Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

startseite_12_grundlagenseminarfi [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_12_grundlagenseminarfi [d.m.Y H:i]
Zeile 1: Zeile 1:
-<​html><​br /> +
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_1">​GFBS-Grundlagenseminar</​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Vom 16.-18.03.2012 traf sich eine Gruppe von 35 TeilnehmerInnen aus der franziskanischen Familie zum Grundlagenseminar f&​uuml;​r Gerechtigkeit,​ Frieden und Bewahrung der Sch&​ouml;​pfung. <br /> +
-<br /> +
-Thema des Wochenendes in Hofheim war &​bdquo;​Franciscans International (FI) - eine Multiplikatorenschulung&​ldquo;​.</​div>​ +
-<br /> +
-<br /> +
-<div class="​normaler_text">​Geleitet wurde das Wochenende von <font color="#​ff6600">​Br. Markus Fuhrmann</​font>​ als Moderator und <font color="#​ff6600">​Br. Markus Heinze</​font>​ als Experte und Ansprechpartner f&​uuml;​r FI (B&​uuml;​roleitung des Genfer B&​uuml;​ros). ​ <br /> +
-<br /> +
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS-2012-9.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<font size="​1">​Kennenlernen I: Aufstellung nach Namensalphabet</​font><​br /> +
-<br /> +
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS-2012-8.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<font size="​1">​Kennenlernen II: Aufstellunge nach Wohnortentfernung vom Tagungsort</​font><​br /> +
-<br /> +
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS-2012-7.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<font size="​1">​Kennenlernen III: Aufstellung nach Ordensalter</​font><​br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300">​Was ist Franciscans International (FI)? </​font><​br /> +
-<br /> +
-FI ist eine NGO (Non-Governmental-Organisation;​ dt: Nicht-Regierungs-Organisation),​ die sowohl eine Br&​uuml;​cke zwischen der franziskanischen Familie und den Vereinten Nationen als auch zwischen den &​Auml;​rmsten der Welt und den Regierenden baut. <font color="#​993300">​Br. Nathanael Ganter</​font>​ f&​uuml;​hrte uns zu Beginn mittels einer Power-Point-Pr&​auml;​sentation in die Organisation,​ den Aufbau und die Arbeit ein. <br /> +
-Ausgehend von der Frage &​bdquo;​Was ist meine Vision/​Mission?&​ldquo;,​ wurde die Vision von FI vorgestellt:​ <font color="#​ff0000">&​quot;​Die Vision einer globalen Gemeinschaft,​ basierend auf franziskanischen Werten, in der die W&​uuml;​rde jeder Person respektiert wird, Ressourcen gerecht verteilt sind, die Umwelt nachhaltig gesch&​uuml;​tzt wird und Menschen in Frieden miteinander leben.&​quot;</​font>​ FI ist die Stimme der gesamten franziskanischen Familie bei den Vereinten Nationen, immer wieder fiel das Schlagwort &​quot;​Wir sind alle FI!&​quot;​. Hier wurde auch deutlich, dass eine wichtige Aufgabe von FI im Einbringen von Informationen der &​bdquo;​Basisarbeit&​ldquo;​ der franziskanischen Familie in die Gremien der UN besteht. Seit 1995 besitzt FI den General Consultative Status I, der schriftliche und m&​uuml;​ndliche Eingaben bei der UN erm&​ouml;​glicht. Viele andere Staaten haben nur einen Beobachterstatus,​ z.B. der Vatikan. <br /> +
-<br /> +
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS-2012-6.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<font size="​1">​Puppensymbolik zum Einstieg - 5 aus 1 als Hinweis auf FI-Aktion: Als Multiplikator/​in FI bei 5 weiteren Menschen bekannt machen</​font><​br /> +
-<br /> +
-Die UN wurde 1945 gegr&​uuml;​ndet und ist inzwischen ein Zusammenschluss aus 193 Staaten, zu deren Aufgaben die Sicherung des Weltfriedens,​ Einhaltung der V&​ouml;​lkerrechte,​ Schutz der Menschenrechte und F&​ouml;​rderung der internationalen Zusammenarbeit geh&​ouml;​rt. <br /> +
-<br /> +
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS-2012-5.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<font size="​1">​Gespr&​auml;​chsgruppen zu verschiedenen Fragestellungen</​font><​br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300">​Die konkrete Arbeit von FI </​font><​br /> +
-<br /> +
-Wesentlich f&​uuml;​r die Arbeit von FI ist die &​quot;​Advocacy Arbeit&​quot;,​ w&​ouml;​rtlich &​uuml;​bersetzt &​quot;​Anwaltsarbeit&​quot;​. Diese Kompetenz umfasst Lobbyarbeit,​ Bewusstseinsbildung von Entscheidungstr&​auml;​gern und Politikern, Einflussnahme bei Gesetzesvorlagen,​ die &​quot;​Stimme der Armen&​quot;​ zu Geh&​ouml;​r zu bringen und die Verbindung zur franziskanischen Familie herzustellen,​ die an den &​quot;​grassroots&​quot;​ arbeitet. <br /> +
-'Every human has rigths'​ - deshalb ist jeder der Mitgliedsstaaten verpflichtet,​ alle vier Jahre vor den anderen Mitgliedsstaaten &​uuml;​ber die Menschenrechtssituation im eigenen Land Rechenschaft abzulegen (sog. <font color="#​993300">​UPR - universal periodic review</​font>​). FI gibt gemeinsam mit anderen NGO's Berichte heraus und hat auch die M&​ouml;​glichkeit,​ andere Staaten auf Missst&​auml;​nde aufmerksam zu machen. Somit kann FI zwar nicht bei der Befragung im Menschenrechtsrat mitreden, leistet hier aber wichtige Lobbyarbeit. ​ <br /> +
-<br /> +
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS-2012-4.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300">​Multiplikatorenschulung </​font><​br /> +
-<br /> +
-Nach den Basisinformationen &​uuml;​ber FI wurde in Kleingruppen erarbeitet, wie wir als Multiplikatoren ​ FI verschiedenen Zielgruppen vorstellen k&​ouml;​nnen. Nach den Kriterien Vorbereitung,​ Durchf&​uuml;​hrung und Nachbereitung &​uuml;​berlegten sich die Gruppen, wie man z.B. in einer Ordensprovinz,​ einer Gemeinde, einer Gruppe von vielleicht &​uuml;​berwiegend &​auml;​lteren Mitschwestern,​ einer nicht-kirchlichen Organisation oder einer Schulklasse FI vorstellen und n&​auml;​her bringen kann. In den anschlie&​szlig;​enden Pr&​auml;​sentationen wurden verschiedenste Ideen gezeigt (z.B. auch ein Theaterst&​uuml;​ck o.&​auml;​.),​ offene Fragen an FI formuliert, die teils von Markus Heinze direkt beantwortet wurden und Ideen f&​uuml;​r die Erstellung von Informationsmaterialien &​uuml;​ber FI gesammelt (z.B. Roll-ups f&​uuml;​r Ausstellungen,​ Filme, konkrete Beispielf&​auml;​lle...). ​ <br /> +
-<br /> +
-<img height="​277"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS-2012-2(1).gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<font size="​1">​Franciscans International konkret: Rollenspiel zur FI-Arbeit</​font><​br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300">​Konkretionen </​font><​br /> +
-<br /> +
-Der Sonntag Vormittag stand unter dem Thema: &​quot;​Was k&​ouml;​nnen wir an den verschiedensten Stellen konkret tun?&​quot;​ Markus Heinze berichtete, dass sich Deutschland 2013 im Rahmen des UPR zu seiner Menschenrechtssituation &​auml;​u&​szlig;​ern muss. Daher ist FI gerade dabei, gemeinsam mit anderen NGO's einen Bericht &​uuml;​ber Deutschland zu verfassen, wozu Informationen von den &​quot;​Basisleuten&​quot;​ der franziskanischen Familie ben&​ouml;​tigt werden. Im Rahmen unserer Gruppe wurden Themen gesammelt und diskutiert, die uns pers&​ouml;​nlich bewegen und meist aus Arbeitsfeldern stammen, in denen wir t&​auml;​tig sind und Menschenrechtsverletzungen sehen und vermuten. Es wurden genannt: ​ <br /> +
-&​Oslash;​ die Zwangsprostitution/​Frauenhandel <br /> +
-&​Oslash;​ Deutscher Kleinwaffenexport <br /> +
-&​Oslash;​ die Situation von Fl&​uuml;​chtlingen und von MigrantInnen <br /> +
-&​Oslash;​ Altersarmut <br /> +
-<br /> +
-Im kommenden Jahr ist ein Treffen in Genf geplant, bei dem es m&​ouml;​glich ist, die Arbeit von FI vor Ort kennen zu lernen, am Menschenrechtsrat teilzunehmen und vielleicht auch eigene Themen direkt einzubringen. ​ In einem n&​auml;​chsten Schritt konnte jede/r ihre/seine Vorschl&​auml;​ge einbringen, wie er/sie sich weiter f&​uuml;​r FI engagieren m&​ouml;​chte. Es gab die unterschiedlichsten Ideen, hier ein kleiner Auszug: <br /> +
-&​Oslash;​ englische Texte der FI- Webseite ins Deutsche &​uuml;​bersetzen,​ um sie so mehr LeserInnen zug&​auml;​nglich zu machen <br /> +
-&​Oslash;​ FI in der eigenen Gemeinschaft und auch in anderen Gruppen vorstellen <br /> +
-&​Oslash;​ Berichte von FI in anderen Zeitschriften ver&​ouml;​ffentlichen <br /> +
-&​Oslash;​ sich weiter mit dem Thema auseinander setzen, sich &​quot;​fit machen&​quot;​ <br /> +
-&​Oslash;​ und vieles mehr  <br /> +
-<br /> +
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS-2012-10.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<font size="​1">&​Uuml;​bung zur Kooperation:​ Zu zweit jeweils einh&​auml;​ndig miteinander Schuhe schn&​uuml;​ren</​font><​br /> +
-<br /> +
-Es war ein sehr informatives und spannendes Wochenende, die Arbeit von FI kennen zu lernen und zu sp&​uuml;​ren,​ was durch unsere Arbeit vor Ort und unsere Informationen m&​ouml;​glich sein kann. Viele Fragen konnten noch nicht gekl&​auml;​rt werden, neue Fragen kamen auf und es wurde klar, dass es weitere M&​ouml;​glichkeiten und Ideen gibt, sich zu informieren und engagieren. Es lohnt sich, weiter an dem Thema &​bdquo;​dran zu bleiben&​ldquo;​ und miteinander als franziskanische Familie zu tr&​auml;​umen. <br /> +
-<font color="#​ff0000">&​quot;​Wenn einer alleine tr&​auml;​umt,​ ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam tr&​auml;​umen,​ ist es der Beginn einer neuen Wirklichkeit.&​quot;</​font>​ (Dom Helder Camara)<​br /> +
-<br /> +
-Text: Maria Unger, Bernadette Wagner, <br /> +
-Sr. Juliana Seelmann<​br /> +
-<br /> +
-Bilder: Br. Stefan Federbusch</​div>​ +
-<br /> +
-<hr size="​2"​ width="​100%"​ /> +
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35