Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_10_padua [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_10_padua [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Infag-Wallfahrt nach Padua</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Infag-Wallfahrt nach Padua</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Der Vorstand der INFAG S&​uuml;​dtirol lud Br&​uuml;​der und Schwestern aus den franziskanischen Gemeinschaften und interessierte Ordensleute zu einer gemeinsamen Wallfahrt zum hl. Antonius von Padua. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Der Vorstand der INFAG S&​uuml;​dtirol lud Br&​uuml;​der und Schwestern aus den franziskanischen Gemeinschaften und interessierte Ordensleute zu einer gemeinsamen Wallfahrt zum hl. Antonius von Padua. <br />
Zeile 12: Zeile 12:
 Die Wallfahrt stand ganz im Zeichen dieses ersten franziskanischen Theologen, dem hl. Antonius von Padua. Unterwegs wurden wir Teilnehmer von <font color="#​ff6600">​Br. Anton Beikircher OFM Cap</​font>​ und <font color="#​ff6600">​Br. Josef Hofbauer OFM</​font>​ im jeweiligen Bus in das Leben und Wirken des Heiligen eingef&​uuml;​hrt:​ Der auf den Namen Fernandez getaufte Junge erhielt bereits im elterlichen Hause eine strenge christliche Erziehung, welche sp&​auml;​ter in der Schule der Kathedrale von Lissabon fortgef&​uuml;​hrt wurde. Fr&​uuml;​h trat er den Augustinern bei und war sofort von der Missionst&​auml;​tigkeit der ersten Franziskaner in Marokko begeistert. Sein erster Missionseinsatz in Marokko, seine Strandung auf Sizilien, sein sp&​auml;​terer Eintritt in den Franziskanerorden als Antonius, seine erste Teilnahme am Generalkapitel 1221 in Assisi und seine erste Begegnung mit dem Hl. Franziskus, sein Einsatz als Ersatzprediger bei einer Primiz und dadurch sein Bekanntwerden als begnadeter Prediger und Theologe waren einmalig. <br /> Die Wallfahrt stand ganz im Zeichen dieses ersten franziskanischen Theologen, dem hl. Antonius von Padua. Unterwegs wurden wir Teilnehmer von <font color="#​ff6600">​Br. Anton Beikircher OFM Cap</​font>​ und <font color="#​ff6600">​Br. Josef Hofbauer OFM</​font>​ im jeweiligen Bus in das Leben und Wirken des Heiligen eingef&​uuml;​hrt:​ Der auf den Namen Fernandez getaufte Junge erhielt bereits im elterlichen Hause eine strenge christliche Erziehung, welche sp&​auml;​ter in der Schule der Kathedrale von Lissabon fortgef&​uuml;​hrt wurde. Fr&​uuml;​h trat er den Augustinern bei und war sofort von der Missionst&​auml;​tigkeit der ersten Franziskaner in Marokko begeistert. Sein erster Missionseinsatz in Marokko, seine Strandung auf Sizilien, sein sp&​auml;​terer Eintritt in den Franziskanerorden als Antonius, seine erste Teilnahme am Generalkapitel 1221 in Assisi und seine erste Begegnung mit dem Hl. Franziskus, sein Einsatz als Ersatzprediger bei einer Primiz und dadurch sein Bekanntwerden als begnadeter Prediger und Theologe waren einmalig. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​300"​ width="​400" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Padua2.gif"​ /><br />+<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​Padua2.gif" alt="" /><br />
 <br /> <br />
 Antonius bem&​uuml;​hte sich vor allem um die Armen, Ausge-grenzten und Schw&​auml;​chsten der damaligen Gesellschaft. Aber auch &​uuml;​ber seine letzte Ruhest&​auml;​tte,​ der Basilika des Heiligen Antonius erfuhren wir viel Wissenswertes &​uuml;​ber die verschiedenen Stilrichtungen,​ vom romanischen,​ gotischen, byzantinischen bis hin zum barocken Stil, welche in diesem gro&​szlig;​artigen Bauwerk harmonisch zusammenfliesen. So ist die Basilika mit Meisterwerken gro&​szlig;​er K&​uuml;​nstler verschiedenster Pr&​auml;​gung und Herkunft ausgestattet. <br /> Antonius bem&​uuml;​hte sich vor allem um die Armen, Ausge-grenzten und Schw&​auml;​chsten der damaligen Gesellschaft. Aber auch &​uuml;​ber seine letzte Ruhest&​auml;​tte,​ der Basilika des Heiligen Antonius erfuhren wir viel Wissenswertes &​uuml;​ber die verschiedenen Stilrichtungen,​ vom romanischen,​ gotischen, byzantinischen bis hin zum barocken Stil, welche in diesem gro&​szlig;​artigen Bauwerk harmonisch zusammenfliesen. So ist die Basilika mit Meisterwerken gro&​szlig;​er K&​uuml;​nstler verschiedenster Pr&​auml;​gung und Herkunft ausgestattet. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​300"​ width="​400" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Padua1.gif"​ /><br />+<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​Padua1.gif" alt="" /><br />
 <br /> <br />
 In der <font color="#​993300">&​bdquo;​Capella del Capitolo&​ldquo;</​font>​ am Kreuzgang der Basilika wurde mit dem Provinzial der S&​uuml;​dtiroler Kapuziner Br. Anton Beikircher OFM Cap und anderen Mitbr&​uuml;​dern gemeinsam die Hl. Messe gefeiert. F&​uuml;​r das pers&​ouml;​nliche Gebet am Grab des Hl. Antonius und die Besichtigung der eindrucksvollen Basilika und der Kreuzg&​auml;​nge blieb f&​uuml;​r jeden Teilnehmer gen&​uuml;​gend Zeit. Besonders beeindruckte in der Reliquienkapelle die Ausstellung der unversehrten Zunge dieses gro&​szlig;​en Predigers und Wundert&​auml;​ters. <br /> In der <font color="#​993300">&​bdquo;​Capella del Capitolo&​ldquo;</​font>​ am Kreuzgang der Basilika wurde mit dem Provinzial der S&​uuml;​dtiroler Kapuziner Br. Anton Beikircher OFM Cap und anderen Mitbr&​uuml;​dern gemeinsam die Hl. Messe gefeiert. F&​uuml;​r das pers&​ouml;​nliche Gebet am Grab des Hl. Antonius und die Besichtigung der eindrucksvollen Basilika und der Kreuzg&​auml;​nge blieb f&​uuml;​r jeden Teilnehmer gen&​uuml;​gend Zeit. Besonders beeindruckte in der Reliquienkapelle die Ausstellung der unversehrten Zunge dieses gro&​szlig;​en Predigers und Wundert&​auml;​ters. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​113"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Padua5.gif"​ />Am sp&​auml;​ten Nachmittag besuchten wir das <font color="#​993300">&​bdquo;​Antonianische Heiligtum&​ldquo;​ in Camposampiero</​font>,​ wo Antonius die letzten Monate seines Lebens verbrachte. Dort erschien ihm w&​auml;​hrend der Lesung der Heiligen Schrift Christus - in Licht geh&​uuml;​llt - in der Gestalt des Kindes. Der Legende nach beobachtete auch Graf Tiso, wie der Hl. Antonius das Kind in seinen Armen hielt. Die &​uuml;​bliche Darstellung des Heiligen mit dem Jesuskinde auf dem Arm f&​uuml;​hrt auf diese Gottes-begegnung zur&​uuml;​ck. Graf Tiso lie&​szlig;​ ihm auch im Garten, nach dem Wunsche des Heiligen, eine Zelle auf einem Nussbaum errichten, wo der Hl. Antonius auch lebte. Am Tag seines Sterbens bat Antonius nach Padua gef&​uuml;​hrt zu werden. Dort verschied er am 13. Juni 1231 im Alter von nur 36 Jahren. ​ <br />+<img height="​113"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​Padua5.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Am sp&​auml;​ten Nachmittag besuchten wir das <font color="#​993300">&​bdquo;​Antonianische Heiligtum&​ldquo;​ in Camposampiero</​font>,​ wo Antonius die letzten Monate seines Lebens verbrachte. Dort erschien ihm w&​auml;​hrend der Lesung der Heiligen Schrift Christus - in Licht geh&​uuml;​llt - in der Gestalt des Kindes. Der Legende nach beobachtete auch Graf Tiso, wie der Hl. Antonius das Kind in seinen Armen hielt. Die &​uuml;​bliche Darstellung des Heiligen mit dem Jesuskinde auf dem Arm f&​uuml;​hrt auf diese Gottes-begegnung zur&​uuml;​ck. Graf Tiso lie&​szlig;​ ihm auch im Garten, nach dem Wunsche des Heiligen, eine Zelle auf einem Nussbaum errichten, wo der Hl. Antonius auch lebte. Am Tag seines Sterbens bat Antonius nach Padua gef&​uuml;​hrt zu werden. Dort verschied er am 13. Juni 1231 im Alter von nur 36 Jahren. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​400"​ width="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Padua3.gif"​ /><br />+<img height="​400"​ width="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​Padua3.gif" alt="" /><br />
 <br /> <br />
-<img height="​113"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Padua6.gif"​ />Jetzt steht dort eine Kirche, in ihr befindet sich auch die Zelle der Erscheinung,​ zwei Kl&​ouml;​ster mit Kreuzg&​auml;​ngen,​ eine Kapelle am Ort des Nussbaumes und ein <font color="#​993300">​Ged&​auml;​chtnisweg &​bdquo;​Antonius,​ Evangelium und N&​auml;​chstenliebe&​ldquo;</​font>​ mit eindrucksvollen Begegnungsdarstellungen zwischen Christus und dem Heiligen, welcher im Jubil&​auml;​umsjahr 2000 angelegt wurde. Dieser Ort hatte eine besondere Ausstrahlung f&​uuml;​r alle TeilnehmerInnen. Au&​szlig;​erdem wurde klar, warum der hl. Antonius immer mit dem Jesuskind abgebildet wird.  <br />+<img height="​113"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​Padua6.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Jetzt steht dort eine Kirche, in ihr befindet sich auch die Zelle der Erscheinung,​ zwei Kl&​ouml;​ster mit Kreuzg&​auml;​ngen,​ eine Kapelle am Ort des Nussbaumes und ein <font color="#​993300">​Ged&​auml;​chtnisweg &​bdquo;​Antonius,​ Evangelium und N&​auml;​chstenliebe&​ldquo;</​font>​ mit eindrucksvollen Begegnungsdarstellungen zwischen Christus und dem Heiligen, welcher im Jubil&​auml;​umsjahr 2000 angelegt wurde. Dieser Ort hatte eine besondere Ausstrahlung f&​uuml;​r alle TeilnehmerInnen. Au&​szlig;​erdem wurde klar, warum der hl. Antonius immer mit dem Jesuskind abgebildet wird.  <br />
 <br /> <br />
 Nat&​uuml;​rlich war diese Pilgerfahrt sowohl auf der Hinfahrt &​uuml;​ber Verona als auch auf der R&​uuml;​ckfahrt durch das Sugana Tal vom gemeinsamen Gebet und Meditationen begleitet. Neben der Pilgerfahrt war die Begegnung der Ordensleute mit den Mitgliedern der FG und der rege Austausch ein gro&​szlig;​es Geschenk dieses Tages. Das INFAG S&​uuml;​dtirol Team freute sich &​uuml;​ber die zahlreiche und schwesterlich-br&​uuml;​derliche Teilnahme an dieser Wallfahrt. ​  <​br /> Nat&​uuml;​rlich war diese Pilgerfahrt sowohl auf der Hinfahrt &​uuml;​ber Verona als auch auf der R&​uuml;​ckfahrt durch das Sugana Tal vom gemeinsamen Gebet und Meditationen begleitet. Neben der Pilgerfahrt war die Begegnung der Ordensleute mit den Mitgliedern der FG und der rege Austausch ein gro&​szlig;​es Geschenk dieses Tages. Das INFAG S&​uuml;​dtirol Team freute sich &​uuml;​ber die zahlreiche und schwesterlich-br&​uuml;​derliche Teilnahme an dieser Wallfahrt. ​  <​br />
Zeile 31: Zeile 31:
 <br /> <br />
 <hr size="​2"​ width="​100%"​ /> <hr size="​2"​ width="​100%"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34