Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_12_rt-infag-oesterreich [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_12_rt-infag-oesterreich [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Regionaltag zur Sch&​ouml;​pfungsverantwortung</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Regionaltag zur Sch&​ouml;​pfungsverantwortung</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">&​quot;&​rsquo;​Gelobt seist Du mein Herr ...&​rsquo;​ - Unsere Verantwortung f&​uuml;​r die Sch&​ouml;​pfung&​ldquo;​ lautete das Thema des diesj&​auml;​hrigen Regionaltags der Infag &​Ouml;​sterreich. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">&​quot;&​rsquo;​Gelobt seist Du mein Herr ...&​rsquo;​ - Unsere Verantwortung f&​uuml;​r die Sch&​ouml;​pfung&​ldquo;​ lautete das Thema des diesj&​auml;​hrigen Regionaltags der Infag &​Ouml;​sterreich. <br />
Zeile 9: Zeile 9:
 <div class="​normaler_text"><​font color="#​ff6600">​Br. Stefan Federbusch</​font>,​ Franziskaner aus Gro&​szlig;​krotzenburg,​ DL hat uns in einem ersten Schritt die &​quot;​Franziskanische Sch&​ouml;​pfungsspiritualit&​auml;​t&​quot;​ in ihrer ganzen Bandbreite vor Augen gef&​uuml;​hrt. Mit Impulsen, in Murmelgruppen und in Plenumsgespr&​auml;​chen besch&​auml;​ftigten wir uns inhaltlich intensiv mit der Thematik. ​ <br /> <div class="​normaler_text"><​font color="#​ff6600">​Br. Stefan Federbusch</​font>,​ Franziskaner aus Gro&​szlig;​krotzenburg,​ DL hat uns in einem ersten Schritt die &​quot;​Franziskanische Sch&​ouml;​pfungsspiritualit&​auml;​t&​quot;​ in ihrer ganzen Bandbreite vor Augen gef&​uuml;​hrt. Mit Impulsen, in Murmelgruppen und in Plenumsgespr&​auml;​chen besch&​auml;​ftigten wir uns inhaltlich intensiv mit der Thematik. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​337" ​width="600" src="/​seiten/​userfiles/​RT-VK1.gif" class="​bild_links_und_rechts"​ alt="" /><br />+<​img ​width="​600" ​height="​337" ​alt="" class="​bild_links_und_rechts" src="/​seiten/​userfiles/​RT-VK1.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 Wer gilt heute als glaubw&​uuml;​rdig?​ - bezogen auf die verschiedenen Organisationen,​ die sich mit Verantwortung der Sch&​ouml;​pfung und dem Menschen gegen&​uuml;​ber besch&​auml;​ftigen. Aktuelles Datenmaterial betreffend Nahrungsmittel,​ -m&​uuml;​ll,​ Energieverbrauch,​ Unterschiede zwischen den reichen und armen L&​auml;​ndern &​quot;&​ouml;​ffnete&​quot;​ uns die Augen f&​uuml;​r die Verflochtenheit der wirtschaftlichen und &​ouml;​kologischen Beziehungen. Mystik und Politik (Sorge um das Gemeinwohl) haben/​h&​auml;​tten so eine tiefe und hilfreiche Verbundenheit. ​ <br /> Wer gilt heute als glaubw&​uuml;​rdig?​ - bezogen auf die verschiedenen Organisationen,​ die sich mit Verantwortung der Sch&​ouml;​pfung und dem Menschen gegen&​uuml;​ber besch&​auml;​ftigen. Aktuelles Datenmaterial betreffend Nahrungsmittel,​ -m&​uuml;​ll,​ Energieverbrauch,​ Unterschiede zwischen den reichen und armen L&​auml;​ndern &​quot;&​ouml;​ffnete&​quot;​ uns die Augen f&​uuml;​r die Verflochtenheit der wirtschaftlichen und &​ouml;​kologischen Beziehungen. Mystik und Politik (Sorge um das Gemeinwohl) haben/​h&​auml;​tten so eine tiefe und hilfreiche Verbundenheit. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​275" ​width="300" src="/​seiten/​userfiles/​RT-VK2.gif" alt="" /><br />+<​img ​width="​300" ​height="​275" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​RT-VK2.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 In der mitt&​auml;​glichen Eucharistiefeier und der abschlie&​szlig;​enden Vesper versuchten wir die Herausforderung in bezug auf unsere Sch&​ouml;​pfungsverantwortung einerseits ins Wort zu bringen und andererseits auf Gott zu h&​ouml;​ren. ​ <br /> In der mitt&​auml;​glichen Eucharistiefeier und der abschlie&​szlig;​enden Vesper versuchten wir die Herausforderung in bezug auf unsere Sch&​ouml;​pfungsverantwortung einerseits ins Wort zu bringen und andererseits auf Gott zu h&​ouml;​ren. ​ <br />
Zeile 19: Zeile 19:
 In den Quellenschriften (Franziskus-Quellen) finden sich vor allem bei Thomas von Celano in der zweiten Lebensbeschreibung des hl. Franz von Assisi lebendige Erfahrungsberichte,​ wie Franziskus mit den Mitgesch&​ouml;​pfen umzugehen pflegte. ​  <​br /> In den Quellenschriften (Franziskus-Quellen) finden sich vor allem bei Thomas von Celano in der zweiten Lebensbeschreibung des hl. Franz von Assisi lebendige Erfahrungsberichte,​ wie Franziskus mit den Mitgesch&​ouml;​pfen umzugehen pflegte. ​  <​br />
 <br /> <br />
-<img height="​224" ​width="400" src="/​seiten/​userfiles/​RT-VK3(1).gif" alt="" /><br />+<​img ​width="​400" ​height="​224" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​RT-VK3(1).gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 P. Leo, Franziskanermissionar in Bolivien, derzeit auf Heimaturlaub in &​Ouml;​sterreich,​ gab zu bedenken, den Begriff &​quot;​Entwicklungsl&​auml;​nder&​quot;​ nicht zu offensiv zu gebrauchen, den &​quot;​Wer oder was ist ein Entwicklungsland?&​quot;​. Im weiteren Verlauf des Tages haben wir von den  &​quot;​L&​auml;​ndern des S&​uuml;​dens&​quot;​ gesprochen, wenn es um die Verflochtenheit von Nahrungsmittelproduktion,​ Nahrungsmittel&​uuml;​berfluss,​ Nahrungsmittelknappheit oder auch Nahrungsmittelnot ging. Immer wieder sind uns die globalen Zusammenh&​auml;​nge im Bereich der Sch&​ouml;​pfungsverantwortung intensiv bewusst geworden. ​ <br /> P. Leo, Franziskanermissionar in Bolivien, derzeit auf Heimaturlaub in &​Ouml;​sterreich,​ gab zu bedenken, den Begriff &​quot;​Entwicklungsl&​auml;​nder&​quot;​ nicht zu offensiv zu gebrauchen, den &​quot;​Wer oder was ist ein Entwicklungsland?&​quot;​. Im weiteren Verlauf des Tages haben wir von den  &​quot;​L&​auml;​ndern des S&​uuml;​dens&​quot;​ gesprochen, wenn es um die Verflochtenheit von Nahrungsmittelproduktion,​ Nahrungsmittel&​uuml;​berfluss,​ Nahrungsmittelknappheit oder auch Nahrungsmittelnot ging. Immer wieder sind uns die globalen Zusammenh&​auml;​nge im Bereich der Sch&​ouml;​pfungsverantwortung intensiv bewusst geworden. ​ <br />
Zeile 25: Zeile 25:
 Und - es ist wichtig, dass jede einzelne/​jeder einzelne ihr/sein M&​ouml;​gliches zur Bewahrung der Sch&​ouml;​pfung beitr&​auml;​gt. Nachhaltigkeit - besonders als franziskanische Haltung der Mitwelt gegen&​uuml;​ber - dr&​uuml;​ckt sich vor allem in der Ehrfurcht und Achtsamkeit,​ in der Demut (humilitas) und in der &​quot;​humanitas&​quot;​ (sich nicht &​uuml;​ber andere erheben) aus. Beeindruckend fanden wir auch den &​Ouml;​KOLOGISCHEN FUSSABDRUCK,​ den zu berechnen uns Bruder Stefan anregte. Berechnungsm&​ouml;​glichkeiten dazu finden sich u. a. <a href="​http://​www.salzburg.gv.at/​fussabdruck-konzept">​www.salzburg.gv.at/​fussabdruck-konzept</​a>​. ​ <br /> Und - es ist wichtig, dass jede einzelne/​jeder einzelne ihr/sein M&​ouml;​gliches zur Bewahrung der Sch&​ouml;​pfung beitr&​auml;​gt. Nachhaltigkeit - besonders als franziskanische Haltung der Mitwelt gegen&​uuml;​ber - dr&​uuml;​ckt sich vor allem in der Ehrfurcht und Achtsamkeit,​ in der Demut (humilitas) und in der &​quot;​humanitas&​quot;​ (sich nicht &​uuml;​ber andere erheben) aus. Beeindruckend fanden wir auch den &​Ouml;​KOLOGISCHEN FUSSABDRUCK,​ den zu berechnen uns Bruder Stefan anregte. Berechnungsm&​ouml;​glichkeiten dazu finden sich u. a. <a href="​http://​www.salzburg.gv.at/​fussabdruck-konzept">​www.salzburg.gv.at/​fussabdruck-konzept</​a>​. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​224" ​width="400" src="/​seiten/​userfiles/​RT-VK4(1).gif" alt="" /><br />+<​img ​width="​400" ​height="​224" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​RT-VK4(1).gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 Bruder Stefan &​uuml;​bergab am Ende des Regionaltages der Infag &​Ouml;​sterreich das Mikrofon wieder an <font color="#​ff6600">​Sr. Franziska Bruckner</​font>,​ die derzeitige Verantwortliche in &​Ouml;​sterreich. Dankbar, nachdenklich und auch mutig verabschiedeten wir uns voneinander. Gelobt seist Du, mein Herr, f&​uuml;​r Deine Sch&​ouml;​pfung. ​ Du hast sie uns gegeben, damit wir sie bebauen, dass wir auf ihr leben und allen Gesch&​ouml;​pfen Leben erm&​ouml;​glichen. ​  <​br /> Bruder Stefan &​uuml;​bergab am Ende des Regionaltages der Infag &​Ouml;​sterreich das Mikrofon wieder an <font color="#​ff6600">​Sr. Franziska Bruckner</​font>,​ die derzeitige Verantwortliche in &​Ouml;​sterreich. Dankbar, nachdenklich und auch mutig verabschiedeten wir uns voneinander. Gelobt seist Du, mein Herr, f&​uuml;​r Deine Sch&​ouml;​pfung. ​ Du hast sie uns gegeben, damit wir sie bebauen, dass wir auf ihr leben und allen Gesch&​ouml;​pfen Leben erm&​ouml;​glichen. ​  <​br />
Zeile 34: Zeile 34:
 <br /> <br />
 <hr size="​2"​ width="​100%"​ /> <hr size="​2"​ width="​100%"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35