zurück zur Übersicht 
Seligsprechung der Märtyrer von Prag
401 Jahre nach ihrem Tod wurden am 13. Oktober 2012 14 Franziskaner in Prag seliggesprochen.
Die Ordensmitglieder wurden 1611 beim Überfall auf ihr Kloster der Maria-Schnee-Kirche, während des Einfalls der Passauer Truppen in Prag ermordet.
Ein aufgebrachter Mob religiöser und politischer Fanatiker überfiel damals mehrere Klöster.
Die ermordeten Franziskaner wurden bald nach ihrem Tod als Märtyrer geehrt.


Der Prager Erzbischof, Kardinal Dominik Duka sagte zum Ereignis vom Jahr 1611, es sei aus der Sittenkrise in Europa hervorgegangen und diene als eine Warnung für die Gegenwart. Die heutige Feier betreffe nicht nur Prag oder Tschechien, sondern ganz Europa, nicht nur weil die ermordeten Franziskaner aus verschiedenen Nationen stammten, so Duka. Die Messe anlässlich der Seligsprechung wurde vom Botschafter des Vatikans Angelo Amato zelebriert. Auch der deutsche Provinzialminister der Franziskaner Cornelius Bohl ofm nahm an der Feier teil.

Die Bischöfe Böhmens und Mährens haben aus Anlass der ersten im Lande vorgenommenen Seligsprechung einen Hirtenbrief veröffentlicht, der bereits am 30. September in den tschechischen Kirchen verlesen wurde. Sie erinnern daran, dass sich unter den ermordeten 14 Franziskanern Angehörige vieler europäischer Nationalitäten befanden: Sie kamen aus Tschechien, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und Holland. Für die böhmische und mährische Kirche sei die Seligsprechung nur zwei Tage nach Eröffnung des "Glaubensjahres" durch Papst Benedikt XVI. "ein wichtiges geistliches Ereignis, da den Gläubigen ein seltenes Vorbild von Glaubenstreue, persönlicher Sendung und Bereitschaft zur Opferung des eigenen Lebens vor Augen gestellt" werde.

Aufgrund der Seligsprechung hatten die Anthropologen vom Prager Nationalmuseum die sterblichen Überreste untersucht. Lesen Sie hierzu einen Artikel von Radio-Prag aus Tschechien: www.radio.cz/de

Quelle: www.franziskaner.de


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35