Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Provinzkapitel in Nonnenwerth
Das 17. Provinzkapitel der Maria Immaculata Provinz der Schwestern von der Buße und der christlichen Liebe fand vom 5.-10. Mai auf der Insel Nonnenwerth statt.





Neue Provinzleitung
In die neue Provinzleitung wurden gewählt:
* Sr. Maria Lay             (Provinzoberin)
* Sr. Luise Leonhardt     (1. Provinzrätin)
* Sr. Maura Zander         (Rätin)
* Sr. Christa Fassbänder  (Rätin)

Das Provinzkapitel ist für die Zeit seiner Dauer die höchste gesetzgebende Instanz in der Provinz. Es wird gewöhnlich alle fünf Jahre einberufen. Das Provinzkapitel hat u.a. die Aufgabe, das Leben in der Provinz zu überprüfen, besonders ihr Wirken im Hinblick auf die gegenwärtigen Nöte der Kirche, in der Welt, und die erforderlichen Entscheidungen zu treffen.

Spirituelle Erneuerung
Schwerpunkt ist die spirituelle Erneuerung und Vertiefung im Sinne einer „Samaritischen Gemeinschaft“ (siehe Lukas Evangelium 10,25-37; Johannes 4,4-43). In diese Überlegungen sind die Schwestern in den acht Konventen der Nonnenwerther Provinz, aktiv mit einbezogen.

Im Kloster St. Clemens auf Nonnenwerth leben 25 Schwestern der Gemeinschaft. Weitere 72 Schwestern leben in den Konventen in Bad Honnef, Limburg, Linz am Rhein, Overath, Remagen und Trier.

Weitere Informationen und die Botschaft der Kapitularinnen an die Mitschwestern unter: nonnenwerth.org


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:20