">​Br. Ulrich Schmitz</​font>​ die Teilnehmenden und &​uuml;​bermittelte Gr&​uuml;&​szlig;​e seiner Stellvertreterin <font color="#​FF6600">​Sr. Magdalena Krol</​font>,​ die aus gesundheitlichen Gr&​uuml;​nden nicht dabei sein konnte. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​438" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-4.gif"​ /><br />+<img width="​400"​ height="​438"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-4.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Br. Ulrich Schmitz bei der Vorstellung der Tagesordnung</​font><​br /> <font size="​1">​Br. Ulrich Schmitz bei der Vorstellung der Tagesordnung</​font><​br />
 <br /> <br />
 <font color="#​FF6600">​Br. Stefan Federbusch</​font>​ gestaltete den Kennenlernteil,​ bei dem es zun&​auml;​chst darum ging, mit bestimmten Kriterien Gruppen zu bilden, die dann in Teilgruppen miteinander ins Gespr&​auml;​ch kamen. In mehreren Schritten reduzierte sich die Themenpalette,​ &​uuml;​ber die gesprochen werden d&​uuml;​rfte,​ doch ging bis zum Schluss der Gespr&​auml;​chsstoff nicht aus. <br /> <font color="#​FF6600">​Br. Stefan Federbusch</​font>​ gestaltete den Kennenlernteil,​ bei dem es zun&​auml;​chst darum ging, mit bestimmten Kriterien Gruppen zu bilden, die dann in Teilgruppen miteinander ins Gespr&​auml;​ch kamen. In mehreren Schritten reduzierte sich die Themenpalette,​ &​uuml;​ber die gesprochen werden d&​uuml;​rfte,​ doch ging bis zum Schluss der Gespr&​auml;​chsstoff nicht aus. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​296" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-5.gif"​ /><br />+<img width="​400"​ height="​296"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-5.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Gespr&​auml;​chsgruppen zum Kennenlernen</​font><​br /> <font size="​1">​Gespr&​auml;​chsgruppen zum Kennenlernen</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 21: Zeile 21:
 Inhaltlich besch&​auml;​ftigten sich die rund 75 Teilnehmenden am ersten vollen Tag zun&​auml;​chst mit den Klara-Quellen. Mit <font color="#​FF6600">​Br. Johannes Schneider OFM</​font>​ aus Salzburg konnte einer der Herausgeber als kompetenter Referent gewonnen werden. &​Uuml;​ber die ganz lebenspraktische Frage &​bdquo;​Wie gro&​szlig;​ war eigentlich die hl. Klara?&​ldquo;​ schaffte er Zug&​auml;​nge zu dem Werk, das auch zahlreiche bisher nicht oder nur schwer zug&​auml;​ngliche Quellenschriften enth&​auml;​lt. <br /> Inhaltlich besch&​auml;​ftigten sich die rund 75 Teilnehmenden am ersten vollen Tag zun&​auml;​chst mit den Klara-Quellen. Mit <font color="#​FF6600">​Br. Johannes Schneider OFM</​font>​ aus Salzburg konnte einer der Herausgeber als kompetenter Referent gewonnen werden. &​Uuml;​ber die ganz lebenspraktische Frage &​bdquo;​Wie gro&​szlig;​ war eigentlich die hl. Klara?&​ldquo;​ schaffte er Zug&​auml;​nge zu dem Werk, das auch zahlreiche bisher nicht oder nur schwer zug&​auml;​ngliche Quellenschriften enth&​auml;​lt. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​456" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-6.gif"​ /><br />+<img width="​400"​ height="​456"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-6.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Br. Johannes Schneider mit den Klara-Quellen</​font><​br /> <font size="​1">​Br. Johannes Schneider mit den Klara-Quellen</​font><​br />
 <br /> <br />
 In der Kleingruppenarbeit wurde der Zugang &​uuml;​ber das Stichwort &​bdquo;​glauben&​ldquo;​ vertieft. Was sagt die jeweilige Stelle &​uuml;​ber den Glauben der hl. Klara, was sagt sie &​uuml;​ber den Autor und seine Aussageabsicht?​ <br /> In der Kleingruppenarbeit wurde der Zugang &​uuml;​ber das Stichwort &​bdquo;​glauben&​ldquo;​ vertieft. Was sagt die jeweilige Stelle &​uuml;​ber den Glauben der hl. Klara, was sagt sie &​uuml;​ber den Autor und seine Aussageabsicht?​ <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-7.gif"​ /><br />+<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-7.gif" alt="" /><br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-8.gif"​ /><br />+<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-8.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Kleingruppenarbeit zu den Klara-Quellen<​br /> <font size="​1">​Kleingruppenarbeit zu den Klara-Quellen<​br />
 </​font><​br /> </​font><​br />
Zeile 39: Zeile 39:
 Der zweite volle Tag war den Regularien, Rechenschafts-berichten und Neuwahlen gewidmet. In einem ersten Teil stellte der INFAG-Gesamtvorstand die Arbeit der vergangenen drei Jahre vor. Dazu geh&​ouml;​rte neben der ehrenamtlichen Arbeit der Vorstandsmitglieder ein Bericht der Projektgruppe &​bdquo;​Franziskanischer Spiritualit&​auml;​tsweg&​ldquo;​ sowie eine Darstellung von <font color="#​FF6600">​Sr. Christina M&​uuml;​lling</​font>​ &​uuml;​ber ihre Aktivit&​auml;​ten als Bildungsreferentin. Durch attraktive Angebote wie Einf&​uuml;​hrungen zu den Franziskus- bzw. Klaraquellen sowie Regionaltage zu Themen des Franzis-kanischen Spiritualit&​auml;​tswegs konnten die Teilnehmenden-zahlen wesentlich gesteigert werden. Die vierteilige Mitarbeiterschulung zum Spiritualit&​auml;​tsweg wurde erfolgreich durchgef&​uuml;​hrt. <br /> Der zweite volle Tag war den Regularien, Rechenschafts-berichten und Neuwahlen gewidmet. In einem ersten Teil stellte der INFAG-Gesamtvorstand die Arbeit der vergangenen drei Jahre vor. Dazu geh&​ouml;​rte neben der ehrenamtlichen Arbeit der Vorstandsmitglieder ein Bericht der Projektgruppe &​bdquo;​Franziskanischer Spiritualit&​auml;​tsweg&​ldquo;​ sowie eine Darstellung von <font color="#​FF6600">​Sr. Christina M&​uuml;​lling</​font>​ &​uuml;​ber ihre Aktivit&​auml;​ten als Bildungsreferentin. Durch attraktive Angebote wie Einf&​uuml;​hrungen zu den Franziskus- bzw. Klaraquellen sowie Regionaltage zu Themen des Franzis-kanischen Spiritualit&​auml;​tswegs konnten die Teilnehmenden-zahlen wesentlich gesteigert werden. Die vierteilige Mitarbeiterschulung zum Spiritualit&​auml;​tsweg wurde erfolgreich durchgef&​uuml;​hrt. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-15.gif"​ /><br />+<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-15.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Br. Ulrich Schmitz dankt Sr. Christina M&​uuml;​lling f&​uuml;​r ihre Arbeit als INFAG-Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrerin und Bildungsreferentin</​font><​br /> <font size="​1">​Br. Ulrich Schmitz dankt Sr. Christina M&​uuml;​lling f&​uuml;​r ihre Arbeit als INFAG-Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrerin und Bildungsreferentin</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 48: Zeile 48:
 Der Nachmittag begann zun&​auml;​chst mit der Mitglieder-versammlung der Region Deutschland &ndash; Luxemburg &ndash; Belgien. Auch hier informierte der Regionalvorstand zun&​auml;​chst &​uuml;​ber seine Arbeit in den vergangenen drei Jahren. Im Bildungsbereich gibt es zahlreiche &​Uuml;​berschneidungen,​ da die Angebote f&​uuml;​r die Gesamt-INFAG gelten, es konnten jedoch auch einige eigene Akzente durch Studienfahrten gesetzt werden. Insgesamt hat sich die Konstruktion eines eigenen Regionalvorstands f&​uuml;​r den Bereich DLB bew&​auml;​hrt,​ die in dieser Form seit 2008 besteht. <br /> Der Nachmittag begann zun&​auml;​chst mit der Mitglieder-versammlung der Region Deutschland &ndash; Luxemburg &ndash; Belgien. Auch hier informierte der Regionalvorstand zun&​auml;​chst &​uuml;​ber seine Arbeit in den vergangenen drei Jahren. Im Bildungsbereich gibt es zahlreiche &​Uuml;​berschneidungen,​ da die Angebote f&​uuml;​r die Gesamt-INFAG gelten, es konnten jedoch auch einige eigene Akzente durch Studienfahrten gesetzt werden. Insgesamt hat sich die Konstruktion eines eigenen Regionalvorstands f&​uuml;​r den Bereich DLB bew&​auml;​hrt,​ die in dieser Form seit 2008 besteht. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​439"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-9.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​439" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-9.gif"​ /><br />
 <font size="​1">​Ein Dank an Sr. Regitta Michel ...</​font><​br /> <font size="​1">​Ein Dank an Sr. Regitta Michel ...</​font><​br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​453"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-10.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​453" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-10.gif"​ /><br />
 <font size="​1">​... und an Sr. Theodore Hofschen, die aus dem INFAG-Regionalvorstand DLB ausgeschieden sind</​font><​br /> <font size="​1">​... und an Sr. Theodore Hofschen, die aus dem INFAG-Regionalvorstand DLB ausgeschieden sind</​font><​br />
 <br /> <br />
 H&​ouml;​chst erfreulich war die hohe Bereitschaft zur Kandidatur, so dass es zu einer echten Wahl kam, bei der folgende Schwestern und Br&​uuml;​der in den Regionalvorstand DLB gew&​auml;​hlt wurden: <font color="#​FF6600">​Frau Gisela Fleckenstein</​font>​ (Franziskanische Gemeinschaft,​ OFS), <font color="#​FF6600">​Sr. Evamaria Durchholz</​font>​ (Franziskanerinnen von der allerseligsten Jungfrau Maria von den Engeln, Waldbreitbach),​ <font color="#​FF6600">​Sr. Pernela Schirmer</​font>​ (Dillinger Franziskanerinnen,​ Bamberg), <font color="#​FF6600">​Sr. Isabel Westphalen </​font>​(Dillinger Franziskanerinnen,​ Bamberg) und <font color="#​FF6600">​Br. Stefan Federbusch</​font>​ (Deutsche Franziskanerprovinz). Die/der Vorsitzende wird auf der ersten Sitzung des neuen Regionalvorstands bestimmt. ​ <br /> H&​ouml;​chst erfreulich war die hohe Bereitschaft zur Kandidatur, so dass es zu einer echten Wahl kam, bei der folgende Schwestern und Br&​uuml;​der in den Regionalvorstand DLB gew&​auml;​hlt wurden: <font color="#​FF6600">​Frau Gisela Fleckenstein</​font>​ (Franziskanische Gemeinschaft,​ OFS), <font color="#​FF6600">​Sr. Evamaria Durchholz</​font>​ (Franziskanerinnen von der allerseligsten Jungfrau Maria von den Engeln, Waldbreitbach),​ <font color="#​FF6600">​Sr. Pernela Schirmer</​font>​ (Dillinger Franziskanerinnen,​ Bamberg), <font color="#​FF6600">​Sr. Isabel Westphalen </​font>​(Dillinger Franziskanerinnen,​ Bamberg) und <font color="#​FF6600">​Br. Stefan Federbusch</​font>​ (Deutsche Franziskanerprovinz). Die/der Vorsitzende wird auf der ersten Sitzung des neuen Regionalvorstands bestimmt. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-16.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-16.gif"​ /><br />
 <font size="​1">​Neu im INFAG-Regionalvorstand DLB: Sr. Pernela Schirmer (links) <br /> <font size="​1">​Neu im INFAG-Regionalvorstand DLB: Sr. Pernela Schirmer (links) <br />
 und Sr. Isabel Westphalen (rechts)</​font><​br /> und Sr. Isabel Westphalen (rechts)</​font><​br />
Zeile 64: Zeile 64:
 Jede Region entsendet einen Vertreter in den INFAG-Gesamtvorstand. Seit 2004 nimmt <font color="#​FF6600">​Br. Stefan Federbusch</​font>​ diese Aufgabe wahr und wurde vom neuen Regionalvorstand f&​uuml;​r eine weitere Amtsperiode dazu bestimmt. <br /> Jede Region entsendet einen Vertreter in den INFAG-Gesamtvorstand. Seit 2004 nimmt <font color="#​FF6600">​Br. Stefan Federbusch</​font>​ diese Aufgabe wahr und wurde vom neuen Regionalvorstand f&​uuml;​r eine weitere Amtsperiode dazu bestimmt. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​471" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-14.gif"​ /><br />+<img width="​400"​ height="​471"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-14.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Auf weitere gute Zusammenarbeit im INFAG-Gesamtvorstand:​ <br /> <font size="​1">​Auf weitere gute Zusammenarbeit im INFAG-Gesamtvorstand:​ <br />
 Br. Stefan Federbusch und Br. Ulrich Schmitz</​font><​br /> Br. Stefan Federbusch und Br. Ulrich Schmitz</​font><​br />
Zeile 70: Zeile 70:
 Die anderen Regionen haben als ihre Vertreterinnen entsandt: <font color="#​FF6600">​Sr. Franziska Bruckner</​font>​ (Schulschwestern vom Dritten Orden des hl. Franziskus, Amstetten) f&​uuml;​r die Region &​Ouml;​sterreich,​ <font color="#​FF6600">​Sr. Hildegard Z&​auml;​ch</​font>​ (Barmherzige Schwestern vom hl. Kreuz, Ingenbohl) f&​uuml;​r die Region Schweiz, <font color="#​FF6600">​Sr. Elisabeth Tschurtschenthaler</​font>​ (Tertiarschwestern des hl. Franziskus, Brixen) f&​uuml;​r die Region S&​uuml;​dtirol sowie <font color="#​FF6600">​Frau Regina Postner</​font>​ f&​uuml;​r die Franziskanische Gemeinschaft (OFS). Die Vertreterinnen der Regionen und des OFS werden von der Mitglieder-versammlung best&​auml;​tigt.<​br /> Die anderen Regionen haben als ihre Vertreterinnen entsandt: <font color="#​FF6600">​Sr. Franziska Bruckner</​font>​ (Schulschwestern vom Dritten Orden des hl. Franziskus, Amstetten) f&​uuml;​r die Region &​Ouml;​sterreich,​ <font color="#​FF6600">​Sr. Hildegard Z&​auml;​ch</​font>​ (Barmherzige Schwestern vom hl. Kreuz, Ingenbohl) f&​uuml;​r die Region Schweiz, <font color="#​FF6600">​Sr. Elisabeth Tschurtschenthaler</​font>​ (Tertiarschwestern des hl. Franziskus, Brixen) f&​uuml;​r die Region S&​uuml;​dtirol sowie <font color="#​FF6600">​Frau Regina Postner</​font>​ f&​uuml;​r die Franziskanische Gemeinschaft (OFS). Die Vertreterinnen der Regionen und des OFS werden von der Mitglieder-versammlung best&​auml;​tigt.<​br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​465"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-12.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​465" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-12.gif"​ /><br />
 <font size="​1">​Die neue Vertreterin f&​uuml;​r den OFS: Regina Postner</​font><​br /> <font size="​1">​Die neue Vertreterin f&​uuml;​r den OFS: Regina Postner</​font><​br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​270"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-11.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​270" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-11.gif"​ /><br />
 <font size="​1">​Weiterhin im Gesamtvorstand dabei: Sr. Franziska Bruckner, <br /> <font size="​1">​Weiterhin im Gesamtvorstand dabei: Sr. Franziska Bruckner, <br />
 Sr. Hildegard Z&​auml;​ch und Sr. Elisabeth Tschurtschenthaler (v.l.n.r.)</​font><​br /> Sr. Hildegard Z&​auml;​ch und Sr. Elisabeth Tschurtschenthaler (v.l.n.r.)</​font><​br />
Zeile 79: Zeile 79:
 Gew&​auml;​hlt werden dagegen die/der Vorsitzende und die Stellvertretung. Dabei wurde <font color="#​FF6600">​Br. Ulrich Schmitz</​font>​ (Franziskanerbr&​uuml;​der vom Heiligen Kreuz, Hausen) als INFAG-Gesamtvorsitzender wieder gew&​auml;​hlt. Neue Stellvertreterin ist <font color="#​FF6600">​Sr. Dorothe-Maria Lause</​font>​ (Franziskanerinnen von der Barmherzigkeit,​ Luxemburg). Damit ist zum ersten Mal in der Geschichte der INFAG eine Schwester in der (stellvertretenden) Leitung, die nicht aus Deutschland kommt. <br /> Gew&​auml;​hlt werden dagegen die/der Vorsitzende und die Stellvertretung. Dabei wurde <font color="#​FF6600">​Br. Ulrich Schmitz</​font>​ (Franziskanerbr&​uuml;​der vom Heiligen Kreuz, Hausen) als INFAG-Gesamtvorsitzender wieder gew&​auml;​hlt. Neue Stellvertreterin ist <font color="#​FF6600">​Sr. Dorothe-Maria Lause</​font>​ (Franziskanerinnen von der Barmherzigkeit,​ Luxemburg). Damit ist zum ersten Mal in der Geschichte der INFAG eine Schwester in der (stellvertretenden) Leitung, die nicht aus Deutschland kommt. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​441"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-13(1).gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​441" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-13(1).gif"​ /><br />
 <font size="​1">​Willkommen als stellvertretende INFAG-Vorsitzende:​ Sr. Dorothe-Maria Lause</​font>​ <font size="​1">​aus Luxemburg</​font><​br /> <font size="​1">​Willkommen als stellvertretende INFAG-Vorsitzende:​ Sr. Dorothe-Maria Lause</​font>​ <font size="​1">​aus Luxemburg</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 86: Zeile 86:
 <​strong><​font color="#​993300">​Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft</​font></​strong><​br /> <​strong><​font color="#​993300">​Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft</​font></​strong><​br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​533"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-17.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​533" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-17.gif"​ /><br />
 <font size="​1">​Br. Heribert Arens beim Impulsvortrag<​br /> <font size="​1">​Br. Heribert Arens beim Impulsvortrag<​br />
 </​font><​br /> </​font><​br />
 Am dritten Tag richteten die Teilnehmenden ihren Blick auf die Umbruchprozesse und Herausforderungen f&​uuml;​r das Ordensleben heute. <font color="#​FF6600">​Br. Heribert Arens OFM </​font>​(Vierzehn-heiligen) stellte die kirchlichen und gesellschaftlichen Ver&​auml;​nderungsprozesse dar und die M&​ouml;​glichkeiten,​ mit ihnen umzugehen. Den resignativen &​bdquo;​Fallen&​ldquo;​ stellte er Optionen entgegen, &​bdquo;​Grenzen zu besiedeln und M&​ouml;​glichkeiten zu wollen&​ldquo;​. In Kleingruppen wurden seine Thesen vertieft und nach Perspektiven f&​uuml;​r die kommenden drei Jahre gesucht.<​br /> Am dritten Tag richteten die Teilnehmenden ihren Blick auf die Umbruchprozesse und Herausforderungen f&​uuml;​r das Ordensleben heute. <font color="#​FF6600">​Br. Heribert Arens OFM </​font>​(Vierzehn-heiligen) stellte die kirchlichen und gesellschaftlichen Ver&​auml;​nderungsprozesse dar und die M&​ouml;​glichkeiten,​ mit ihnen umzugehen. Den resignativen &​bdquo;​Fallen&​ldquo;​ stellte er Optionen entgegen, &​bdquo;​Grenzen zu besiedeln und M&​ouml;​glichkeiten zu wollen&​ldquo;​. In Kleingruppen wurden seine Thesen vertieft und nach Perspektiven f&​uuml;​r die kommenden drei Jahre gesucht.<​br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​485"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-18.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​485" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-18.gif"​ /><br />
 <font size="​1">​Sr. Walburga Scheibel pr&​auml;​sentiert die Umfrageergebnisse der DOK</​font><​br /> <font size="​1">​Sr. Walburga Scheibel pr&​auml;​sentiert die Umfrageergebnisse der DOK</​font><​br />
 <br /> <br />
 Die Generalsekret&​auml;​rin der Deutschen Ordensoberenkonferenz (DOK), <font color="#​FF6600">​Sr. Walburga Scheibel OFS</​font>,​ stellte am Nachmittag die Ergebnisse einer Umfrage unter den Mitgliedsgemein-schaften vor. In Praxisbeispielen ging es um eine verst&​auml;​rkte Kooperation zwischen den Mitgliedsgemeinschaften und m&​ouml;​gliche gemeinsame Projekte. <font color="#​FF6600">​Sr. Katharina Kluitmann</​font>​ berichtete von ihrer interkongregationalen Wohngemein-schaft in M&​uuml;​nster. <br /> Die Generalsekret&​auml;​rin der Deutschen Ordensoberenkonferenz (DOK), <font color="#​FF6600">​Sr. Walburga Scheibel OFS</​font>,​ stellte am Nachmittag die Ergebnisse einer Umfrage unter den Mitgliedsgemein-schaften vor. In Praxisbeispielen ging es um eine verst&​auml;​rkte Kooperation zwischen den Mitgliedsgemeinschaften und m&​ouml;​gliche gemeinsame Projekte. <font color="#​FF6600">​Sr. Katharina Kluitmann</​font>​ berichtete von ihrer interkongregationalen Wohngemein-schaft in M&​uuml;​nster. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​533" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-19.gif"​ /><br />+<img width="​400"​ height="​533"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-19.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Sr. Katharina Kluitmann</​font><​br /> <font size="​1">​Sr. Katharina Kluitmann</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 103: Zeile 103:
 In Kleingruppen wurden bestimmte Aspekte vertieft: die W&​uuml;​nsche und M&​ouml;​glichkeiten des OFS, gemeinsame Projekte, eine teilweise gemeinsame Formation / Noviziatsausbildung,​ Inhalte und Ziele f&​uuml;​r die INFAG in den n&​auml;​chsten Jahren sowie ein Erfahrungsaustausch &​uuml;​ber den Umgang mit dem Thema (Sexualisierte) Gewalt / Missbrauch in den Mitgliedsgemeinschaften. <br /> In Kleingruppen wurden bestimmte Aspekte vertieft: die W&​uuml;​nsche und M&​ouml;​glichkeiten des OFS, gemeinsame Projekte, eine teilweise gemeinsame Formation / Noviziatsausbildung,​ Inhalte und Ziele f&​uuml;​r die INFAG in den n&​auml;​chsten Jahren sowie ein Erfahrungsaustausch &​uuml;​ber den Umgang mit dem Thema (Sexualisierte) Gewalt / Missbrauch in den Mitgliedsgemeinschaften. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-20.gif"​ /><br />+<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​MV-2013-20.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Kleingruppenarbeit zu verschiedenen Perspektiven</​font><​br /> <font size="​1">​Kleingruppenarbeit zu verschiedenen Perspektiven</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 114: Zeile 114:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35