zurück zur Übersicht 
Nahrungsmittel-vernichtung
Weltweit gelangt rund die Hälfte der produzierten Nahrung nicht in Menschenmägen. Allein in Deutschland werden jährlich Nahrungsmittel im Wert von 25 Milliarden Euro unverbraucht vernichtet. Zugleich hungert rund 1 Milliarde Menschen dieses Planeten.


Hungerkatastrophe

Etwa 1 Milliarde der derzeit rund 7 Milliarden Menschen dieses Planeten hungert. 12 Mio. Menschen leiden in Ostafrika an Hunger. Eine Katastrophe, die vorhersehbar war und doch erst wahrgenommen wurde, als es wieder mal zu spät war. Das Recht auf Nahrung beinhaltet bereits die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948 im Artikel 25. Mit der Millenniumserklärung im September 2000 haben sich die Staats- und Regierungschefs von 189 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen verpflichtet, die Zahl der Hungernden bis 2015 zu halbieren. Von diesem Ziel sind wir weit entfernt. Im Jahr 2008 führten stark gestiegene Lebensmittelpreise in einer Reihe von Ländern zu politischen Unruhen. Anfang Februar 2011 teilte die FAO, die Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen, mit, dass die weltweiten Nahrungsmittelpreise den höchsten Stand seit 1990 erreicht haben. Im Jahr 2050 werden rund 9 Milliarden Menschen unsere Erde bevölkern. Wie kann deren Ernährung sicher gestellt werden? Wenn das reichste Fünftel der Weltbevölkerung 16-mal so viel Nahrung verbraucht wie das ärmste Fünftel, dann ist dies eine Frage der Verteilungsgerechtigkeit....

Download für den gesamten Artikel:
"Der Mensch ist, was er isst"


Franziskanerkloster Großkrotzenburg - Erntedank 2011


Tauwetterheft zu Nahrungsmittelvernichtung

Ausführlichere Informationen finden Sie im Heft 2/2011 der franziskanischen Zeitschrift Tauwetter:
Wir haben es satt! Der Mensch ist, was er isst

Inhalt

„Was du nicht willst, daß man dir tu...“
Die Goldene Regel als unser moralisches Weltkulturerbe

Dr. Martin Bauschke

Lebens-Mittel
Der Mensch ist, was er isst

Br. Stefan Federbusch ofm

Vegetarische Ernährung - warum ?
Br. Anton Rotzetter ofmcap

E 10 – wer hat das verzapft?
Die Problematik der Biokraftstoffe

Br. Stefan Federbusch ofm

Fluch oder Segen?
Gentechnisch veränderte Lebensmittel

Br. Stefan Federbusch ofm

Das Heft steht in Kürze unter der Seite www.tauwetter-online.de als Download zur Verfügung.



Filmtip:

Die Thematik der Nahrungsmittelvernichtung stellt der Film „Taste the waste“ dar, der derzeit in den Kinos läuft.



Br. Stefan Federbusch


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34