Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_10_awz [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_10_awz [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Antonia-Werr-Zentrum GmbH  gegr&​uuml;​ndet</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Antonia-Werr-Zentrum GmbH  gegr&​uuml;​ndet</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Die Oberzeller Franziskanerinnen haben zum 1. Januar 2010 das Antonia-Werr-Zentrum St. Ludwig (Wipfeld/​Landkreis Schweinfurt) in eine Gesellschaft mit beschr&​auml;​nkter Haftung &​uuml;​bertragen.</​div>​ <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Die Oberzeller Franziskanerinnen haben zum 1. Januar 2010 das Antonia-Werr-Zentrum St. Ludwig (Wipfeld/​Landkreis Schweinfurt) in eine Gesellschaft mit beschr&​auml;​nkter Haftung &​uuml;​bertragen.</​div>​
Zeile 6: Zeile 6:
 <div class="​normaler_text"><​br /> <div class="​normaler_text"><​br />
 Als K&​ouml;​rperschaft des &​ouml;​ffentlichen Rechts ist die Kongregation von nun an alleinige Gesellschafterin dieser gemeinn&​uuml;​tzigen heilp&​auml;​dagogisch/​therapeutischen Einrichtung f&​uuml;​r M&​auml;​dchen und junge Frauen. <br /> Als K&​ouml;​rperschaft des &​ouml;​ffentlichen Rechts ist die Kongregation von nun an alleinige Gesellschafterin dieser gemeinn&​uuml;​tzigen heilp&​auml;​dagogisch/​therapeutischen Einrichtung f&​uuml;​r M&​auml;​dchen und junge Frauen. <br />
-<img height="​118"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​AWZ1.gif" class="​bild_links"​ alt="" /><br />+<img height="​118"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​AWZ1.gif"​ /><br />
 <font color="#​ff6600">​Generaloberin Schwester Veridiana D&​uuml;​rr</​font>​ vom Kloster Oberzell &​uuml;​berreicht der bisherigen Gesamtleiterin und neuen Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrerin der Antonia-Werr-Zentrum GmbH <font color="#​ff6600">​Schwester Agnella Kestler</​font>​ die Gr&​uuml;​ndungsurkunde.<​br /> <font color="#​ff6600">​Generaloberin Schwester Veridiana D&​uuml;​rr</​font>​ vom Kloster Oberzell &​uuml;​berreicht der bisherigen Gesamtleiterin und neuen Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrerin der Antonia-Werr-Zentrum GmbH <font color="#​ff6600">​Schwester Agnella Kestler</​font>​ die Gr&​uuml;​ndungsurkunde.<​br />
 <br /> <br />
Zeile 13: Zeile 13:
 Der Auftrag der Gesellschafterin f&​uuml;​r M&​auml;​dchen und Frauen einzustehen,​ wird unter dem Dach des Caritasverbandes der Di&​ouml;​zese W&​uuml;​rzburg weitergef&​uuml;​hrt. ​  Zur Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrerin wurde die bisherige Gesamtleiterin des Antonia-Werr-Zentrums,​ <font color="#​ff6600">​Schwester Agnella Kestler</​font>,​ berufen. Sie f&​uuml;​hrt die GmbH in Zusammenarbeit mit dem bisherigen stellvertretenden Gesamtleiter <font color="#​ff6600">​Alfred Hu&​szlig;​lein</​font>​ und dem Verwaltungsleiter <font color="#​ff6600">​Georg Repp</​font>​. ​  <​br /> Der Auftrag der Gesellschafterin f&​uuml;​r M&​auml;​dchen und Frauen einzustehen,​ wird unter dem Dach des Caritasverbandes der Di&​ouml;​zese W&​uuml;​rzburg weitergef&​uuml;​hrt. ​  Zur Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrerin wurde die bisherige Gesamtleiterin des Antonia-Werr-Zentrums,​ <font color="#​ff6600">​Schwester Agnella Kestler</​font>,​ berufen. Sie f&​uuml;​hrt die GmbH in Zusammenarbeit mit dem bisherigen stellvertretenden Gesamtleiter <font color="#​ff6600">​Alfred Hu&​szlig;​lein</​font>​ und dem Verwaltungsleiter <font color="#​ff6600">​Georg Repp</​font>​. ​  <​br />
 <br /> <br />
-<img height="​150"​ width="​113"​ src="/​seiten/​userfiles/​AWZ2(1).gif" class="​bild_links"​ alt="" />Das Logo des Antonia-Werr-Zentrum (blau, Bild links) zeigt stilisiert zwei Frauenk&​ouml;​pfe. Die Gr&​uuml;​nderin der Kongregation der Dienerinnen der heiligen Kindheit Jesu OSF, <font color="#​ff6600">​Antonia Werr</​font>,​ und ein M&​auml;​dchen oder eine junge Frau, der sie Halt gibt. Dahinter das Wappen mit dem Leitspruch der Schwestern vom Kloster Oberzell: &​quot;​Gott ist die Wahrheit!&​quot;​ <br />+<img height="​150"​ width="​113" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​AWZ2(1).gif"​ />Das Logo des Antonia-Werr-Zentrum (blau, Bild links) zeigt stilisiert zwei Frauenk&​ouml;​pfe. Die Gr&​uuml;​nderin der Kongregation der Dienerinnen der heiligen Kindheit Jesu OSF, <font color="#​ff6600">​Antonia Werr</​font>,​ und ein M&​auml;​dchen oder eine junge Frau, der sie Halt gibt. Dahinter das Wappen mit dem Leitspruch der Schwestern vom Kloster Oberzell: &​quot;​Gott ist die Wahrheit!&​quot;​ <br />
 <br /> <br />
 Das Antonia-Werr-Zentrum besch&​auml;​ftigt rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Erzieherischen Hilfen, Schule und Ausbildung. Im Station&​auml;​ren Bereich verf&​uuml;​gt das Zentrum &​uuml;​ber 68 Heimpl&​auml;​tze f&​uuml;​r M&​auml;​dchen,​ junge Frauen und M&​uuml;​tter,​ dazu f&​uuml;​nf Pl&​auml;​tze f&​uuml;​r Kinder sowie sechs Pl&​auml;​tze in der Jugendschutz/​Inobhutnahme-Stelle. Bis zu 20 Ma&​szlig;​nahmen k&​ouml;​nnen im Ambulanten Bereich betreut werden. Dem Heim sind eine F&​ouml;​rderschule mit dem F&​ouml;​rderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung mit Hauptschule,​ eine Klasse zur Lernf&​ouml;​rderung,​ die Berufsschule sowie verschiedene Ausbildungsbetriebe angeschlossen. Ziel der F&​ouml;​rderung ist die personale, schulische und berufliche Integration der M&​auml;​dchen und jungen Frauen. ​  <​br /> Das Antonia-Werr-Zentrum besch&​auml;​ftigt rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Erzieherischen Hilfen, Schule und Ausbildung. Im Station&​auml;​ren Bereich verf&​uuml;​gt das Zentrum &​uuml;​ber 68 Heimpl&​auml;​tze f&​uuml;​r M&​auml;​dchen,​ junge Frauen und M&​uuml;​tter,​ dazu f&​uuml;​nf Pl&​auml;​tze f&​uuml;​r Kinder sowie sechs Pl&​auml;​tze in der Jugendschutz/​Inobhutnahme-Stelle. Bis zu 20 Ma&​szlig;​nahmen k&​ouml;​nnen im Ambulanten Bereich betreut werden. Dem Heim sind eine F&​ouml;​rderschule mit dem F&​ouml;​rderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung mit Hauptschule,​ eine Klasse zur Lernf&​ouml;​rderung,​ die Berufsschule sowie verschiedene Ausbildungsbetriebe angeschlossen. Ziel der F&​ouml;​rderung ist die personale, schulische und berufliche Integration der M&​auml;​dchen und jungen Frauen. ​  <​br />
Zeile 21: Zeile 21:
 Bildnachweis:​ Kloster Oberzell</​div>​ Bildnachweis:​ Kloster Oberzell</​div>​
 <br /> <br />
-<​hr ​width="100%" ​size="2" /> +<​hr ​size="2" ​width="100%" /> 
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:33