Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_10_friedenswallfahrtvezelay [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_10_friedenswallfahrtvezelay [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Mit der Hoffnung auf dem Weg</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Mit der Hoffnung auf dem Weg</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Zum 3. Mal pilgerten junge Leute aus verschiedenen europ&​auml;​ischen L&​auml;​ndern vom 02. bis 10. August 2010 nach V&​eacute;​zelay,​ einem Ort des Friedens und der Vers&​ouml;​hnung. Begleitet wurden sie von franzis-kanischen Schwestern und Br&​uuml;​dern und wanderten f&​uuml;​nf Tage lang in verschiedenen Routen sternf&​ouml;​rmig durch Burgund. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Zum 3. Mal pilgerten junge Leute aus verschiedenen europ&​auml;​ischen L&​auml;​ndern vom 02. bis 10. August 2010 nach V&​eacute;​zelay,​ einem Ort des Friedens und der Vers&​ouml;​hnung. Begleitet wurden sie von franzis-kanischen Schwestern und Br&​uuml;​dern und wanderten f&​uuml;​nf Tage lang in verschiedenen Routen sternf&​ouml;​rmig durch Burgund. <br />
Zeile 6: Zeile 6:
 <br /> <br />
 <div class="​normaler_text"><​br /> <div class="​normaler_text"><​br />
-<img height="​300"​ width="​400" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Vezelay1.gif"​ /><br />+<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​Vezelay1.gif" alt="" /><br />
 <br /> <br />
 Schon von Weitem ist Saint Michel zu sehen: Der wuchtige Turm der Basilika Sainte-Marie-Madeleine erhebt sich &​uuml;​ber der Silhouette von V&​eacute;​zelay und verk&​uuml;​ndet den Pilgernden ihre baldige Ankunft. <br /> Schon von Weitem ist Saint Michel zu sehen: Der wuchtige Turm der Basilika Sainte-Marie-Madeleine erhebt sich &​uuml;​ber der Silhouette von V&​eacute;​zelay und verk&​uuml;​ndet den Pilgernden ihre baldige Ankunft. <br />
Zeile 17: Zeile 17:
 <font color="#​000000">​Andr&​eacute;​ Madaus <br /> <font color="#​000000">​Andr&​eacute;​ Madaus <br />
 </​font><​br /> </​font><​br />
-<img height="​300"​ width="​400" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Vezelay2.gif"​ /><br />+<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​Vezelay2.gif" alt="" /><br />
 <br /> <br />
 In den Jahren 2003 und 2006 hatten sich bereits mehrere hundert Jugendliche auf einen europ&​auml;​ischen franziska-nischen Pilgerweg gemacht. <br /> In den Jahren 2003 und 2006 hatten sich bereits mehrere hundert Jugendliche auf einen europ&​auml;​ischen franziska-nischen Pilgerweg gemacht. <br />
Zeile 26: Zeile 26:
 Die Motivation der Gesamtverantwortlichen,​ ob aus Deutschland oder aus Frankreich, war, eine Wallfahrt zu organisieren f&​uuml;​r den Frieden und die Verst&​auml;​ndigung in den Beziehungen zwischen den beiden L&​auml;​ndern,​ deren Verh&​auml;​ltnis nach  dem II. Weltkrieg ersch&​uuml;​ttert und bis aufs Tiefste besch&​auml;​digt wurde. So war die Intention, einen Weg des Friedens zu gehen und die Begegnungen mit Menschen aus den jeweiligen Gemeinden vor Ort w&​auml;​hrend des Weges nach V&​eacute;​zelay zu feiern, um sich so besser kennen zu lernen und aus der Geschichte gewachsene Vorurteile abzubauen. Somit haben wir uns in die lange Reihe derer gestellt, die in den letzten Jahrzehnten,​ ob auf den politischen,​ gesellschaftlichen oder religi&​ouml;​sen Ebenen zur Verst&​auml;​ndigung der beiden V&​ouml;​lker beigetragen hatten. <br /> Die Motivation der Gesamtverantwortlichen,​ ob aus Deutschland oder aus Frankreich, war, eine Wallfahrt zu organisieren f&​uuml;​r den Frieden und die Verst&​auml;​ndigung in den Beziehungen zwischen den beiden L&​auml;​ndern,​ deren Verh&​auml;​ltnis nach  dem II. Weltkrieg ersch&​uuml;​ttert und bis aufs Tiefste besch&​auml;​digt wurde. So war die Intention, einen Weg des Friedens zu gehen und die Begegnungen mit Menschen aus den jeweiligen Gemeinden vor Ort w&​auml;​hrend des Weges nach V&​eacute;​zelay zu feiern, um sich so besser kennen zu lernen und aus der Geschichte gewachsene Vorurteile abzubauen. Somit haben wir uns in die lange Reihe derer gestellt, die in den letzten Jahrzehnten,​ ob auf den politischen,​ gesellschaftlichen oder religi&​ouml;​sen Ebenen zur Verst&​auml;​ndigung der beiden V&​ouml;​lker beigetragen hatten. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​300"​ width="​400" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Vezelay3.gif"​ /><br />+<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​Vezelay3.gif" alt="" /><br />
 <br /> <br />
 Ich war in einer der zwei Internationalen Gruppen unterwegs, der Farbe Gr&​uuml;​n,​ und mit &​uuml;​berwiegend franz&​ouml;​sischen Teilnehmern. Unser Austausch in der Gruppe hat in zwei Sprachen stattgefunden,​ n&​auml;​mlich in Englisch und Franz&​ouml;​sisch. Die Offenheit und das Vertrauen, aufeinander zu h&​ouml;​ren und sich f&​uuml;​r den anderen zu interessieren,​ gab mir pers&​ouml;​nlich schon die Vorwegnahme dessen, was dann sp&​auml;​ter mit den Einwohnern erforderlich war, n&​auml;​mlich die Bereitschaft,​ in Frieden aufeinander zuzugehen. So hoffe ich, dass unsere Teilnahme von insgesamt ca. 200 Wallfahrern,​ einschlie&​szlig;​lich Familien, ein wenig dazu beitragen konnte, an einem Europa zu bauen, das in Frieden lebt und sich gegenseitig bereichert. <br /> Ich war in einer der zwei Internationalen Gruppen unterwegs, der Farbe Gr&​uuml;​n,​ und mit &​uuml;​berwiegend franz&​ouml;​sischen Teilnehmern. Unser Austausch in der Gruppe hat in zwei Sprachen stattgefunden,​ n&​auml;​mlich in Englisch und Franz&​ouml;​sisch. Die Offenheit und das Vertrauen, aufeinander zu h&​ouml;​ren und sich f&​uuml;​r den anderen zu interessieren,​ gab mir pers&​ouml;​nlich schon die Vorwegnahme dessen, was dann sp&​auml;​ter mit den Einwohnern erforderlich war, n&​auml;​mlich die Bereitschaft,​ in Frieden aufeinander zuzugehen. So hoffe ich, dass unsere Teilnahme von insgesamt ca. 200 Wallfahrern,​ einschlie&​szlig;​lich Familien, ein wenig dazu beitragen konnte, an einem Europa zu bauen, das in Frieden lebt und sich gegenseitig bereichert. <br />
Zeile 36: Zeile 36:
 <br /> <br />
 <hr size="​2"​ width="​100%"​ /> <hr size="​2"​ width="​100%"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34