zurück zur Übersicht 
Ein Kapuziner hinterlässt Spuren
Vor 200 Jahren wurde der Kapuzinerpater Theodosius Florentini geboren. Am 23. Mai 1808 erblickte er in Müstair GR das Licht der Welt - und wurde zu einer der grossen Gestalten des Schweizer Katholizismus im 19. Jahrhundert. Als Sozialreformer, Inspirator und Motivator wurde er zum Gründer der Schwesterngemeinschaften von Ingenbohl und Menzingen sowie des Kollegiums in Schwyz, aber auch Initiator der Schweizer Bischofskonferenz.


Ordensgründer
Florentini arbeitete an beiden Orten mit Frauen zusammen, auf deren Wirken der Erfolg der Kongregationen zurückgeführt werden muss: Maria Bernarda Heimgartner, die erste Generaloberin (1844-1863) der Schwestern von Menzingen, deren Seligsprechungsprozess eingeleitet ist, und Maria Theresia Scherer, die erste Generaloberin (1857-1888) der Schwestern von Ingenbohl, die Johannes Paul II. 1995 selig sprach.
Beide Kongregationen sind heute weit über die Schweiz hinaus verbreitet. Ihre theologische Grundlage ist eine franziskanische Spiritualität, verbunden mit besonderer Kreuzesfrömmigkeit. Dieses Fundament hat Theodosius Florentini gelegt.

Veranstaltungen
Um sein Gedankengut kennenzulernen und es uns neu zu vergegenwärtigen, finden im kommenden Herbst drei Veranstaltungen statt.

1. Ringvorlesung an der Universität Luzern
„Theodosius Florentini: Agitation – Inspiration – soziale Utopie“
Donnerstags 25.09./09.10./23.10./06.11.2008, 17:00-19:00 Pfistergasse 20, Hörsaal 1, CH-6003 Luzern

25. September: „Religion als Herausforderung für die frühe Bürgergesellschaft. Theodosius Florentini als Beispiel“
(Prof. Dr. Markus Ries);
9. Oktober: „Theodosius Florentini: Machtet die Fabriken zu Klöstern!“
(Prof. Dr. Victor Conzemius);
23. Oktober: „Theodosius Florentini und die Schweizer Kapuziner des 19. Jahrhunderts“
(Dr. Christian Schweizer);
6. November: „Theodosius Florentini in Diaspora und in Volksmissionen“
(Dr. Martin Müller).

2. Symposium Theodosius Florentini
an der Paulus-Akademie Zürich
Samstag, 15.11.2008, 09:00-16:00,
Paulus-Akademie, Carl-Spitteler-Strasse 38, CH-8053 Zürich

3. Begegnungen der Betroffenen mit Theodosius Florentini
Schwestern der Kongregationen Menzingen/Ingenbohl und Kapuziner treffen sich bei Theodosius Florentini in Ingenbohl
Montag, 22.September 2008 im Kloster Ingenbohl
CH-6440 Brunnen


Kurzbiographie unter: www.kapuziner.ch
Veranstaltungshinweise unter: www.kapuziner.ch


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:32