Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

startseite_09_seminarjuniorat [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_09_seminarjuniorat [d.m.Y H:i]
Zeile 1: Zeile 1:
-<​html><​br /> +
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_1">&​quot;​Schafft Gerechtigkeit Frieden?&​quot;</​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Unter obiger Fragestellung kamen 13 Schwestern aus sieben verschiedenen Gemeinschaften in Kloster Schwarzenberg zum diesj&​auml;​hrigen Seminar f&​uuml;​r Schwestern und Br&​uuml;​der im Juniorat und &​quot;​Junge Ewige&​quot;​ zusammen.</​div>​ +
-<br /> +
-<br /> +
-<div class="​normaler_text">​Wie in den vergangenen Jahren, erlebten wir unter der Begleitung von <font color="#​ff6600">​Sr. Regina Grehl OSF</​font>​ und <font color="#​ff6600">​Br. Josef Fischer OFMConv</​font>,​ frohe und bereichernde Tage der Begegnung, aber auch die Herausforderung der Gegenwart mit ihren sozialen, politischen und wirtschaftlichen Missst&​auml;​nden unseren eigenen, franziskanischen Standpunkt zu suchen und zu bestimmen. <br /> +
-<br /> +
-Einen Tag lang versetzte uns <font color="#​ff6600">​Br. Markus Heinze OFM</​font>​ als Referent in '​heilsame Unruhe'​ in dem er unseren Blick und unser Denken auf die weltweite Entwicklung von &​quot;​Frieden,​ Gerechtigkeit und Bewahrung der Sch&​ouml;​pfung&​quot;​ lenkte. <br /> +
-Nach einem sehr beeindruckenden,​ zum Teil auch erschreckenden Einstieg - der uns auf die derzeitige Verteilung des Verm&​ouml;​gens aufmerksam machte -, erz&​auml;​hlte Br. Markus anschaulich von seinen Erfahrungen und am Nachmittag war schlie&​szlig;​lich ausgiebig Zeit zu einem Austausch u.a. &​uuml;​ber die Aktualit&​auml;​t von franziskanischen Fraternit&​auml;​ten oder aktuellen Geschehnissen,​ wie dem Weltsozialforum. ​ <br /> +
-<br /> +
-Ausgehend von Br. Markus Impulsen und Berichten besch&​auml;​ftigten wir uns dann in den kommenden Tagen in Gespr&​auml;​chen,​ Gebetszeiten,​ kreativ und auch spielerisch mit unseren pers&​ouml;​nlichen Erfahrungen von Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit. ​ <br /> +
-* Welche Erfahrungen gab es in der Kindheit und vor dem Klostereintritt mit Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit?​ <br /> +
-* Wo erlebe ich Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit in der eigenen Gemeinschaft? ​ ...diese und weitere Fragen besch&​auml;​ftigten uns und wurden in den Gespr&​auml;​chen und dank anregender Interviews mit Paulus, Klara und Franziskus, sowie einem Muslim zum Thema &​quot;​Gerechtigkeit&​quot;​ immer wieder thematisiert. <br /> +
-<br /> +
-Deutlich wurde dabei u. a.:  <br /> +
-* Die aktuelle Situation soll nicht &​quot;​zerknirschen&​quot;,​ sondern uns achtsam werden lassen f&​uuml;​r all das was wir zum Leben haben - Dankbarkeit! <br /> +
-* Wir sollen - wie im Evangelium, das uns einen Tag lang begleitete - wuchern mit dem, was Gott uns anvertraut hat. Das Positive vermehren! <br /> +
-* Es stimmt nicht, dass es keine Alternative zu derzeitigen'​ ungerechten'​ Entwicklungen und Trends gibt, die viele Menschen immer mehr ins Abseits schiebt gibt, ...wir haben von unserem Glauben, vom Ursprung her eine von Jesus inspirierte Alternative:​ den N&​auml;​chsten mit Liebe und Verantwortung im Blick haben und ihn durch unser Handeln im Leben unterst&​uuml;​tzen. <br /> +
-* Es geht um den Menschen und die konkrete Begegnung mit ihm! <br /> +
-* Wir wollen Orte f&​uuml;​r Menschen schaffen, die sie ihren Wert erfahren lassen - mutig drangehen, wo wir den N&​ouml;​ten der Menschen begegnen. ​ <br /> +
-<br /> +
-Gerechtigkeit,​ Frieden so wurde auch klar, geht nur GEMEINSAM! &​quot;​Lasst uns endlich anfangen&​quot;,​ w&​uuml;​rde Franziskus wahrscheinlich sagen ... und einen kleinen Anfang durften wir in dieser Seminarwoche in Schwarzenberg wieder erleben. <br /> +
-<br /> +
-Fest steht nat&​uuml;​rlich auch, wie GUT es ist, dass es solche Treffen f&​uuml;​r uns' junge Ordensleute ' gibt! Nach so intensiven Tagen, sowohl thematisch, als auch geschwisterlich gesehen war der Abschluss entsprechend herzlich und die Vorfreude auf ein Wiedersehen - und vielleicht daraus wachsender Vernetzung - lebt in jeder Einzelnen von uns sicher auf Dauer noch weiter. <br /> +
-<br /> +
-Ein frohes und herzliches DANKE an dieser Stelle an die INFAG f&​uuml;​r das Angebot dieses Seminars, wir folgen gern einer erneuten Einladung in den kommenden Jahren. ​ <br /> +
-<br /> +
-Sr. Elisa Kreutzer OSF, Reute</​div>​ +
-<br /> +
-<br /> +
-<hr width="​100%"​ size="​2"​ /> +
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:33