Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

startseite_10_instituttheolzoologie [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_10_instituttheolzoologie [d.m.Y H:i]
Zeile 1: Zeile 1:
-<​html><​br /> +
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_1">​Institut f&​uuml;​r Theologische Zoologie er&​ouml;​ffnet</​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Das Institut f&​uuml;​r theologische Zoologie setzt sich zum Ziel, das Verh&​auml;​ltnis des Menschen zum Tier als Brennpunkt der Theologie und als Vollzug einer sch&​ouml;​pfungsgem&​auml;&​szlig;​en Spiritualit&​auml;​t zu begreifen.</​div>​ +
-<br /> +
-<div class="​normaler_text"><​br /> +
-Das Logo des Instituts ist einem mittelalterlichen Kupferstich entnommen und stellt Hieronymus mit einem L&​ouml;​wen dar. Der gro&​szlig;​e &​Uuml;​bersetzer der Heiligen Schrift in die lateinische Sprache soll helfen, einerseits die Aussageintentionen der Bibel in die Praxis und andererseits die Erkenntnisse der Verhaltens- und Evolutionsbiologie in die Theologie zu &​uuml;​bersetzen. ​ <br /> +
-<br /> +
-<img height="​219"​ width="​600"​ src="/​seiten/​userfiles/​InstitutTheologischeZoologi.gif"​ class="​bild_links_und_rechts"​ alt=""​ /><br /> +
-<br /> +
-<font color="#​ff6600">​Dr. Rainer Hagencord</​font>​ und <font color="#​ff6600">​Dr. Anton Rotzetter</​font>​ haben das &​quot;​Institut f&​uuml;​r theologische Zoologie&​quot;​ (GbR) im Fr&​uuml;​hjahr 2008 gegr&​uuml;​ndet. Das Institut hat seit Herbst 2009 den Status eines  An-Institutes an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Kapuziner in  M&​uuml;​nster (PTH). ​ <br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300"><​strong>​Festakt zur Er&​ouml;​ffnung</​strong></​font><​br /> +
-<br /> +
-Am 15. Dezember 2009 wurde es mit einem Festakt in M&​uuml;​nster er&​ouml;​ffnet. <br /> +
-<font color="#​ff6600">​Dr. Rainer Hagencord</​font>:​ &​bdquo;​Vom animal zur anima&​ldquo;​ &ndash; zum Projekt einer theologischen Zoologie <br /> +
-<font color="#​ff6600">​Dr. Dr. h.c. mult. Jane Goodall</​font>:​ &​ldquo;​Why it is time for a theological Zoology!&​rdquo;​ <br /> +
-<font color="#​ff6600">​Prof. Dr. Dr. Klaus M&​uuml;​ller</​font>:​ &​bdquo;​Wenn sich Tiere in der Theologie tummeln&​ldquo;​ &ndash; &​uuml;​ber eine noch kaum wahrgenommene Herausforderung durch Nikolaus von Kues und ihre Aktualit&​auml;​t <font color="#​ff6600">​Prof. Dr. Norbert Sachser</​font>:​ &​bdquo;​Zoologie trifft Theologie&​ldquo;​ &ndash; Anmerkungen eines Verhaltensbiologen <br /> +
-<font color="#​ff6600">​Dr. Andreas Weber</​font>:​ Der Seele tausend Masken &ndash; Warum wir ohne die Tiere uns selbst und die Welt nicht verstehen k&​ouml;​nnen <br /> +
-<font color="#​ff6600">​Dr. Anton Rotzetter</​font>:​ Das Tier als Bruder und Schwester bei Franz von Assisi ​  <​br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300"><​strong>​Ziele des Institutes ​ </​strong></​font><​br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300">​1. Wissenschaft und Forschung: </​font><​br /> +
-Es braucht eine wissenschaftlich fundierte theologische W&​uuml;​rdigung des Tieres, und neben theologischen Anthropologien gibt es noch keine ausgearbeitete theologische Zoologie. Im Rahmen des Institutes m&​ouml;​chten wir selbst weiter forschen und mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespr&​auml;​ch kommen. Dazu dienen Lehrveranstaltungen an der Philosophisch-Theologische Hochschule in Tr&​auml;​gerschaft der Rheinisch-Westf&​auml;​lischen Kapuzinerprovinz in M&​uuml;​nster und der theologischen Fakult&​auml;​t in M&​uuml;​nster und die Kooperation mit anderen theologischen Fakult&​auml;​ten in Deutschland und in der Schweiz. <br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300">​2. P&​auml;​dagogik und Katechese: </​font><​br /> +
-Es braucht in der Kirche und den christlichen Gemeinden eine gr&​ouml;&​szlig;​ere Sensibilit&​auml;​t f&​uuml;​r das gro&​szlig;​e Thema &​quot;​Bewahrung der Sch&​ouml;​pfung&​quot;;​ in diesem Zusammenhang wird es Zeit, in besonderer Weise die Tiere in den Blick zu nehmen; d.h. in der Katechese, Religionsunterricht und Predigt. Wir wollen Unterrichtsmaterialien und Arbeitshilfen erstellen und herausgeben. <br /> +
-<br /> +
-<font color="#​993300">​3. Projekte und Kooperationen:​ </​font><​br /> +
-Es braucht Exerzitien, Workshops und Exkursionen,​ in denen Menschen im Kontakt mit der Natur, den Pflanzen und Tieren zu einer sch&​ouml;​pfungsgem&​auml;&​szlig;​en Spiritualit&​auml;​t finden. Wir wollen mit Bildungsh&​auml;​usern,​ Nationalparks,​ Zoos und &​auml;​hnlichen Einrichtungen dazu Konzepte entwickeln und Veranstaltungen durchf&​uuml;​hren. ​ <br /> +
-<br /> +
-N&​auml;​here Informationen auf der Homepage des Instituts unter: <a href="​http://​www.theologische-zoologie.de ">​www.theologische-zoologie.de ​  </​a><​br /> +
-<br /> +
-Die Biologie des Paradieses - Interview mit dem Leiter des Institutes f&​uuml;​r Theologische Zoologie bei den Kapuzinern (S&​uuml;​ddeutsche Zeitung, 23.12.2009) unter: <a href="​http://​www.sueddeutsche.de/​wissen/​196/​498490/​text/​ ">​www.sueddeutsche.de/​wissen </​a>​oder:​ <a href="​http://​www.kapuziner.de/​rwprov/​meldungen/​20091229.php ">​www.kapuziner.de</​a><​br /> +
-<br /> +
-Artikel von Bettina Laerbusch in der Borkener Zeitung, 9.12.2009 unter: <a href="​http://​www.kapuziner.de/​rwprov/​meldungen/​20091210.php ">​www.kapuziner.de ​ </​a></​div>​ +
-<br /> +
-<br /> +
-<hr width="​100%"​ size="​2"​ /> +
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34