Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Seligsprechung von
Br. Jakob von Ghazir
Der selige Jakob von Ghazir Haddad (Taufname Khalil) stammt aus Beirut. Geboren wurde er am 1. Februar 1875, trat mit 18 Jahren in den Kapuzinerorden ein, wurde zum Priester geweiht und starb in seiner Geburtsstadt am 26. Juni 1954.
Er wird im Libanon hoch verehrt.



Am Schluss der Generalaudienz vom 21. Mai 2008 hat Papst Benedikt XVI. im Raum neben der Aula Paul VI. ein Bild des seligen Jakob von Ghazir gesegnet. Dieses Bild wird am kommenden 22. Juni 2008 in Beirut bei der Seligsprechung des Kapuzinerbruders gezeigt.

Der Papst stand zusammen mit Sr. Marie Makhlouf, der Generaloberin der Franziskanischen Schwestern vom Kreuz Libanons, voll Bewunderung vor dem Gemälde, das von der russischen Malerin Natalia Tsarkova geschaffen wurde. Er brachte seine Anerkennung für die künstlerische Gestaltung des Bildes zum Ausdruck. Das Gemälde (110 cm x 170 cm) lässt das Leben des Jakob von Ghazir mit Leichtigkeit erkennen. In der Mitte: Der Priester Jakob, dargestellt mit heiterem, lichterfülltem Gesicht. In seinen Fingern: Das Kreuz eines abgegriffenen Rosenkranzes. Das Gemälde wird nun nach Beirut gebracht und wird dort seinen Platz finden beim Grab des Seligen in der Kirche zur Heiligen Maria vom Meer.

In den Fußspuren des Heiligen Franziskus von Assisi gestaltete er sein Leben als ein unermüdlicher Apostel der Liebe. Sein Leben war seine Antwort auf die physischen und moralischen Bedürfnisse des Nächsten. Er gründete die oben genannte Schwesterngemeinschaft, damit seine Arbeit nachhaltig weitergeführt werde. Als Geschenk überreichte Sr. Marie Makhlouf dem Papst eine Reliquie des libanesischen Kapuziners; die Reliquie ist eingelegt in ein Kreuz aus Gold.

  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:20