zurück zur Übersicht 
Infag-Seminare im November 2009
Die Infag lädt im November 2009 zum jährlichen Seminar für Schwestern und Brüder in der Leitungs- und Ausbildungsverantwortung und die, die andere seelsorgerlich und/oder geistlich begleiten, ein sowie zu den Tagen der Geistlichen Herausforderung.


Seminar für Schwestern und Brüder in der Leitungs- und Ausbildungsverantwortung und die, die andere seelsorgerlich und/oder geistlich begleiten

Thema: Selbstachtung, Selbstwert und die verantwortliche Gestaltung der Freiheit in Gemeinschaft

Für das Ordensleben und in ihm für die persönliche und spirituelle Entfaltung ist die Erfahrung des Selbstwertes von wesentlicher Bedeutung und bleibende Herausforderung. Ist das Selbstwertgefühl gefährdet und kann keine angemessene Selbstachtung aufgebaut werden, leidet durch regressive soziale Isolation und Wirklichkeitsverlust im gemeinschaftlichen Alltag nicht nur der Dienst an dem Menschen. Das gestörte Selbstbewusstsein führt zu erheblichen Schwierigkeiten im Umgang mit sich selbst und in der Gottesbeziehung.
In den Entwertungserfahrungen der heutigen Zeit ist gerade (aber nicht nur) für die ersten Ordensjahre wichtig, die Fähigkeit auszubilden und zu stabilisieren, sich selbst in seinem Wert wahrzunehmen und sich selbst mit Achtung zu begegnen. Sie ist eine Grundbedingung für ein gutes soziales und partnerschaftliches Miteinander, für die Entfaltung einer lebenstragenden Gottesbeziehung und für eine gelingende Verlebendigung der eigenen Charismen im Apostolat der Gemeinschaft. Dieser Selbstwert wird gefördert und getragen von (selbst- )bestätigenden Begegnungen und sozial akzeptiertem Handeln.
Die begleitende Begegnung der Verantwortlichen (in der Formation wie in den anderen Leitungsaufgaben) bedarf einer kontinuierlichen Arbeit am eigenen Selbstwert. Der gewonnene Selbststand, die persönliche Kompetenz zum Bestehen von Herausforderungen und Krisensituationen, das Bewusstsein des eigenen Wertes (vor Gott und vor den Menschen) dienen den anvertrauten Menschen zu ihrer je eigenen authentischen Menschwerdung, selbstbestimmt und selbstverantwortlich in Freiheit miteinander im Geist des Evangeliums zu leben.

Das Seminar folgt einer dreifachen Orientierung:
1. Ausgehend von den Gefährdungen des Selbstwertes werden die Bedingtheiten und Möglichkeiten der Selbstwertgewinnung und -gestaltung aufgezeigt.
2. Die Gefährdungen der Begleiter/innen in ihrem Selbstwert werden kritisch betrachtet und analysiert. Ihre Arbeit am eigenen Selbstwertgefühl ist notwendig, um in der Begleitungssituation persönlich wie spirituell "ganz präsent" zu sein.
3. Die Selbstwertkompetenz der einzelnen zu fördern, hilft nicht nur zur eigenen Stabilität, sondern ermöglicht selbstverantwortliches, selbstbestimmtes und lebensförderliches Handeln und Mitgestalten der Gemeinschaft.

Dr. Georg Beirer


Referent:
Dr. theol. Georg Beirer, Bischberg

Begleitung: Sr. Pernela Schirmer, Dillingen

Tagungsort: Montanahaus – Bamberg

Termin: Montag, 09.11.2009, 15 Uhr bis Freitag, 13.11.2009, 13 Uhr

Anmeldung: Infag-Geschäftsstelle

Anmeldeschluss: 19. Oktober 2009

Download: Flyer


Tage der Geistlichen Herausforderung

Thema: „Vom Ge-Regel-en Leben zur Freiheit in Christus“

Die 800-Jahr-Feier der Regelbestätigung ist für Menschen, die das Evangelium im Geist des hl. Franziskus leben wollen, eine Herausforderung in mehrfacher Hinsicht.
· Glaube braucht ein "geregeltes" Leben. Regeln schaffen den gemeinsamen Lebensraum für das Wirken Gottes an, unter, zwischen und durch uns. Durch Regel(n) entfaltet der Mensch in der Begegnung seine Möglichkeiten und Fähigkeiten und kann verlässlich Vertrauen in sein Menschsein gewinnen.
· Regel(n) bewahren und erinnern das Charisma, das Lebenstragende einer Gemeinschaft. Sie sind Richtschnur für die Persönlichkeitsentfaltung und unterstützen orientierend die Menschwerdung.
· Der Mensch, und das wird an der Auseinandersetzung der ersten Jahre der franziskanischen Bewegung deutlich, hat nicht nur den Regel(n) gegenüber Gehorsam zu leisten, sondern er hat vor allem Verantwortung für die Regel(n). Bringen sie das Wesentliche des Menschseins vor Gott zur Sprache? Helfen sie zur Entfaltung der Charismen der Gemeinschaft wie des einzelnen? ....
· Diese Verantwortung für die Regel(n) provoziert eine permanente Suche nach der Wahrheit des Lebens, ein gemeinsames Engagement für das, was mehr dem Leben und der Menschwerdung dient und frei macht in Christus. · Die Regel ist mit dem Menschen auf dem Weg und braucht stets ein Neubuchstabieren in die Zeit hinein. So bleiben die tragenden Charismen lebendig und verbinden sich mit den Fähigkeiten der einzelnen.

Die Tage der geistlichen Herausforderung wollen die eigenen Lebensregeln bewusst machen und auf dem Hintergrund der Erfahrung von Franziskus reflektieren. Die Aktualität seiner Lebensorientierungen sollen auf unsere Beziehung zu Gott und zu uns selbst und auf die Gestaltung des alltäglichen Zusammenlebens hin konkretisiert werden.

Dr. Georg Beirer


Referent:
Dr. Georg Beirer, Bischberg/Bamberg

Begleitung: Sr. Paulin Link, Franziskanerin, Reute
Sr. Pernela Schirmer, Franziskanerin, Dillingen

Termin: Montag, 16. Nov. 2009, 16:00 Uhr bis Donnerstag, 19. Nov. 2009, 13:00 Uhr

Kursort: Seminarhaus St. Klara Franziskanerinnen Vöcklabruck, Salzburgerstraße 20, 4840 Vöcklabruck, Österreich - www.seminarhaus.stklara.at

Kosten: Tagungsbeitrag: 100,00 €
Vollpension/Tag: 39,50 bis 46,00 € (direkt im Tagungshaus zu bezahlen)

Anmeldung: Infag-Österreich, z. H. Sr. Franziska Bruckner, Rathausstraße 16, 3300 Amstetten, Österreich

Anmeldeschluss: 27. Oktober 2009

Download: Flyer



  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:33