Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Umzug des Generalates nach Brasilien
Die Gemeinschaft der Franziskanerinnen vom hl. Josef zieht mit ihrem Generalat vom Gründungsort Schweich an der Mosel nach Curitiba im brasilianischen Staat Paraná.


Die Gemeinschaft habe seit langem keinen Nachwuchs mehr in Europa, während sich die drei brasilianischen Provinzen weiterentwickelt hätten, schreibt Generaloberin Sr. Maria de Fátima Schwamberger. Im Generalat in Schweich befänden sich schon heute ausschließlich brasilianische Schwestern. Neuer Sitz des Generalats ist Curitiba im brasilianischen Staat Paraná.
Die weiterhin bestehenden Schwesternkonvente in Deutschland gehören zur deutsch-niederländischen Provinz der Ordensgemeinschaft. Sitz des Provinzialats ist Bad Honnef-Aegidienberg.


Pflegeheim St. Josef in Schweich

Franziskanerinnen vom hl. Josef

Die Franziskanerinnen vom hl. Josef (Ordenskürzel: FSJ) sind ein römisch-katholischer Frauenorden mit Mutterhaus in Schweich an der Mosel. Die Schwestern arbeiten hauptsächlich in der Kranken- und Altenpflege, betreiben aber in ihren Missionsgebieten auch Schulen. Sie sind in Deutschland, den Niederlanden, Italien, Honduras, Angola und Brasilien tätig. In Deutschland sind die Schwestern Träger von Altenheimen in Bad Honnef-Aegidienberg, Unkel, Körperich, Speicher und Schweich.

Geschichte

Die Gemeinschaft wurde 1867 von Alphonsa Kuborn gegründet. Alphonsa Kuborn wurde 1830 in Mertert (Luxemburg) geboren und trat zunächst in die Kongregation der Hospitalschwestern von der hl. Elisabeth in Luxemburg-Pfaffenthal ein. Einige Jahre später wurde sie darum gebeten, in Schweich mit einigen in der Krankenpflege tätigen Frauen eine neue Gemeinschaft zu gründen, die sich zunächst Barmherzige Schwestern des regulierten 3. Ordens des hl. Franziskus von Assisi in Schweich nannte. Die Ordensregel wurde 1896 approbiert. Bedingt durch den Kulturkampf musste die kleine Gemeinschaft 1877 in die Niederlande umsiedeln und gründete dort 1883 das Kloster St. Joseph in Valkenburg. Dort befindet sich heute noch das Provinzialat für die deutsch-niederländische Provinz.

Seit 1939 trägt die Gemeinschaft den Namen „Franziskanerinnen vom hl. Josef“.
1984 erhielt die Kongregation den Status päpstlichen Rechts.

Quelle: de.wikipedia.org

Nähere Informationen unter: www.franziskanerinnen-vom-hl-josef.de


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:22