Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Neues Marianum seiner Bestimmung übergeben
Das Marianum ist das Zentrum für Bildung und Erziehung des Klosters der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Kreuz.
Das Marianum beherbergt fünf Schularten.
Hinzu kommt vom kommenden Schuljahr an ein sozialpädagogisches Gymnasium.


Der Altbau von 1925 wurde grundlegend renoviert, das Schulhaus aus den sechziger Jahren musste dagegen abgerissen werden. Der 3800 Quadratmeter große Neubau ist architektonisch geschickt mit dem Altbau verbunden. Neben acht Klassenräumen für die Realschule und die zweijährige Berufsfachschule finden sich darin Foyer, Turnhalle, Mensa, Musiksaal, ein naturwissenschaftlicher Fachraum, die Schulverwaltung und drei Freizeiträume. Großzügige Außenanlagen mit einem Sportplatz runden das Bauwerk ab.

„Gebäude und Räume sind ein bedeutsamer Boden für die Pädagogik“, so die Provinzoberin Sr. Regina Lehmann. Mit dem Neubau wurde versucht, Schule nicht nur als Arbeits-, sondern als Lebensraum zu gestalten.

Weihbischof Dr. Paul Wehrle hielt nach der Einführung durch Sr. Regina ein anregendes Impulsreferat zum Bildungsauftrag einer katholischen Schule: „Auftrag und Chance einer katholischen Schule heute“.
„Es geht um mehr als um eine rein sachliche Kenntnisvermittlung. Die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Wissensgebieten muss sich als Teil einer umfassenden Wahrheitssuche begreifen und von dem Bemühen um eine ganzheitliche Wirklichkeitssicht getragen sein.“ Die drei Dimensionen wissenschaftliche Objektivität, Kultur als Lebensform und religiöser Glaube müssen trotz ihrer Eigenständigkeit aufeinander bezogen werden, so Weihbischof Wehrle, und dadurch eine Synthese von Lebenssinn und Lebensweg, von Glaube und Kultur ermöglichen. In diesem Sinne könne durch eine katholische Schule eine kulturelle Diakonie der Kirche in der Gesellschaft zusätzlich zur sozialen Diakonie gelebt werden.

Bildungsstaatssekretär Georg Wacker würdigte die pädagogisch innovative Arbeit der Schule und überbrachte persönlich die Genehmigung zur Einrichtung eines sozialpädagogischen (ab 2010 sozialwissenschaftlichen) Gymnasiums.

Zum Ende des Festaktes übergab die Provinzoberin Sr. Regina Lehmann symbolisch den Schlüssel für das neue Gebäude an Schulleiter Dr. Pudzich.

Nähere Informationen unter:
www.marianum-hegne.de



  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:20