zurück zur Übersicht 
Weggemeinschaft Elija im Kloster Sießen
In einer musikalisch umrahmten Feierstunde sind am 18. November 2012 die Räumlichkeiten der Weggemeinschaft Elija im Kloster Sießen eröffnet und eingeweiht worden. Unter den geladenen Gästen waren Pfr. Wolfgang Kessler und Pfr. Christoph M. Schmitz, verantwortlich für die Priesterseelsorge.

Die Generaloberin Sr. Anna Franziska Kindermann begrüßte zudem weitere Gäste aus dem medizinisch / psychologischen Bereich sowie die Verantwortlichen des Projektes. Die heutige moderne Gesellschaft ist vielfach von Leistungsdruck und hoher Arbeitsver-dichtung geprägt. Zunehmend zeigen sich gesund-heitliche Beeinträchtigungen und Überlastung.
Im kirchlichen-pastoralen Bereich geraten die Priester und Ordensmänner durch die strukturellen Veränderungen an ihr Limit und häufig auch in existenzielle Krisen.


Zum Wesentlichen wieder zurückkommen und Neues entdecken

Sr. Anna Franziska zeigte in ihrer Ansprache drei Linien auf, wie es zu der Konzeptentwicklung der Weggemeinschaft kam. Das neu entwickelte Seelsorgekonzept der Diözese für Priester suchte nach heilenden Orten. Schon länger entdecken Priester und Ordensleute das Kloster Sießen als einen Ort der inneren Erneuerung und Orientierung. Der Auftrag Jesu an den Hl. Franziskus lautet: „Baue meine Kirche auf.“ Diesen wollen die Franziskanerinnen von Sießen in der heutigen Zeit leben und dazu auch Raum bieten für die Menschen, die nach innerer Ausrichtung und Stärkung suchen.



Die Weggemeinschaft Elija in Sießen versteht sich als ein Angebot für Priester und Ordensmänner, die am geistlichen Ort Kloster Sießen
• innehalten wollen und über ihr Leben nachdenken wollen
• die durch berufliche oder persönliche Belastungen an die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Bewältigungsmöglichkeiten geraten sind
• dem nachspüren wollen, was sie in eine Krise gebracht hat
• neue Kraft schöpfen wollen für ihr berufliches und persönliches Leben

Ein Team aus Seelsorgern, Therapeuten und Ärzten wird die Gruppe begleiten. Pfr. Peter Schmid zeichnete einen lebendigen Bogen zu einem Bilderzyklus über den Propheten Elija im Priesterseminar in Rottenburg - der Ort für die Priesterausbildung. Anhand Elijas könne man den Weg zu einer neuen Autorität der Berufung entdecken, so Pfr. Schmid in seinem Impulsreferat.

Die einladenden und geschmackvoll gestalteten Wohnräume der Weggemeinschaft befinden sich im Haus St. Dominikus, dem ältesten Gebäude der Klosteranlage. Bezeichnender Weise war dieses Gebäude im 13. Jahrhundert eine Kirche. Die bei der Grundrenovierung teilweise freigelegten Fresken und Spitzbögen in den Zimmern sind Zeitzeugen dieser Epoche. Heute beherbergt es einen kleinen Schwesternkonvent, Wohnräume für Kloster auf Zeit und die Räume der Weggemeinschaft Elija.

Sr. Anna-Barbara Regnat

Weitere Infos zur Weggemeinschaft Elija und Kontakt:
Kloster Sießen, 88343 Bad Saulgau, Sr. Rebekka Rigel, Psychotherapeutische Heilpraktikerin Tel. 07581/80-0,
Mail: sr.rebekka@klostersiessen.de, www.klostersiessen.de


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35