zurück zur Übersicht 
Perspektivplan
„Infag Zukunft“
Die Frühjahrstagung des Infag-Gesamtvorstands stand im Zeichen der Umbrüche innerhalb der Mitgliedsgemeinschaften und somit auch des Zusammenschlusses. Auf der Sitzung vom 01.-02. März 2010 in Schönbrunn (bei München) wurden die Überlegungen für einen Perspektivplan fortgesetzt.


Perspektivplan Infag 2014

Unter der Moderation von Franz-Josef Wagner beriet der Infag-Gesamtvorstand über die inhaltliche Ausrichtung der Infag in den kommenden Jahren (Arbeitstitel „Infag 2014“) und die dazu nötigen Rahmenbedingungen. Die zentrale Grundfrage ist, wie die Infag ihrem satzungsgemäßen Auftrag gerecht werden kann, franziskanische Spiritualität in Kirche und Welt fruchtbar werden zu lassen angesichts geringer werdender personeller und finanzieller Ressourcen. In den vergangenen Jahren (und Jahrzehnten) war die Blickrichtung vorrangig nach innen orientiert. Die (Fortbildungs-)Angebote richteten sich primär an Mitglieder der Franziskanischen Familie. Auf Zukunft hin besteht die Herausforderung darin, franziskanische Spiritualität an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Interessierte zu vermitteln. Der Mitgliederversammlung im September 2010 wird dazu ein Perspektivplan vorgelegt werden, der inhaltliche Leitlinien für die nächste Amtsperiode beschreibt.

Sehr intensiv beschäftigte sich der Gesamtvorstand mit den derzeit gegebenen und zukünftig möglichen bzw. notwendigen Rahmenbedingungen. Dazu zählen die Geschäftsstelle, die Finanzen sowie der Vorstand. Hier wurden erste Kriterien formuliert. Auch dazu werden die Mitgliedsgemeinschaften Stellung nehmen können.

Mitgliederversammlung 2010

Breiten Raum nahm die Planung der Mitgliederversammlung ein, die unter dem Motto: In Neuen Formen Alles Gemeinsam – Den Wandel gestalten“ stehen wird.
Sie wird einen spirituellen Studienteil zu „Klara von Assisi“ (Referent: Br. Johannes Schneider ofm), einen Wahlteil (Rechenschaftsbericht, Wahlen Regionalvorstand DLB, Wahlen Gesamtvorstand) sowie einen Perspektivteil („Infag Zukunft“) enthalten.

Finanzen und Berichte aus den Regionen

Des Weiteren nahm der Vorstand die Bilanz 2009 zur Kenntnis und verabschiedete den Haushalt 2010.

Ein regelmäßiger Punkt der Sitzungen sind die Berichte aus den Regionen.

Angesichts der aktuellen Ereignisse macht sich der Infag-Gesamtvorstand die „Erklärung der Deutschen Ordensoberenkonferenz aus Anlass der Vorfälle sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch Ordensangehörige“ zu Eigen (siehe Aktuell-Meldung).

KandidatInnensuche

An der Sitzung nahmen auch zwei Schwestern teil, die sich für die Mitarbeit in der Infag interessieren bzw. bei der Mitgliederversammlung kandidieren. Zwei weitere Schwestern konnten aus terminlichen Problemen nicht dabei sein. Es ergeht noch einmal der Aufruf an alle Mitgliedsgemeinschaften, Kandidatinnen und Kandidaten für die Besetzung des Infag-Gesamtvorstands sowie des Regionalvorstands Deutschland-Luxemburg-Belgien zu benennen.



Glücklich und zufrieden nach getaner Arbeit:
Sr. Elisabeth Tschurtschenthaler, Sr. Hildegard Zäch, Sr. Magdalena Krol, Sr. Eva-Maria Durchholz (vordere Reihe v.l.n.r.), Sr. Franziska Bruckner, Br. Ulrich Schmitz, Sr. Christina Mülling, Br. Stefan Federbusch, Sr. Marianne Jungbluth (hintere Reihe v.l.n.r.)


















Neben der Sitzungs-Arbeit ist es den Mitgliedern des Vorstands ein großes Anliegen, den Kontakt mit der gastgebenden Gemeinschaft zu suchen und deren Einrichtungen kennen zu lernen. Ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft und die Begegnungen den Franziskanerinnen von Schönbrunn, die im kommenden Jahr auf 100 Jahre Bestehen ihrer Kongregation zurückblicken werden. 150 Jahre bestehen 2011 die Einrichtungen der Hilfe für Menschen mit Behinderungen.

Ein Rundgang durch das Dorf Schönbrunn mit Besuchen in der Wohngruppe für jugendliche Mehrfachbehinderte sowie in den Werkstätten (Wäscherei, Schreinerei, Montage) vermittelte einen Eindruck von dem, was über viele Jahrzehnte aufgebaut wurde. Das Franziskuswerk Schönbrunn betreut insgesamt über 1300 Menschen mit Behinderung, davon leben rund 900 direkt in Schönbrunn.

Franziskuswerk Schönbrunn: www.schoenbrunn.de/franziskuswerk/


Wir hoffen, dass der Vorstand nicht zu viel "Mist" produziert, auch wenn er sich an einem solchen Haufen der landwirtschaftlichen Produktion erfreute.

Gerne schließen wir uns dem Motto einer der Arbeitsgruppen der Werkstatt an:



Franziskanerinnen Schönbrunn: www.schoenbrunn.de/franziskanerinnen/

Br. Stefan Federbusch

Bildnachweis: Br. Stefan Federbusch


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34