Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_08_weihnachtsbrief [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_08_weihnachtsbrief [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Einf&​auml;​lle Gottes</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Einf&​auml;​lle Gottes</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​GOTTESGEBURT ​ <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​GOTTESGEBURT ​ <br />
Zeile 25: Zeile 25:
 Die Unbegreiflichkeit Gottes kommt greifbar nahe. Er kommt uns nicht nur nahe, sondern wird einer von uns, ohne sein Geheimnis zu verlieren. Durch seine Geburt wird der Mensch zum &​quot;​Geheimnistr&​auml;​ger Gottes&​quot;​. <br /> Die Unbegreiflichkeit Gottes kommt greifbar nahe. Er kommt uns nicht nur nahe, sondern wird einer von uns, ohne sein Geheimnis zu verlieren. Durch seine Geburt wird der Mensch zum &​quot;​Geheimnistr&​auml;​ger Gottes&​quot;​. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​114" ​height="150" src="/​seiten/​userfiles/​Weihnachten08(1).gif" class="​bild_links"​ alt="" /> Dies ist das besondere Geschenk des Weihnachtsfestes,​ die Erh&​ouml;​hung des Menschen. Sie ist unbedingte Zusage Gottes und unausl&​ouml;​schliches Merkmal unserer Gotteskindschaft. <br />+<​img ​height="​150" ​width="​114" ​alt="" class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Weihnachten08(1).gif"​ /> Dies ist das besondere Geschenk des Weihnachtsfestes,​ die Erh&​ouml;​hung des Menschen. Sie ist unbedingte Zusage Gottes und unausl&​ouml;​schliches Merkmal unserer Gotteskindschaft. <br />
 Ist dies nicht auch ein zutiefst franziskanisches Merkmal, welches auch von uns fordert, die Erh&​ouml;​hung des Kleinen und Unscheinbaren ins Sein und Tun unseres Lebens hineinzuleben?​ Muss nicht auch unser Leben lebendige Erinnerung an die Gottebenbildlichkeit des Menschen sein?<br /> Ist dies nicht auch ein zutiefst franziskanisches Merkmal, welches auch von uns fordert, die Erh&​ouml;​hung des Kleinen und Unscheinbaren ins Sein und Tun unseres Lebens hineinzuleben?​ Muss nicht auch unser Leben lebendige Erinnerung an die Gottebenbildlichkeit des Menschen sein?<br />
 <br /> <br />
Zeile 45: Zeile 45:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:33