Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Neue Generalleitung in Amstetten
Am 25. Mai 2010 fand in Amstetten unter Vorsitz von Diözesanbischof DDr. Klaus Küng die Wahl der Generalleitung statt.

Die Kapitularinnen bestätigten Sr. Franziska Bruckner für eine zweite Amtszeit als Generaloberin.


Diözesanbischof DDr. Klaus Küng nahm beim Eröffnungs-gottesdienst Bezug auf die Lesung aus dem Propheten Joel. Träume und Visionen können uns begleiten, besonders auch in Tagen, wo wir uns fragen: Wie soll es weiter gehen? Was erwartet Gott von uns? Inmitten der Realität des Alltags geschieht es, dass Hoffnung und Vertrauen schwinden und wir im Blick auf Gott erleben, dass „wer den Namen des Herrn anruft, gerettet wird“ (vgl. Joel 3,5).

Generalleitung

Generaloberin: Sr. M. Franziska Bruckner
Generalvikarin: Sr. Romana Blumauer
Generalrätin: Sr. Adelgundis Haugeneder
Generalrätin: Sr. Teresa Stöckler
Generalrätin: Sr. Ulrike Schaussberger
Generalrätin: Sr. Elvira Reuberger
Generalrätin: Sr. Judith Dangl

Die zum Generalkapitel versammelten Schwestern (Kapitularinnen) wählten die Generaloberin.



Mitschwestern waren aus den verschiedenen Niederlassungen ebenfalls nach Seitenstetten in das Bildungszentrum St. Benedikt gekommen, um der neuen Generaloberin das Vertrauen auszusprechen.
Ebenfalls teilgenommen haben beim Eröffnungsgottesdienst am Wahltag Herr P. Rafael Schörghuber OSB und Hausgeistlicher Walter Sommerer von Amstetten.

Am Nachmittag fand unter dem Vorsitz der neuen Generaloberin die Wahl der Generalvikarin (Stellvertreterin) und der fünf Generalrätinnen statt.


Vorne v. l. n. r.: Sr. Adelgundis Haugeneder (Generalrätin), Sr. Teresa Stöckler (Generalrätin), Sr. Franziska Bruckner (Generaloberin) -
Hinten v. l. n. r.: Sr. Ulrike Schaussberger (Generalrätin), Sr. Romana Blumauer (Generalvikarin), Sr. Judith Dangl (Generalrätin), Sr. Elvira Reuberger (Generalrätin)


Beim Sachkapitel im Sommer werden wir uns mit den Herausforderungen, in denen wir uns als Gemeinschaft vorfinden, auseinandersetzen. Mit Impulsen zum Kreuz von San Damiano werden wir „auf das Leben hören“ (Jahresmotto) und uns öffnen für Gottes Geist, der uns bewegt und antreibt, denn „ohne sein lebendig Wehn kann im Menschen nichts bestehn, kann nichts heil sein noch gesund“ (Pfingstsequenz).

Sr. Franziska Bruckner

Quelle: www.franziskanerinnen-amstetten.at


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:21