Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_08_solidaris [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_08_solidaris [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​2. Ordenstag der Solidaris</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​2. Ordenstag der Solidaris</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​1950 gab es in Deutschland noch rund 100.000 katholische Ordensfrauen;​ heute sind es weniger als 23.000, von denen 80 Prozent &​auml;​lter als 65 Jahre sind. Jedes Jahr sinkt die Zahl der Ordensleute in Deutschland um rund 500. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​1950 gab es in Deutschland noch rund 100.000 katholische Ordensfrauen;​ heute sind es weniger als 23.000, von denen 80 Prozent &​auml;​lter als 65 Jahre sind. Jedes Jahr sinkt die Zahl der Ordensleute in Deutschland um rund 500. <br />
Zeile 8: Zeile 8:
 <div class="​normaler_text">&​bdquo;​Wohin geht die Reise? Aspekte der Zukunftsgestaltung&​ldquo;​ - dieses Motto w&​auml;​hlte die Solidaris f&​uuml;​r ihren 2. Ordenstag, der am 12. Februar 2009 im Runden Saal des Konzerthauses in Freiburg stattfand. <br /> <div class="​normaler_text">&​bdquo;​Wohin geht die Reise? Aspekte der Zukunftsgestaltung&​ldquo;​ - dieses Motto w&​auml;​hlte die Solidaris f&​uuml;​r ihren 2. Ordenstag, der am 12. Februar 2009 im Runden Saal des Konzerthauses in Freiburg stattfand. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​112"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris7.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Wie sehr sie mit dieser Themenwahl dr&​auml;​ngende Fragen der deutschen Ordensgemeinschaften angesprochen hat, zeigte die &​uuml;​berw&​auml;​ltigende positive Resonanz der rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer w&​auml;​hrend und unmittelbar nach Ende der Veranstaltung. Der Ordenstag bot ihnen die willkommene Gelegenheit,​ einen Tag lang praxisorientierte Fachinformationen zu erhalten und sich in zahlreichen Gespr&​auml;​che w&​auml;​hrend der Pausen und beim gemeinsamen Mittagessen auszutauschen. ​  <​br />+<img height="​112"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris7.gif"​ />Wie sehr sie mit dieser Themenwahl dr&​auml;​ngende Fragen der deutschen Ordensgemeinschaften angesprochen hat, zeigte die &​uuml;​berw&​auml;​ltigende positive Resonanz der rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer w&​auml;​hrend und unmittelbar nach Ende der Veranstaltung. Der Ordenstag bot ihnen die willkommene Gelegenheit,​ einen Tag lang praxisorientierte Fachinformationen zu erhalten und sich in zahlreichen Gespr&​auml;​che w&​auml;​hrend der Pausen und beim gemeinsamen Mittagessen auszutauschen. ​  <​br />
 <br /> <br />
 In seiner Begr&​uuml;&​szlig;​ung hob Herr WP/StB <font color="#​ff6600">​Ralph Wedekind</​font>,​ Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrer der Solidaris Revisions-GmbH und Leiter der Solidaris-Niederlassung in Freiburg, hervor, dass die Hauptmotivation der Organisatoren f&​uuml;​r die Durchf&​uuml;​hrung des Ordenstages darin bestand, eine Plattform f&​uuml;​r die dr&​auml;​ngenden Fragen im Hinblick auf die Zukunft der Ordensgemeinschaften zu bieten und mit fundierten fachlichen Informationen Unterst&​uuml;​tzung zu leisten. ​ <br /> In seiner Begr&​uuml;&​szlig;​ung hob Herr WP/StB <font color="#​ff6600">​Ralph Wedekind</​font>,​ Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrer der Solidaris Revisions-GmbH und Leiter der Solidaris-Niederlassung in Freiburg, hervor, dass die Hauptmotivation der Organisatoren f&​uuml;​r die Durchf&​uuml;​hrung des Ordenstages darin bestand, eine Plattform f&​uuml;​r die dr&​auml;​ngenden Fragen im Hinblick auf die Zukunft der Ordensgemeinschaften zu bieten und mit fundierten fachlichen Informationen Unterst&​uuml;​tzung zu leisten. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​112"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris2.gif"​ />Dass der gegenseitige Austausch wichtig sei, um neue Ideen f&​uuml;​r eine erfolgreiche Zukunftsbew&​auml;​ltigung zu entwickeln, betonte auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Freiburger <font color="#​ff6600">​Erzbischof Dr. Robert Zollitsch</​font>​ in seiner Rede <font color="#​993300">&​bdquo;​Mit dem Apostel Paulus auf dem Weg in die Zukunft&​ldquo;</​font>​. F&​uuml;​r ihn waren und sind die Orden noch immer Vorreiter im sozialen und karitativen Handeln. Ziel der Ordensgemeinschaften m&​uuml;​sse es sein, die christliche Botschaft &​bdquo;​kreativ und innovativ ins Hier und Jetzt zu &​uuml;​bersetzen&​ldquo;​. Er sei davon &​uuml;​berzeugt,​ dass das vollst&​auml;​ndig Gott gewidmete Ordensleben auch heute vielen Menschen Halt und Orientierung geben k&​ouml;​nne. ​ <br />+<img height="​112"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris2.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Dass der gegenseitige Austausch wichtig sei, um neue Ideen f&​uuml;​r eine erfolgreiche Zukunftsbew&​auml;​ltigung zu entwickeln, betonte auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Freiburger <font color="#​ff6600">​Erzbischof Dr. Robert Zollitsch</​font>​ in seiner Rede <font color="#​993300">&​bdquo;​Mit dem Apostel Paulus auf dem Weg in die Zukunft&​ldquo;</​font>​. F&​uuml;​r ihn waren und sind die Orden noch immer Vorreiter im sozialen und karitativen Handeln. Ziel der Ordensgemeinschaften m&​uuml;​sse es sein, die christliche Botschaft &​bdquo;​kreativ und innovativ ins Hier und Jetzt zu &​uuml;​bersetzen&​ldquo;​. Er sei davon &​uuml;​berzeugt,​ dass das vollst&​auml;​ndig Gott gewidmete Ordensleben auch heute vielen Menschen Halt und Orientierung geben k&​ouml;​nne. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​121"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris3JPG.gif"​ />An den Apostel Paulus kn&​uuml;​pfte auch <font color="#​ff6600">​Sr. Edith-Maria Magar</​font>​ von den Waldbreitbacher Franziskanerinnen an, dessen Wort &​bdquo;​Caritas Christ urget nus - die Liebe Christi dr&​auml;​ngt uns&​ldquo;​ f&​uuml;​r sie das Kern- und Selbstverst&​auml;​ndnis vieler caritativ-t&​auml;​tiger Ordensgemeinschaften trifft. Sr. Edith Maria befasste sich insbesondere mit der &​bdquo;​Problematik,​ dass den Ordensgemeinschaften kaum noch Mitglieder zur Verf&​uuml;​gung stehen, die bereit, f&​auml;​hig und qualifiziert sind, die betriebswirtschaftliche F&​uuml;​hrungsverantwortung f&​uuml;​r ihre Werke zu &​uuml;​bernehmen.&​ldquo;​ Es sei erforderlich,​ die Weichen f&​uuml;​r die Zukunft rechtzeitig zu stellen: &​bdquo;&​uuml;​berlegt,​ konsequent und nachhaltig&​ldquo;​. ​ <br />+<img height="​121"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris3JPG.gif" class="​bild_links"​ alt="" />An den Apostel Paulus kn&​uuml;​pfte auch <font color="#​ff6600">​Sr. Edith-Maria Magar</​font>​ von den Waldbreitbacher Franziskanerinnen an, dessen Wort &​bdquo;​Caritas Christ urget nus - die Liebe Christi dr&​auml;​ngt uns&​ldquo;​ f&​uuml;​r sie das Kern- und Selbstverst&​auml;​ndnis vieler caritativ-t&​auml;​tiger Ordensgemeinschaften trifft. Sr. Edith Maria befasste sich insbesondere mit der &​bdquo;​Problematik,​ dass den Ordensgemeinschaften kaum noch Mitglieder zur Verf&​uuml;​gung stehen, die bereit, f&​auml;​hig und qualifiziert sind, die betriebswirtschaftliche F&​uuml;​hrungsverantwortung f&​uuml;​r ihre Werke zu &​uuml;​bernehmen.&​ldquo;​ Es sei erforderlich,​ die Weichen f&​uuml;​r die Zukunft rechtzeitig zu stellen: &​bdquo;&​uuml;​berlegt,​ konsequent und nachhaltig&​ldquo;​. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​112"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris4.gif"​ />​Wichtige Anregung, wie m&​ouml;​gliche L&​ouml;​sungen f&​uuml;​r die Zukunftsprobleme der Ordensgemeinschaften aussehen k&​ouml;​nnten,​ gab im Anschluss Frau <font color="#​ff6600">​Prof. Dr. Myriam Wijlens</​font>,​ Professorin f&​uuml;​r Kirchenrecht an der Universit&​auml;​t Erfurt, indem sie unter dem Titel <font color="#​993300">&​bdquo;​Wenn die eigenen Kr&​auml;​fte in der Ordensleitung nicht mehr reichen&​ldquo;</​font>​ die Ergebnisse einer umfassenden qualitativen und quantitativen Studie &​uuml;​ber niederl&​auml;​ndische Orden vorstellte. ​ <br />+<img height="​112"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris4.gif" class="​bild_links"​ alt="" />​Wichtige Anregung, wie m&​ouml;​gliche L&​ouml;​sungen f&​uuml;​r die Zukunftsprobleme der Ordensgemeinschaften aussehen k&​ouml;​nnten,​ gab im Anschluss Frau <font color="#​ff6600">​Prof. Dr. Myriam Wijlens</​font>,​ Professorin f&​uuml;​r Kirchenrecht an der Universit&​auml;​t Erfurt, indem sie unter dem Titel <font color="#​993300">&​bdquo;​Wenn die eigenen Kr&​auml;​fte in der Ordensleitung nicht mehr reichen&​ldquo;</​font>​ die Ergebnisse einer umfassenden qualitativen und quantitativen Studie &​uuml;​ber niederl&​auml;​ndische Orden vorstellte. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​112"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris5.gif"​ />Nach der Mittagspause sprach zun&​auml;​chst <font color="#​ff6600">​Sr. M. Basina Kloos</​font>,​ Generaloberin der Waldbreitbacher Franziskanerinnen BMVA, aus Sicht der Ordensleitung &​uuml;​ber <font color="#​993300">&​bdquo;​Orden als Dienstgeber&​ldquo;</​font>​. Sie er&​ouml;​rterte die aus ihrer Sicht drei wichtigsten Aspekte dieses Themas: die Verm&​ouml;​gensverwaltung,​ die Verantwortung f&​uuml;​r die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die theologisch-spirituelle Dimension. ​ <br />+<img height="​112"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris5.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Nach der Mittagspause sprach zun&​auml;​chst <font color="#​ff6600">​Sr. M. Basina Kloos</​font>,​ Generaloberin der Waldbreitbacher Franziskanerinnen BMVA, aus Sicht der Ordensleitung &​uuml;​ber <font color="#​993300">&​bdquo;​Orden als Dienstgeber&​ldquo;</​font>​. Sie er&​ouml;​rterte die aus ihrer Sicht drei wichtigsten Aspekte dieses Themas: die Verm&​ouml;​gensverwaltung,​ die Verantwortung f&​uuml;​r die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die theologisch-spirituelle Dimension. ​ <br />
 <br /> <br />
 <font color="#​ff6600">​Dr. Axel Stephan Scherff</​font>,​ Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrer der Solidaris Revisions-GmbH und Partner der Soziet&​auml;​t Fuchs &amp; Scherff - Rechtsanw&​auml;​lte,​ Wirtschaftspr&​uuml;​fer,​ Steuerberater,​ informierte die G&​auml;​ste anschlie&​szlig;​ende &​uuml;​ber wichtige juristische Aspekte der Verm&​ouml;​gensnachfolge von Ordensgemeinschaften,​ insbesondere des Mittel- und Verm&​ouml;​genstransfers ins Ausland. <br /> <font color="#​ff6600">​Dr. Axel Stephan Scherff</​font>,​ Gesch&​auml;​ftsf&​uuml;​hrer der Solidaris Revisions-GmbH und Partner der Soziet&​auml;​t Fuchs &amp; Scherff - Rechtsanw&​auml;​lte,​ Wirtschaftspr&​uuml;​fer,​ Steuerberater,​ informierte die G&​auml;​ste anschlie&​szlig;​ende &​uuml;​ber wichtige juristische Aspekte der Verm&​ouml;​gensnachfolge von Ordensgemeinschaften,​ insbesondere des Mittel- und Verm&​ouml;​genstransfers ins Ausland. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​112"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris6JPG.gif"​ />​Anschlie&​szlig;​end berichtete <font color="#​ff6600">​Sr. Dr. Katharina Kluitmann</​font>,​ Franziskanerinnen von der Bu&​szlig;​e und der christlichen Liebe, L&​uuml;​dinghausen/​Nonnenwerth,​ &​uuml;​ber ihre Dissertation,​ eine Studie mit dem Titel <font color="#​993300">&​bdquo;​Die letzte macht das Licht an?&​ldquo;</​font>​ Sie schilderte eindringlich und authentisch ihre Erfahrungen aus Interviews mit den 150 Teilnehmerinnen ihrer Studie.<​br />+<img height="​112"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​Solidaris6JPG.gif" class="​bild_links"​ alt="" />​Anschlie&​szlig;​end berichtete <font color="#​ff6600">​Sr. Dr. Katharina Kluitmann</​font>,​ Franziskanerinnen von der Bu&​szlig;​e und der christlichen Liebe, L&​uuml;​dinghausen/​Nonnenwerth,​ &​uuml;​ber ihre Dissertation,​ eine Studie mit dem Titel <font color="#​993300">&​bdquo;​Die letzte macht das Licht an?&​ldquo;</​font>​ Sie schilderte eindringlich und authentisch ihre Erfahrungen aus Interviews mit den 150 Teilnehmerinnen ihrer Studie.<​br />
 <br /> <br />
 Eingerahmt wurde das Nachmittagsprogramm von kurzen Auftritten des <font color="#​ff6600">​Zauberers Sebastian</​font>,​ der bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ordenstages mit seinen Kunstst&​uuml;​cken f&​uuml;​r nicht unerhebliche Heiterkeit sorgte. <br /> Eingerahmt wurde das Nachmittagsprogramm von kurzen Auftritten des <font color="#​ff6600">​Zauberers Sebastian</​font>,​ der bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ordenstages mit seinen Kunstst&​uuml;​cken f&​uuml;​r nicht unerhebliche Heiterkeit sorgte. <br />
Zeile 31: Zeile 31:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:33