Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

startseite_11_papstgewand [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_11_papstgewand [d.m.Y H:i]
Zeile 1: Zeile 1:
-<​html><​br /> +
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_1">​Papstgewand aus Gengenbach</​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​In den Kunst- und Paramenten-Werkst&​auml;​tten der Franziskanerinnen in Gengenbach werden die Messgew&​auml;​nder f&​uuml;​r den Papstbesuch in Freiburg gefertigt.</​div>​ +
-<br /> +
-<br /> +
-<div class="​normaler_text">​Stich um Stich zieht <font color="#​ff6600">​Schwester Viola </​font>​einen goldenen Faden durch den gr&​uuml;​nen Stoff. &​quot;​Das ist Japangold&​quot;,​ sagt die 73-j&​auml;​hrige Ordensfrau und deutet auf eine dicke Garnrolle auf dem kleinen N&​auml;​htischchen. Um eine Seidenseele wird echtes Blattgold gewickelt, das dem Faden einen ganz besonderen Glanz verleiht: &​quot;​So edel wird das heute gar nicht mehr hergestellt.&​quot;​ Nur weil Ende 2010 die Paramentenwerkstatt der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal schlie&​szlig;​en musste, kam man &​uuml;​berhaupt noch an das wertvolle Garn.  Ein Gl&​uuml;​cksfall,​ denn f&​uuml;​r den Auftrag, an dem die Gengenbacher &​quot;​Franziskanerinnen vom G&​ouml;​ttlichen Herzen Jesu&​quot;​ seit Mai arbeiten, kann nichts kostbar genug sein. <br /> +
-<br /> +
-<img height="​266"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Papstgewand1.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<br /> +
-Die Kunst- und Paramentenwerkstatt des 1860 gegr&​uuml;​ndeten Ordens fertigt mit sieben Ordensfrauen und vier N&​auml;​herinnen das Messgewand, das <font color="#​ff6600">​Papst Benedikt XVI.</​font>​ Ende September beim gro&​szlig;​en Gottesdienst in Freiburg tragen wird. Doch nicht nur das: Auch die Gew&​auml;​nder f&​uuml;​r die acht Bisch&​ouml;​fe,​ die als Concelebranten neben dem Papst stehen werden, sowie sogenannte Dalmatiken f&​uuml;​r vier Diakone, werden in Gengenbach gefertigt &ndash; zum gr&​ouml;&​szlig;​ten Teil in Handarbeit. <br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300">​Arbeit f&​uuml;​r den Heiligen Vater eine gro&​szlig;​e Ehre  </​font><​br /> +
-<br /> +
-Paramentenstickerei hei&​szlig;​t die Kunst, die <font color="#​ff6600">​Schwester Viola</​font>​ ebenso meisterlich beherrscht wie einen Tisch weiter die ebenfalls 73 Jahre alte <font color="#​ff6600">​Schwester Benita</​font>​. Die beiden Franziskanerinnen sind die einzigen Stickerinnen der Werkstatt und haben seit dem Fr&​uuml;​hjahr so manchen Tag neun Stunden gearbeitet. &​quot;​Das sind schon sehr viele Stichle gewesen, die da zusammenkommen&​quot;,​ sagt Schwester Viola lachend. ​ Wie ihre Mitschwester empfindet sie die Arbeit f&​uuml;​r den Heiligen Vater freilich als gro&​szlig;​e Ehre: &​quot;​Das ist schon einmalig im Leben, dass einem sowas zuteil wird.&​quot;​ Seit 47 Jahren schon bestickt Schwester Benita liturgische Kleidungsst&​uuml;​cke. Macht es sie stolz, dass nun sogar der Papst ein von ihr besticktes Messgewand tragen wird? &​quot;​Schon ein bissle&​quot;,​ sagt die Ordensfrau bescheiden und l&​auml;​chelt. <br /> +
-<br /> +
-<img height="​440"​ width="​292"​ src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Papstgewand2.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<br /> +
-Freilich ist der Gro&​szlig;​auftrag aus Rom auch mit einigem Druck verbunden, denn die Produktionszeit ist knapp bemessen. Erst wenn alle Gew&​auml;​nder und Stolen bestickt sind, k&​ouml;​nnen die N&​auml;​herinnen das Werk vollenden. Auch sie arbeiten weitgehend von Hand &ndash; nur die Schulternaht wird mit der Maschine gen&​auml;​ht. ​ <br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300">​Wolle,​ Seide und Trevira ​ <br /> +
-</​font><​br /> +
-Rund 120 Arbeitsstunden braucht es, bis jedes der insgesamt 13 Gew&​auml;​nder samt Stola gen&​auml;​ht und bestickt ist, sagt Schwester Roswitha, die seit 16 Jahren die Werkst&​auml;​tten leitet. <br /> +
-<br /> +
-Als der Freiburger Chefkoordinator des Papstbesuches,​ Peter Birkhofer, bei ihr anfragte, ob sie den Auftrag stemmen kann, hat sie zwei Entw&​uuml;​rfe gefertigt. Ihr Favorit sagte auch dem Vatikan besonders zu. Dann kamen aus Rom die Ma&​szlig;​e,​ und die Arbeit konnte losgehen. Bei einer Handweberei in Remscheid wurde der Stoff bestellt &ndash; ein aus gefertigtes Doppelgewebe,​ das mit Goldf&​auml;​den durchwirkt ist. Es schimmert auf der einen Seite gr&​uuml;​n und auf der anderen golden. ​ <br /> +
-<br /> +
-<img height="​273"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Papstgewand3.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<br /> +
-&​quot;​Feuer und Flamme&​quot;​ als Thema der Stickmotive hat <font color="#​ff6600">​Schwester Roswitha</​font>​ gew&​auml;​hlt,​ als Symbole f&​uuml;​r den brennenden Dornbusch ebenso wie als Sinnbild f&​uuml;​r das Weitertragen des Glaubens und die Begeisterung f&​uuml;​r die Sache Jesu. Wie ein Musikst&​uuml;​ck,​ so werde auch die Symbolik eines liturgischen Gewandes komponiert: &​quot;​Es ist ja auch ein St&​uuml;​ck Glaubensverk&​uuml;​ndung.&​quot;​ Kreuze und Flammen in Rot und Gold zieren das Gewand des Papstes, weniger &​uuml;​ppig sind die ebenfalls im gleichen gr&​uuml;​n-goldenen Schimmer gehaltenen Gew&​auml;​nder der Concelebranten bestickt. <br /> +
-<br /> +
-Nach dem Papstbesuch bleiben die Gew&​auml;​nder in Freiburg, wo sie auch k&​uuml;​nftig bei Gottesdiensten im M&​uuml;​nster getragen werden. Dank der neuen Medien kann sich auch Benedikt der XVI. schon vorab ein Bild davon machen, was er bei seinem Auftritt in Freiburg tragen wird: Fotos davon werden laut Peter Birkhofer per Mail an den Sommersitz des Papstes nach Castel Gandolfo geschickt. ​ <br /> +
-<br /> +
-Fotonachweis:​ Helmut Seller<​br /> +
-<br /> +
-Quelle: <a href="​http://​www.badische-zeitung.de/​gengenbach/​gengenbacher-franziskanerinnen-besticken-papstgewand--48435938.html ">​www.badische-zeitung.de<​br /> +
-</​a><​br /> +
-<img src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Papstgewand4.gif"​ alt=""​ /><br /> +
-<br /> +
-<br /> +
-<​strong><​font color="#​993300">​PAPSTBESUCH 2011 FREIBURG ​ </​font></​strong><​br /> +
-<br /> +
-Wie gro&​szlig;​ ist der Papst? <font color="#​ff6600">​Schwester Roswitha M&​uuml;​ller</​font>​ von den Franziskanerinnen vom G&​ouml;​ttlichen Herzen Jesu in Gengenbach wei&​szlig;​ das genau. Zumindest hat sie seine Kleiderma&​szlig;​e. Die brauchte sie auch, um einen nicht allt&​auml;​glichen Auftrag des Erzbistums ausf&​uuml;​hren zu k&​ouml;​nnen:​ In der Paramentenwerkstatt des Klosters, die sie leitet, werden derzeit die Messgew&​auml;​nder f&​uuml;​r den Sonntagsgottesdienst auf dem Freiburger Flugplatz hergestellt. <br /> +
-Insgesamt 13 St&​uuml;​ck hatten die Nonnen zu fertigen. Eines davon tr&​auml;​gt Benedikt. Die N&​auml;​her- und Stickerinnen liegen mittlerweile in den letzten Z&​uuml;​gen. Thema der Muster, die teilweise mit japanischem Goldfaden auf den gr&​uuml;​nen Stoff gestickt wurden: Feuer und Flamme. &​Uuml;​ber 100 Arbeitsstunden wurden f&​uuml;​r ein Gewand ben&​ouml;​tigt,​ so Schwester Roswitha. Die M&​uuml;​he ist aber nicht nur f&​uuml;​r den einmaligen Anlass, schlie&​szlig;​lich h&​auml;​lt so ein Messgewand mindestens 60 Jahre, so die Franziskanerin. Nach dem Papstbesuch kommt das Set ins M&​uuml;​nster,​ wo es in den Gottesdiensten verwendet wird. <br /> +
-<br /> +
-Thomas Arzner ​ <br /> +
-<br /> +
-Quelle: Konradsblatt &ndash; Wochenzeitung f&​uuml;​r das Erzbistum Freiburg, 21.08.2011, S. 8</​div>​ +
-<br /> +
-<hr size="​2"​ width="​100%"​ /> +
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34