Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_12_minoritenpk [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_12_minoritenpk [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Provinzkapitel der Franziskaner-Minoriten</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Provinzkapitel der Franziskaner-Minoriten</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Vom 18.-23. M&​auml;​rz 2012 tagte im Bildungshaus Kloster Schwarzenberg das Ordentliche Provinzkapitel der Franziskaner-Minoriten in Deutschland,​ Provinz St. Elisabeth. Unter dem Vorsitz des Provinzialministers Br. Bernhardin M. Seither und in Anwesenheit des Generalassistenten Br. Miljenko Hontic aus Rom besch&​auml;​ftigten sich die 19 Kapitulare mit wichtigen Sachfragen und Personalentscheidungen.</​div>​ <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Vom 18.-23. M&​auml;​rz 2012 tagte im Bildungshaus Kloster Schwarzenberg das Ordentliche Provinzkapitel der Franziskaner-Minoriten in Deutschland,​ Provinz St. Elisabeth. Unter dem Vorsitz des Provinzialministers Br. Bernhardin M. Seither und in Anwesenheit des Generalassistenten Br. Miljenko Hontic aus Rom besch&​auml;​ftigten sich die 19 Kapitulare mit wichtigen Sachfragen und Personalentscheidungen.</​div>​
Zeile 7: Zeile 7:
 <div class="​normaler_text">​Zu Beginn gab <font color="#​ff6600">​Provinzialminister Br. Bernhardin M. Seither</​font>​ einen R&​uuml;​ckblick auf seine Arbeit im Rahmen der Vorbereitung des Provinzkapitels in den letzten Monaten. Er betonte: die Br&​uuml;​der d&​uuml;​rften nun nicht beim manchmal ern&​uuml;​chternden Blick auf die Realit&​auml;​t stehen bleiben, sondern sollten den Blick auf die Zukunft richten. Denn inmitten allen Abbruchs gebe es doch Zeichen von Hoffnung und Zuversicht. Chancen f&​uuml;​r Neuaufbr&​uuml;​che und neue Akzente sollten genutzt werden. Wichtig sei ihm in seinem Dienst als Provinzialminister,​ bei allen &​Uuml;​berlegungen und Planungen vom Bruder aus zu denken, f&​uuml;​r Klarheit und Transparenz zu sorgen, lebensf&​auml;​hige Gemeinschaften zu bilden und sich darum zu m&​uuml;​hen,​ dass das geistliche Leben wieder mehr an Ausstrahlung gewinnt. <br /> <div class="​normaler_text">​Zu Beginn gab <font color="#​ff6600">​Provinzialminister Br. Bernhardin M. Seither</​font>​ einen R&​uuml;​ckblick auf seine Arbeit im Rahmen der Vorbereitung des Provinzkapitels in den letzten Monaten. Er betonte: die Br&​uuml;​der d&​uuml;​rften nun nicht beim manchmal ern&​uuml;​chternden Blick auf die Realit&​auml;​t stehen bleiben, sondern sollten den Blick auf die Zukunft richten. Denn inmitten allen Abbruchs gebe es doch Zeichen von Hoffnung und Zuversicht. Chancen f&​uuml;​r Neuaufbr&​uuml;​che und neue Akzente sollten genutzt werden. Wichtig sei ihm in seinem Dienst als Provinzialminister,​ bei allen &​Uuml;​berlegungen und Planungen vom Bruder aus zu denken, f&​uuml;​r Klarheit und Transparenz zu sorgen, lebensf&​auml;​hige Gemeinschaften zu bilden und sich darum zu m&​uuml;​hen,​ dass das geistliche Leben wieder mehr an Ausstrahlung gewinnt. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​height="​289" ​width="​400" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-6.gif"​ /><br />+<img width="​400" ​height="289" src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-6.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Provinzialminister Br. Bernhardin M. Seither bei der Berichterstattung<​br /> <font size="​1">​Provinzialminister Br. Bernhardin M. Seither bei der Berichterstattung<​br />
 </​font><​br /> </​font><​br />
Zeile 13: Zeile 13:
 Was die weiteren Konvente betrifft, gab es f&​uuml;​r das Kloster W&​uuml;​rzburg eine wichtige Weichenstellung. Dem Definitorium wurde f&​uuml;​r die n&​auml;​chsten vier Jahre der Auftrag erteilt, den Umbau des Klostergeb&​auml;​udes zu leiten. Es geht dabei zum einen um die Renovierung eines Geb&​auml;​udefl&​uuml;​gels,​ in dem k&​uuml;​nftig der Konvent untergebracht sein soll, sowie die Vermietung der beiden anderen Geb&​auml;​udeteile. &ndash; Mit dieser Weichenstellung scheint man auf Zukunft hin gut aufgestellt zu sein.  <br /> Was die weiteren Konvente betrifft, gab es f&​uuml;​r das Kloster W&​uuml;​rzburg eine wichtige Weichenstellung. Dem Definitorium wurde f&​uuml;​r die n&​auml;​chsten vier Jahre der Auftrag erteilt, den Umbau des Klostergeb&​auml;​udes zu leiten. Es geht dabei zum einen um die Renovierung eines Geb&​auml;​udefl&​uuml;​gels,​ in dem k&​uuml;​nftig der Konvent untergebracht sein soll, sowie die Vermietung der beiden anderen Geb&​auml;​udeteile. &ndash; Mit dieser Weichenstellung scheint man auf Zukunft hin gut aufgestellt zu sein.  <br />
 <br /> <br />
-<​img ​height="​241" ​width="​400" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-2JPG.gif"​ /><br />+<img width="​400" ​height="241" src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-2JPG.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Plenum der Kapitulare</​font><​br /> <font size="​1">​Plenum der Kapitulare</​font><​br />
 <br /> <br />
 Im Verlauf des Provinzkapitels wurden weitere Entscheidungen getroffen: so wurde zum Beispiel ein &​bdquo;​Statut zum Umgang mit sexuellem Missbrauch durch Ordensangeh&​ouml;​rige&​ldquo;​ verabschiedet,​ die Provinzstatuten und die Ausbildungsordnung wurden angepasst und im Bereich Patientenverf&​uuml;​gung bzw. Vorsorgevollmacht einige Dokumente verabschiedet. ​ <br /> Im Verlauf des Provinzkapitels wurden weitere Entscheidungen getroffen: so wurde zum Beispiel ein &​bdquo;​Statut zum Umgang mit sexuellem Missbrauch durch Ordensangeh&​ouml;​rige&​ldquo;​ verabschiedet,​ die Provinzstatuten und die Ausbildungsordnung wurden angepasst und im Bereich Patientenverf&​uuml;​gung bzw. Vorsorgevollmacht einige Dokumente verabschiedet. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​267" ​width="400" src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-3.gif" alt="" /><br />+<​img ​width="​400" ​height="​267" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-3.gif"​ /><br />
 <font size="​1">​Br. Christian Fichtinger, Generaldelegat f&​uuml;​r &​Ouml;​sterreich,​ <br /> <font size="​1">​Br. Christian Fichtinger, Generaldelegat f&​uuml;​r &​Ouml;​sterreich,​ <br />
 und Br. Vincent Cosatti, Generaldelegat f&​uuml;​r die Schweiz</​font><​br /> und Br. Vincent Cosatti, Generaldelegat f&​uuml;​r die Schweiz</​font><​br />
Zeile 24: Zeile 24:
 Eine wichtige Entscheidung wurde am Donnerstagmorgen getroffen. Die Br&​uuml;​der aus &​Ouml;​sterreich und der Schweiz, die bislang juristisch &​bdquo;​Generaldelegationen&​ldquo;​ sind, hatten den Antrag gestellt, k&​uuml;​nftig gemeinsam als Provinzkustodie von Deutschland errichtet zu werden. In den letzten Jahren wurde einiges an Vorarbeit geleistet, um diese Entscheidung abzuw&​auml;​gen. &ndash; Nach Diskussion und Aussprache entschieden sich die Kapitulare einstimmig, den Antrag der Br&​uuml;​der aus &​Ouml;​sterreich und der Schweiz anzunehmen. Die Errichtung der Provinzkustodie &​Ouml;​sterreich-Schweiz wird in den n&​auml;​chsten Monaten geschehen. Ein erstes Kustodialkapitel ist f&​uuml;​r Mitte Juni vorgesehen. <br /> Eine wichtige Entscheidung wurde am Donnerstagmorgen getroffen. Die Br&​uuml;​der aus &​Ouml;​sterreich und der Schweiz, die bislang juristisch &​bdquo;​Generaldelegationen&​ldquo;​ sind, hatten den Antrag gestellt, k&​uuml;​nftig gemeinsam als Provinzkustodie von Deutschland errichtet zu werden. In den letzten Jahren wurde einiges an Vorarbeit geleistet, um diese Entscheidung abzuw&​auml;​gen. &ndash; Nach Diskussion und Aussprache entschieden sich die Kapitulare einstimmig, den Antrag der Br&​uuml;​der aus &​Ouml;​sterreich und der Schweiz anzunehmen. Die Errichtung der Provinzkustodie &​Ouml;​sterreich-Schweiz wird in den n&​auml;​chsten Monaten geschehen. Ein erstes Kustodialkapitel ist f&​uuml;​r Mitte Juni vorgesehen. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​height="​298" ​width="​400" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-4.gif"​ /><br />+<img width="​400" ​height="298" src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-4.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Die neuen Guardi&​auml;​ne (v.l.n.r.): Br. Paul-Maria Klug, Br. Josef Bodensteiner,​ Br. Franz-Maria Enders, Provinzialminister Br. Bernhardin M. Seither, Br. Ludwig Moschel, Br. Steffen Behr</​font><​br /> <font size="​1">​Die neuen Guardi&​auml;​ne (v.l.n.r.): Br. Paul-Maria Klug, Br. Josef Bodensteiner,​ Br. Franz-Maria Enders, Provinzialminister Br. Bernhardin M. Seither, Br. Ludwig Moschel, Br. Steffen Behr</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 34: Zeile 34:
 K&​ouml;​ln:​ <font color="#​ff6600">​Br. Paul-Maria Klug</​font><​br /> K&​ouml;​ln:​ <font color="#​ff6600">​Br. Paul-Maria Klug</​font><​br />
 <br /> <br />
-<img height="​405" ​width="600" src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-5.gif" class="​bild_links"​ alt="" /><br />+<​img ​width="​600" ​height="​405" ​alt="" class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-5.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 Als Nachfolger von <font color="#​ff6600">​Br. Leopold Mader</​font>,​ der &​uuml;​ber Jahrzehnte die Erstausbildung der Franziskaner-Minoriten verantwortete,​ wurde <font color="#​ff6600">​Br. Josef Fischer </​font>​aus dem Kloster Schwarzenberg gew&​auml;​hlt. Damit ist k&​uuml;​nftig wieder das Kloster Schwarzenberg Ausbildungsort f&​uuml;​r die Postulanten und Novizen. <font color="#​ff6600">​Br. Josef Bodensteiner </​font>​soll f&​uuml;​r weitere vier Jahre das Juniorat leiten und damit die Verantwortung f&​uuml;​r die Br&​uuml;​der nach dem Noviziat haben. <font color="#​ff6600">​Br. Andreas Murk </​font>​wurde als Beauftragter f&​uuml;​r die Berufungspastoral wiedergew&​auml;​hlt. <br /> Als Nachfolger von <font color="#​ff6600">​Br. Leopold Mader</​font>,​ der &​uuml;​ber Jahrzehnte die Erstausbildung der Franziskaner-Minoriten verantwortete,​ wurde <font color="#​ff6600">​Br. Josef Fischer </​font>​aus dem Kloster Schwarzenberg gew&​auml;​hlt. Damit ist k&​uuml;​nftig wieder das Kloster Schwarzenberg Ausbildungsort f&​uuml;​r die Postulanten und Novizen. <font color="#​ff6600">​Br. Josef Bodensteiner </​font>​soll f&​uuml;​r weitere vier Jahre das Juniorat leiten und damit die Verantwortung f&​uuml;​r die Br&​uuml;​der nach dem Noviziat haben. <font color="#​ff6600">​Br. Andreas Murk </​font>​wurde als Beauftragter f&​uuml;​r die Berufungspastoral wiedergew&​auml;​hlt. <br />
Zeile 44: Zeile 44:
 Einen eigenen Programmpunkt kurz vor dem Ende des Provinzkapitels bildete die Begegnung mit den polnischen/​rum&​auml;​nischen Br&​uuml;​dern,​ die Niederlassungen in Deutschland unterhalten. Dabei wurde der gemeinsame Wille betont, k&​uuml;​nftig ein st&​auml;​rkeres minoritisches Zeugnis in Deutschland geben zu wollen. <br /> Einen eigenen Programmpunkt kurz vor dem Ende des Provinzkapitels bildete die Begegnung mit den polnischen/​rum&​auml;​nischen Br&​uuml;​dern,​ die Niederlassungen in Deutschland unterhalten. Dabei wurde der gemeinsame Wille betont, k&​uuml;​nftig ein st&​auml;​rkeres minoritisches Zeugnis in Deutschland geben zu wollen. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​267" ​width="400" src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-1.gif" alt="" /><br />+<​img ​width="​400" ​height="​267" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​Minoriten-PK2012-1.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 Das Provinzkapitel schloss offiziell mit der 7. Sitzung, dem Totengedenken,​ und dem anschlie&​szlig;​enden Zug in die Wallfahrtskirche Schwarzenberg,​ wo mit dem &​bdquo;​TeDeum&​ldquo;​ und dem Segen des Provinzialministers das Kapitel offiziell beendet wurde. <br /> Das Provinzkapitel schloss offiziell mit der 7. Sitzung, dem Totengedenken,​ und dem anschlie&​szlig;​enden Zug in die Wallfahrtskirche Schwarzenberg,​ wo mit dem &​bdquo;​TeDeum&​ldquo;​ und dem Segen des Provinzialministers das Kapitel offiziell beendet wurde. <br />
Zeile 51: Zeile 51:
 <br /> <br />
 <hr size="​2"​ width="​100%"​ /> <hr size="​2"​ width="​100%"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35