Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Neuer Tag der Schöpfung
Die Mitgliedskirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) haben beschlossen, jedes Jahr am ersten Freitag im September einen ökumenischen Tag der Schöpfung gemeinsam zu feiern.


Download: Arbeitshilfe zum Tag der Schöpfung

Die Christen in Deutschland wollen künftig jedes Jahr im September gemeinsam einen ökumenischen "Tag der Schöpfung" feiern. Das kündigte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland, Landesbischof Friedrich Weber, beim Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) in München an. Die Verantwortung für die Schöpfung bekomme damit einen festen Platz im kirchlichen Kalender, erklärte der Landesbischof. Weitere konkrete Schritte müssten folgen. Angesichts von Kriegen, Ausbeutung und Umweltzerstörung gelte es umzukehren und zu einem natürlichen Maß zurückzufinden. "Nach mir die Sintflut - das geht nicht mehr", sagte Weber.

Download: Gottesdienst zum Tag der Schöpfung

Der "Tag der Schöpfung" soll nach Angaben des ACK künftig an jedem ersten Freitag im September begangen werden. Die erste zentrale Feier zum gemeinsamen Tag der Schöpfung findet in diesem Jahr mit einem ökumenischen Gottesdienst am Freitag, den 3. September 2010, um 17 Uhr in der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde HI. Johannes der Täufer zu Brühl (bei Köln) statt. Im Anschluss sind eine Festrede und ein Empfang vorgesehen.

Der Kölner Sender domradio (www.domradio.de) überträgt den ökumenischen Gottesdienst zum Tag der Schöpfung am 3. September live aus Brühl im Hörfunk und im Internet.


Das Hauptthema von Heft 2/2010 der Zeitschrift UNA SANCTA- Zeitschrift für ökumenische Begegnung ist der "Ökumenische Tag der Schöpfung".

Download: Inhaltsverzeichnis und Entstehungsgeschichte des Tags der Schöpfung


Nähere Informationen unter www.oekumene-ack.de
oder www.schoepfungstag.info


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:22