Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
spiritualitaet_zeichen_und_symbole_pax [d.m.Y H:i]
sec
spiritualitaet_zeichen_und_symbole_pax [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 5: Zeile 5:
 <div class="​normaler_text"><​img width="​150"​ height="​164"​ class="​bild_links"​ alt="​Kachel pax et bonum" src="/​seiten/​userfiles/​image/​KPB02m.jpg"​ />​F&​uuml;​r Franziskus ist der Friede das zentrale Anliegen seiner Predigt. &​bdquo;​Bei jeder Predigt flehte er, bevor er den Versammelten das Wort Gottes verk&​uuml;​ndigte,​ den Frieden herab mit den Worten: &​sbquo;​Der Herr gebe euch den Frieden!&​lsquo;​ Diesen Frieden verk&​uuml;​ndete er allezeit mit gr&​ouml;&​szlig;​ter Liebesglut M&​auml;​nnern und Frauen, allen Leuten, die ihm auf dem Weg begegneten&​ldquo;,​ so schreibt sein Biograph Thomas von Celano (1 Cel 23). In Anlehnung an die Weisung f&​uuml;​r die Apostel legt Franziskus daher in seiner Regel f&​uuml;​r die Br&​uuml;​der fest: &​bdquo;​Und wenn sie irgendein Haus betreten, sollen sie zuerst sagen: &​sbquo;​Friede diesem Haus!&​lsquo;&​ldquo;​ (NbReg 14,​3).<​br /> <div class="​normaler_text"><​img width="​150"​ height="​164"​ class="​bild_links"​ alt="​Kachel pax et bonum" src="/​seiten/​userfiles/​image/​KPB02m.jpg"​ />​F&​uuml;​r Franziskus ist der Friede das zentrale Anliegen seiner Predigt. &​bdquo;​Bei jeder Predigt flehte er, bevor er den Versammelten das Wort Gottes verk&​uuml;​ndigte,​ den Frieden herab mit den Worten: &​sbquo;​Der Herr gebe euch den Frieden!&​lsquo;​ Diesen Frieden verk&​uuml;​ndete er allezeit mit gr&​ouml;&​szlig;​ter Liebesglut M&​auml;​nnern und Frauen, allen Leuten, die ihm auf dem Weg begegneten&​ldquo;,​ so schreibt sein Biograph Thomas von Celano (1 Cel 23). In Anlehnung an die Weisung f&​uuml;​r die Apostel legt Franziskus daher in seiner Regel f&​uuml;​r die Br&​uuml;​der fest: &​bdquo;​Und wenn sie irgendein Haus betreten, sollen sie zuerst sagen: &​sbquo;​Friede diesem Haus!&​lsquo;&​ldquo;​ (NbReg 14,​3).<​br />
 <br /> <br />
-In der Dreigef&​auml;​hrtenlegende wird erz&​auml;​hlt,​ dass es vor Franziskus einen Mann gab, der durch Assisi gezogen ist und die Leute gr&​uuml;&​szlig;​te mit &​bdquo;​Friede und Heil!&​ldquo;​ Im Lateinischen &​bdquo;​pax et bonum&​ldquo;​. Dieser Gru&​szlig;​ hat sich bis heute als der typisch franziskanische durchgesetzt und erhalten. Von ihm habe Franziskus diese Sitte &​uuml;​bernommen. Auch in seinen Briefen verwendet Franziskus diesen Gru&​szlig;,​ etwa an die Kostoden des Ordens oder an die Lenker der V&​ouml;​lker. <br />+In der Dreigef&​auml;​hrtenlegende wird erz&​auml;​hlt,​ dass es vor Franziskus einen Mann gab, der durch Assisi gezogen ist und die Leute gr&​uuml;&​szlig;​te mit <font color="#​993300">​&​bdquo;​Friede und Heil!&​ldquo;​</​font> ​Im Lateinischen ​<font color="#​993300">​&​bdquo;​pax et bonum&​ldquo;​</​font>​. Dieser Gru&​szlig;​ hat sich bis heute als der typisch franziskanische durchgesetzt und erhalten.<​br />
 <br /> <br />
-Auff&​auml;​llig ist, dass Franziskus f&​uuml;​r sich immer die Reihenfolge &​bdquo;​Heil und Friede&​ldquo;​ w&​auml;​hlt. Im Lateinischen <span class="inline_fett_braun">&​bdquo;​salus et pax&​ldquo;</​span>. F&​uuml;​r Franziskus ist das Heil von Gott her die Bedingung f&​uuml;​r Frieden, &​auml;​hnlich wie Paulus seine Briefe beginnt mit &​bdquo;​Gnade und Friede von Gott&​ldquo;​. Heil ist ein sehr umfassender Begriff, der dem hebr&​auml;​ischen Schalom sehr nahe kommt. Heil und Friede sind Geschenk Gottes und wirken sich dann auf der zwischenmenschlichen Ebene aus. <br />+Franziskus habe als Gru&​szlig;​ durch Gottes Offenbarung gelernt:<​font color="#​993300">​ &​bdquo;​Der Herr gebe Dir Frieden!&​ldquo;</​font>​ (3GefLeg26). ​  <​br /> 
 +Auch in seinen Briefen verwendet Franziskus h&​auml;​ufig einen Friedensgru&​szlig;,​ etwa an die Kostoden des Ordens oder an die Lenker der V&​ouml;​lker. <br /> 
 +<br /> 
 +Auff&​auml;​llig ist zum einen, dass Franziskus f&​uuml;​r sich immer die Reihenfolge &​bdquo;​Heil und Friede&​ldquo;​ w&​auml;​hlt. Im Lateinischen <font color="#993300">&​bdquo;​salus et pax&​ldquo;</​font>. F&​uuml;​r Franziskus ist das Heil von Gott her die Bedingung f&​uuml;​r Frieden, &​auml;​hnlich wie Paulus seine Briefe beginnt mit &​bdquo;​Gnade und Friede von Gott&​ldquo;​. Heil ist ein sehr umfassender Begriff, der dem hebr&​auml;​ischen Schalom sehr nahe kommt. Heil und Friede sind Geschenk Gottes und wirken sich dann auf der zwischenmenschlichen Ebene aus.   Auch f&​auml;​llt zum anderen auf, dass Franziskus die Begriffe &​bdquo;​pax&​ldquo;​ und &​bdquo;​bonum&​ldquo;​ im biblischen Sinne zwar gerne (in seinen Briefen) verwendet, aber nie gemeinsam. An die Stelle des &​bdquo;​bonum&​ldquo;​ setzt er in Verbindung mit &​bdquo;​pax&​ldquo;​ stets <font color="#​993300">&​bdquo;​salus&​ldquo;</​font>​ (Heil) oder <font color="#​993300">&​bdquo;​caritas&​ldquo;</​font>​ (Liebe). <br /> 
 +<br /> 
 +<font color="#​993300">&​bdquo;​bonum&​ldquo;</​font>​ schreibt er allein Gott zu. Er ist der &​bdquo;​Gute&​ldquo;,​ dem alles Gute geb&​uuml;​hrt und der alles &​bdquo;​Gute&​ldquo;​ bewirkt. Der Mensch soll sich das Gute nicht selbst zuschreiben,​ sondern mit Lob und Dank Gott zur&​uuml;​ckerstatten (vgl. Ermahnungen 7, 8, 12 und 17). Daraus erkl&​auml;​rt sich, warum Franziskus den Menschen nicht &​bdquo;​bonum&​ldquo;​ zusprechen will, weil es allein Gott geb&​uuml;​hrt. <br />
 <br /> <br />
 <img width="​150"​ height="​155"​ class="​bild_links"​ alt="​Kachel &​quot;​pace et bene&​quot;"​ src="/​seiten/​userfiles/​image/​KPBm.jpg"​ /> Im Laufe der Zeit hat sich aber der Gru&​szlig;​ in der Form von <span class="​inline_fett_braun">&​bdquo;​pax et bonum&​ldquo;</​span>​ (ital.: pace e bene) durchgesetzt. &​bdquo;​bonum&​ldquo;​ meint die konkrete leibhaft-sinnliche Erfahrung des Friedens, meint auch konkrete G&​uuml;​ter wie Gesundheit, ein Dach &​uuml;​ber dem Kopf, etwas zu essen und zu trinken, gelungene, vers&​ouml;​hnte Beziehungen usw. Es steht als Gegensatz zum &​bdquo;​malum&​ldquo;,​ was sowohl das moralisch B&​ouml;​se,​ die Schuld meint, als auch das seinshaft B&​ouml;​se,​ also Krankheit, Schw&​auml;​che und vielf&​auml;​ltige M&​auml;​ngel.</​div>​ <img width="​150"​ height="​155"​ class="​bild_links"​ alt="​Kachel &​quot;​pace et bene&​quot;"​ src="/​seiten/​userfiles/​image/​KPBm.jpg"​ /> Im Laufe der Zeit hat sich aber der Gru&​szlig;​ in der Form von <span class="​inline_fett_braun">&​bdquo;​pax et bonum&​ldquo;</​span>​ (ital.: pace e bene) durchgesetzt. &​bdquo;​bonum&​ldquo;​ meint die konkrete leibhaft-sinnliche Erfahrung des Friedens, meint auch konkrete G&​uuml;​ter wie Gesundheit, ein Dach &​uuml;​ber dem Kopf, etwas zu essen und zu trinken, gelungene, vers&​ouml;​hnte Beziehungen usw. Es steht als Gegensatz zum &​bdquo;​malum&​ldquo;,​ was sowohl das moralisch B&​ouml;​se,​ die Schuld meint, als auch das seinshaft B&​ouml;​se,​ also Krankheit, Schw&​auml;​che und vielf&​auml;​ltige M&​auml;​ngel.</​div>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:32