Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_08_freidel [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_08_freidel [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Neuer Seelsorger in Assisi</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Neuer Seelsorger in Assisi</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​F&​uuml;​r viele Pilger ist der Aufenthalt in Assisi mit einer F&​uuml;​hrung in San Francesco verbunden. Fast 50 Jahre hat P. Gerhard Ruf diese F&​uuml;​hrungen gehalten. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​F&​uuml;​r viele Pilger ist der Aufenthalt in Assisi mit einer F&​uuml;​hrung in San Francesco verbunden. Fast 50 Jahre hat P. Gerhard Ruf diese F&​uuml;​hrungen gehalten. <br />
Zeile 8: Zeile 8:
 <div class="​normaler_text">​Br. Thomas Freidel OFMconv. berichtet aus der Stadt des hl. Franziskus: ​ <br /> <div class="​normaler_text">​Br. Thomas Freidel OFMconv. berichtet aus der Stadt des hl. Franziskus: ​ <br />
 <br /> <br />
-<img width="​150"​ height="​112"​ src="/​seiten/​userfiles/​Assisi-Basilika.gif" class="​bild_links"​ alt="" />&​quot;​Bereits seit den Tagen des heiligen Franziskus ist es uns, seinen Br&​uuml;​dern,​ aufgetragen,​ gleichsam wie &​quot;​Pilger und Fremdlinge&​quot;​ in der Welt zu leben, und nicht an Orte oder Aufgaben gebunden zu sein.  So war f&​uuml;​r mich nun im M&​auml;​rz dieses Jahres der Zeitpunkt gekommen, um nach zw&​ouml;​lf Jahren ​ an einen neuen Wirkungsplatz aufzubrechen. Als Diakon in unserer Pfarrei Maria Schutz in Kaiserslautern hatte ich die Bandbreite der seelsorglichen T&​auml;​tigkeit kennen gelernt, ein besonderer Schwerpunkt meiner Arbeit dort war der pastorale Dienst f&​uuml;​r das Kolpingwerk als Pr&​auml;​ses auf Pfarr- und Bezirksebene,​ Vortragst&​auml;​tigkeit im Rahmen der Erwachsenenbildung,​ Verk&​uuml;​ndigung und Gemeindecaritas.<​br />+<img width="​150"​ height="​112" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Assisi-Basilika.gif"​ />&​quot;​Bereits seit den Tagen des heiligen Franziskus ist es uns, seinen Br&​uuml;​dern,​ aufgetragen,​ gleichsam wie &​quot;​Pilger und Fremdlinge&​quot;​ in der Welt zu leben, und nicht an Orte oder Aufgaben gebunden zu sein.  So war f&​uuml;​r mich nun im M&​auml;​rz dieses Jahres der Zeitpunkt gekommen, um nach zw&​ouml;​lf Jahren ​ an einen neuen Wirkungsplatz aufzubrechen. Als Diakon in unserer Pfarrei Maria Schutz in Kaiserslautern hatte ich die Bandbreite der seelsorglichen T&​auml;​tigkeit kennen gelernt, ein besonderer Schwerpunkt meiner Arbeit dort war der pastorale Dienst f&​uuml;​r das Kolpingwerk als Pr&​auml;​ses auf Pfarr- und Bezirksebene,​ Vortragst&​auml;​tigkeit im Rahmen der Erwachsenenbildung,​ Verk&​uuml;​ndigung und Gemeindecaritas.<​br />
 <br /> <br />
 Wenn mir auch das Arbeitsfeld der Auslandsseelsorge in Assisi bereits von fr&​uuml;​heren Aushilfseins&​auml;​tzen etwas vertraut war, war ich doch dankbar um eine &​Uuml;​bergangszeit von gut 3 Monaten, die ich zu einem Fortbildungsaufenthalt in Rom verbringen konnte. Neben dem Ausbau der Sprachkenntnisse konnte ich in verschiedenen Vorlesungen an unserer St. Bonaventura-Fakult&​auml;​t,​ sowie am Antonianum, dem Studienhaus der braunen Franziskaner,​ wichtige Themenbereiche der mittelalterlichen Philosophie und franziskanischen Spiritualit&​auml;​t vertiefen; die internationale Br&​uuml;​dergemeinschaft im Seraphicum, dem Studienkolleg des Franziskaner-Minoritenordens,​ hatte zudem ihren eigenen Reiz und weitete den Blick auf die Vielfalt unserer Gemeinschaft. ​ <br /> Wenn mir auch das Arbeitsfeld der Auslandsseelsorge in Assisi bereits von fr&​uuml;​heren Aushilfseins&​auml;​tzen etwas vertraut war, war ich doch dankbar um eine &​Uuml;​bergangszeit von gut 3 Monaten, die ich zu einem Fortbildungsaufenthalt in Rom verbringen konnte. Neben dem Ausbau der Sprachkenntnisse konnte ich in verschiedenen Vorlesungen an unserer St. Bonaventura-Fakult&​auml;​t,​ sowie am Antonianum, dem Studienhaus der braunen Franziskaner,​ wichtige Themenbereiche der mittelalterlichen Philosophie und franziskanischen Spiritualit&​auml;​t vertiefen; die internationale Br&​uuml;​dergemeinschaft im Seraphicum, dem Studienkolleg des Franziskaner-Minoritenordens,​ hatte zudem ihren eigenen Reiz und weitete den Blick auf die Vielfalt unserer Gemeinschaft. ​ <br />
Zeile 28: Zeile 28:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:32