pace e bene
Herzlich willkommen auf den Internetseiten
der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft – INFAG

A K T U E L L E S

Österreich: www.infag.at - Schweiz: www.infag.ch

Sr. Beatrix Kaczmarek verstorben
Am 05. Dezember 2016 verstarb die Dillinger Franziskanerin Sr. Beatrix Kaczmarek in Lohr am Main. Sie wurde 90 Jahre alt. Von 1982-1986 gehörte sie den beiden ersten Vorständen der damals neu gegründeten Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG) an.

Neben ihrem Beruf als Lehrerin war sie in der Exerzitienarbeit und in der Junioratsbegleitung tätig. Manchen ist sie durch die Erneuerungskurse in La Storta in Rom bekannt.
 mehr»

Neue Homepage der INFAG Schweiz
Die neue Homepage der Franziskanischen Familie in der Schweiz ist online.
Sie findet sich unter www.franziskus-von-assisi.ch, aber ebenso unter www.infag.ch.
Weiter bestehen bleibt die Verknüpfung zum Tauteam unter www.tauteam.ch.
Die neue Homepage beinhaltet die Rubriken Home, Franziskanische Spiritualität, Panorama, Dachverband, Tauteam und Tauzeit. Die jeweiligen Unterseiten unter…
 mehr»

Sr. Sigmunda May erhielt Martinus Medaille für ihr Lebenswerk
Die Sießener Franziskanerin Sr. Sigmunda May ist am 17. November 2016 von Bischof Gebhard Fürst in Rottenburg für ihr Lebenswerk mit der Martinus Medaille geehrt worden. In seiner Laudatio hob er die Wirkungsgeschichte insbesondere der markanten Holzschnitte M. Sigmunda Mays hervor, durch das nach wie vor viele Menschen – junge wie alte – mit den Geschichten der Bibel in Berührung kommen und selbst in eine personale Begegnung mit Jesus Christus finden.
 mehr»

Gisela Fleckenstein neue Vorsitzende des INFAG-Regionalvorstands DLB
Am 01. November 2016 traf sich der neue Regionalvorstand DLB zur konstituierenden Sitzung in Würzburg. Inhalte der ersten gemeinsamen Sitzung waren vor allem das gegenseitige Kennenlernen, Personalia, Reflexion der Mitgliederversammlung, Stand und Planung von Projekten und Angeboten, Ausblick auf die Veranstaltungen 2017 und Überlegungen zu den Infag-Nachrichten 4/2016.
 mehr»

Sr. Maria Hanna Löhlein zur neuen Generaloberin in Reute gewählt
Am 21. November 2016 wurde Sr. Maria Hanna Löhlein auf einem außerordentlichen Wahlkapitel zur neuen Generaloberin der Franziskanerinnen von Reute gewählt. Sie ist vielen durch ihre Mitarbeit in der INFAG (u.a. im Regionalvorstand DLB) bekannt. Sr. Walburga M. Scheibel steht ihr als Generalvikarin zur Seite. In den Generalrat wurden außerdem gewählt: Sr. Birgitta Harsch, Sr. Gudrun Härle, Sr. Myria Maucher und Sr. Rebecca Langer.
 mehr»

630 Jahre Gute Beth von Reute
Am 25. November 1386 wird in Waldsee Elisabeth Achler geboren. 1403 beginnt sie in Reute zusammen mit fünf Frauen ein franziskanisch-klösterliches Leben. 1405 schließen sie sich der Regel des Dritten Ordens an. 1420 stirbt sie als die „Gute Beth“ und gilt mit ihrer Spiritualität als „Passionsblume Oberschwabens“. 1766 wird die barmherzige Mystikerin von Papst Clemens XII. selig gesprochen. Ihr Gedenktag ist ihr Geburtstag, der 25. November.
 Download (pdf)»

Neue Quellen zur franziskanischen Geschichte - Bände 2 und 3
In der Reihe „Quellen zur franziskanischen Geschichte“ sind zwei neue Bände erschienen. Band 2 handelt von „Augustin von Alveldt OFM. Brot des Evangeliums – Verteidigung der Franziskus-Regel“, herausgegeben von Johannes Schlageter OFM sowie Band 3 von „Heinrich von Avranches. Die Verslegende vom hl. Franziskus“, herausgegeben von Paul Bösch.
 Download (pdf)»

Treffen der WZO-Gruppe Süd in Ulm
Die Südgruppe der Werkstatt: Zukunft Orden traf sich am 29. Oktober 2016 im Kloster im Herzen der Stadt in Ulm. Sie beschloss, sich fortan den Namen „Süd-Gefährten“ zu geben und sich weiterhin zweimal jährlich zu treffen. Weitere Informationen sind dem Bericht zu entnehmen.
 Download (pdf)»

Obdachlosenwallfahrt nach Rom
Aus ganz Europa haben sich vom 11. bis 13. November 2016 Obdachlose auf den Weg zu Papst Franziskus nach Rom gemacht. Unter den rund 600 Teilnehmenden aus Deutschland waren 150 Wohnungslose aus dem Erzbistum Köln. Begleitet wurden sie von 23 Betreuern, u.a. von Schwester Franziska Passeck und Bruder Markus Fuhrmann aus der franziskanischen Familie.
 mehr»

Die hl. Elisabeth von Thüringen als Vorbild der Barmherzigkeit
Am 19. November ist der Festtag der hl. Elisabeth von Thüringen. Am Tag darauf endet das Jahr der Barmherzigkeit. Elisabeth steht für eine Barmherzigkeit, die genaues Hinschauen und sensibles Einfühlungsvermögen ist. Sie sieht mit wachem Blick auf die Menschen und ihre Lebenssituation und handelt entsprechend. So ist sie Beispiel einer „Mystik der offenen Augen“ (Johann Baptist Metz). Spiritueller Impuls zum
 Download (pdf)»

Angebot einer Assisifahrt 2017
„Auf den Spuren der beiden Heiligen Franziskus und Klara“ bieten P. Hermann Josef Schlepütz und Gudrun Schiffer vom 23. Mai bis 1. Juni 2017 eine Pilgerbusreise nach Assisi an. Es können bis zu 30 Personen teilnehmen. Anmeldemöglichkeit bis zum 5. Dezember. Nähere Informationen zum
 Download (pdf)»

Ökumenische FriedensDekade 2016
„KRIEGSSPUREN“, so lautet das Motto der diesjährigen Ökumenischen FriedensDekade vom 6.-16. November 2016. Sie lädt ein, sich in den zehn Tagen bis zum 16. November intensiv auf die Suche nach Spuren zu machen, die den Menschen den Weg des Friedens eröffnet. Das Motto erinnert dabei an das Wort des Propheten Jesaja „Den Weg des Friedens kennen sie nicht, auf ihren Spuren gibt es kein Recht. Sie gehen krumme Pfade. Keiner, der ihnen folgt, lernt den Frieden kennen.“ Der zentrale Gottesdienst findet am 16. November 2016 in Jena statt.
 Link»

Klarissen-Kapuzinerinnen verlassen Trier und ziehen nach Mainz
Die Klarissen-Kapuzinerinnen des Kloster St. Clara auf dem Petrisberg in Trier lösen ihre Niederlassung auf. Die zehn Schwestern werden Ende November von den Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung in Mainz aufgenommen. In einem Gottesdienst mit Bischof Stephan Ackermann haben sie bereits am 10. September 2016 offiziell Abschied genommen.
 mehr»

Barmherzige Schwestern Essen beenden Mitgliedschaft in der INFAG
Die Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth in Essen gibt Mitte November ihr Mutterhaus auf und zieht in ein Altenheim in Essen-Schönebeck. Die rund 30 älteren Schwestern werden keine eigene Ordensleitung mehr haben. Bereits seit zwei Jahren nimmt eine Schwester der Mauritzer Franziskanerinnen die Verantwortung als Generaloberin wahr. Die Barmherzigen Schwestern beenden daher ihre Mitgliedschaft in der INFAG.

Ökumenische Erklärung von Lund
Am 31. Oktober 2016 haben in Lund (Schweden) Papst Franziskus und der Präsident des Lutherischen Weltbundes, Bischof Munib Younan, eine gemeinsame lutherisch-katholische Erklärung unterzeichnet. Anlass ist das Gedenken an die Reformation vor 500 Jahren. In der Erklärung heißt es: „50 Jahre ununterbrochener und fruchtbarer ökumenischer Dialog zwischen Katholiken und Lutheranern haben uns geholfen, viele Unterschiede zu überwinden, und haben unser gegenseitiges Verständnis und Vertrauen vertieft… Durch Dialog und gemeinsames Zeugnis sind wir nicht länger Fremde. Vielmehr haben wir gelernt, dass das uns Verbindende größer ist als das Trennende.“
 Download (pdf)»

Fünffache Feierliche Profess in Sießen
Groß war die Freude über gleich fünf Feierliche Professen bei den Franziskanerinnen von Sießen. Am 15. Oktober 2016 banden sich die fünf Schwestern auf Lebenszeit an die Ordensgemeinschaft. Unter dem Motto „Das Passwort zum Leben finden“ sprach jede Schwester ihr persönliches Ja-Wort an Gott und zur Gemeinschaft.
 mehr»

Die Franziskaner und die Reformation
Vom 26.-29. Oktober 2016 fand in Hofheim die diesjährige Tagung der Johannes-Duns-Scotus-Akademie statt. Die 30 Teilnehmenden beschäftigten sich mit dem Thema „Die Franziskaner und die Reformation – in Geschichte und Gegenwart“. Dabei wurde Bezug genommen auf die franziskanische Theologie, insbesondere von Johannes-Duns-Scotus, in ihrer Relevanz damals und heute.
 mehr»

Abschiedsgottesdienst der Franziskaner von Hermeskeil
Mit einem Dankgottesdienst nahmen die Franziskaner am 23. Oktober 2016 Abschied von Hermeskeil. Damit endet eine 94-jährige Präsenz im Westen des Hunsrück. „Ihr werdet uns fehlen“, so Bürgermeister Dr. Matthias Queck.
Es bleibt die Hoffnung, dass das Kloster über ein INFAG-Projekt als Geistliches Zentrum genutzt werden kann.
 mehr»

Neue Provinzleitung in Lüdinghausen
Das Provinzkapitel der Franziskanerinnen von der Buße und der christlichen Liebe von Lüdinghausen (Christus-König-Provinz) hat am 27. Oktober 2016 Sr. Katharina Kluitmann als Provinzoberin bestätigt.

Zur ersten Assistentin wurde Sr. Susann Stader gewählt, zu weiteren Assistentinnen Sr. Mathilde Haßenkamp, Sr. Judith Kohorst und Sr. Maria Klinkenberg.
 Download (pdf)»

Das Tau im Logo der infagNeue Infag-Nachrichten erschienen
Die Ausgabe 3/2016 enthält Berichte aus der Geschäftsführung, von der INFAG-Mitgliederversammlung und den Neuwahlen der Vorstände, Hinweise auf neu gewählte Leitungen, die Dokumentation der Berichte zur Bildungsarbeit, zum Noviziatsprojekt, zum Spiritualitätsweg und zur Mitarbeiterschulung, Informationen über das Projekte „Hermeskeil“ und „Au-Pair“ in Kiel, die Ankündigung des Oratoriums „Laudato si“, Buchtipps sowie einen Beitrag zu Franziskanischen Frauengestalten: Katharina von Bologna.
 mehr »

Gebet und Gerechtigkeit
Zwei spannende Themen aus Spiritualität und Gesellschaft, die sich im Sinne von Mystik und Politik gut ergänzen.
Die Zeitschrift FRANZISKANER widmet ihnen jeweils eine Ausgabe und fragt „Wie kann ich mich ansprechbar machen für Gott?“ (2/2016) und „Was ist gerecht?“ (3/2016).
Auf die Fragen gibt es keine Patenrezepte, sondern Einladungen an die Lesenden, mit Hilfe der Denkanstöße selbst ihre persönliche Antwort zu finden.
 mehr»

Buchtipp: „Franz von Assisi. Der Traum vom einfachen Leben“
Erschienen ist eine weitere Biografie zu Franz von Assisi: Der Traum vom einfachen Leben. Verfasst hat sie der Religionsphilosoph Gunnar Decker, der bereits Lebensbeschreibungen von Hermann Hesse, Gottfried Benn und Franz Fühmann geschrieben hat. Wie wurde aus dem bürgerlichen Lebemann Giovanni Battista Bernadone der asketische Bettelprediger Franziskus, der „immer kleiner ist als alle anderen“ und trotzdem einen der wichtigsten katholischen Orden gründete? Und was wurde aus seiner Vision von einem Leben in der Nachfolge von Jesus Christus?
 mehr»

Kapuziner und Klarissen-Kapuzinerinnen verlassen Rosenheim
Die Kapuziner und Klarissen-Kapuzinerinnen von St. Sebastian werden Rosenheim zum Jahresende verlassen. In Rosenheim war der Orden bereits von 1606 bis zur Säkularisation 1803 vertreten, seit 1856 gibt es das Kloster bei der Kirche St. Sebastian in der Nähe des Friedhofs, zu dem aktuell drei Ordensmänner zählen. Seit 1986 leben in dem Kloster bei St. Sebastian auch Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung. Die Kapuziner sollen an anderen bayerischen Niederlassungen des Ordens eingesetzt werden. Die Klarissen-Kapuzinerinnen werden ihr Apostolat der Ewigen Anbetung deshalb in Bad Adelholzen fortführen.

Kooperation Franziskanerkloster Fulda mit antonius-Netzwerk Mensch
Wie kann es weiter gehen? Eine Frage gerade für Ordensgemeinschaften, die große Immobilien haben, die einer veränderten Nutzung zugeführt werden müssen.
In Fulda wurde eine enge Kooperation zwischen dem Franziskanerkloster auf dem Frauenberg und dem antonius-Netzwerk Mensch geschlossen. Geplant ist u. a. ein inklusives Wohnprojekt für Menschen mit und ohne Handicap.
 mehr»

Buchtipp „Wind of Change“
Der Band versammelt die Beiträge des Symposions „Wind of Change. Orden im 3. Jahrtausend – Reflexion und Erfahrung 50 Jahre nach dem Konzil“, das in Kooperation der Theologischen Fakultät der Phil.-Theol. Hochschule Vallendar, der Superiorenkonferenz der Männer- und der Vereinigung der Frauenorden Österreichs bzw. des Stiftes Klosterneuburg organisiert wurde.
Er antwortet auf die großen Herausforderungen am Beginn des dritten Jahrtausends und weist den Orden Wege in die Zukunft.
 mehr»

P. Adam Salomon neuer Delegat der polnischen Minoriten in Deutschland
P. Adam Salomon ofmconv wurde zum neuen Delegaten der Deutschen Delegatur der Warschauer Provinz "Maria Immaculata" der Franziskaner-Minoriten ernannt. Er folgt in diesem Amt P. Jaroslaw Kaczmarek. P. Adam lebt seit dem 01. September 2016 als Guardian im Kloster Mariabuchen in Lohr am Main. Er wurde 1959 in Kielce in Polen geboren. Die Priesterweihe empfing er am 20. Juni 1992.

30 Jahre Geist des Friedens von Assisi
Am 27. Oktober 2016 jährt sich zum 30. Mal das Friedenstreffen in Assisi, zu dem Papst Johannes Paul II. Vertreterinnen und Vertreter der Weltreligionen eingeladen hatte.
Das Friedenstreffen der Weltreligionen wird seitdem von der Gemeinschaft San Egidio an wechselnden Orten weiter geführt. Vom 18.-20. September 2016 trafen sich rund 470 Repräsentanten verschiedener Glaubensrichtungen in Assisi. Zum Abschluss des Friedenstreffens haben Papst Franziskus und die übrigen Religionsvertreter einen gemeinsamen weltweiten Friedensappell unterzeichnet.

Am 27. Oktober 2016 findet ein Gebet der Religionen in Köln statt, zu dem u.a. die Franziskaner einladen.
 mehr»

Franziskanisches Au-pair-Projekt im Haus Damiano in Kiel
Eine Au-pair-Zeit der anderen Art bieten die Franziskanerinnen im Haus Damiano in Kiel an. Eine Au-pair-Zeit von einigen Monaten als persönliche Übergangszeit, Erholungszeit oder Zeit neuer Erfahrungen für eine Ordensschwester, einen Ordensbruder, der/die mit ihnen den Alltag teilt und die dortigen Aufgaben mitträgt. Geboten wird ein Praktikum oder eine neue Erfahrung im Bereich Gästekloster, Logotherapie nach Viktor Frankl, missionarische Pastoral und experimentelle Liturgie.
Nähere Projektbeschreibung zum
 Download (pdf)»

PTH Münster: Blockvorlesungen zu Kernthemen franziskanisch-klarianischer Spiritualität
Die Hochschule der Kapuziner in Münster (PTH) bietet eine spezifische Blockvorlesung an, die sich «Kernthemen franziskanisch-klarianischer Spiritualität» mit Blick ins Heute widmet. Die drei Termine jeweils Fr + Sa im Oktober, November und Dezember 2016 werden von Martina Kreidler-Kos und Br. Niklaus Kuster zum Thema Interreligiöser Dialog gestaltet. Weitere Themen der kommenden Semester sind Schöpfungsspiritualität, Freiheit und Geschwisterlichkeit, „Gott begegnet uns im Heute“, Stadt und Stille sowie Wegspiritualität.
 mehr»

Franziskaner verlassen das Weggental
Nach fast 100jähriger Präsenz verlassen die Franziskaner den Wallfahrtsort Weggental bei Rottenburg. Am 9. Oktober 2016 verabschiedeten sich die Brüder mit einem Pontifikalgottesdienst in der überfüllten Wallfahrtskirche. Bischof Gebhardt Fürst dankte den Franziskanern für ihren langjährigen Dienst. „Das Weggental ist ein Ort, der dem Paradies sehr nahe kommt.“
 mehr»

Premiere des Kinofilms „schwester weiß“ in Ellwangen
Am 20. Oktober 2016 startet in Ellwangen ein Kinofilm, dessen Regisseur Denis Todorovic dort geboren wurde und dessen Hauptdarstellerin Zeljka Preksavac einige Tage im Kloster der Anna-Schwestern mit gelebt hat, um authentisch eine Ordensschwester spielen zu können. Zudem wurde der Choralgesang im Kloster aufgenommen. Das Besondere: Die Schauspieler/innen sprechen alle schwäbischen Dialekt.
 mehr»

Uraufführung des Oratoriums "Laudato si' - ein Franziskanisches Magnificat"
Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Referats Kirchenmusik im Bistum Limburg (RKM) feiert am 6. November 2016 das Oratorium "Laudato si' - ein Franziskanisches Magnificat" seine Uraufführung.
Es handelt sich um eine Komposition des Franziskanerpaters Helmut Schlegel (Libretto) und des Kirchenmusikers Peter Reulein (Musik).
Mit einem vier- bis achtstimmigen Chor, einem Kinder- und Jugendchor, einer Choralschola, Orgel und einem symphonischen Orchester wird das Werk ein weites Spektrum kirchenmusikalischer Formen und Stile präsentieren. Am 29. Januar 2017 ist das Oratorium auch im Frankfurter Dom zu hören.
 mehr»

20 Jahre Kampagne Saubere Kleidung
Im Oktober 1996 wurde die Kampagne für Saubere Kleidung gegründet. Aktuell wird sie von 22 Organisationen getragen, u.a. vom BDKJ, der Christlichen Initiative Romero, der KAB, der KFD und der KLJB. Ziel der weltweiten Nichtregierungsorganisation Clean Clothes Campain (CCC) mit Sitz in Amsterdam sind gerechte Arbeitsbedingungen (Einhaltung der Menschenrechte, faire Entlohnung usw.) bei der Herstellung und in der Lieferkette von Kleidung.
Nähere Informationen unter:
 Link»

Sr. M. Martha Kruszynski neue Generaloberin in Aachen
Das Generalkapitel der Aachener Franziskanerinnen hat Sr. M. Martha Kruszynski zur neuen Generaloberin gewählt. Sie wird unterstützt von den Generalrätinnen Sr. Christa Maria Plum, Sr. M. Luciosa Benz, Sr. M. Dolores Haas und Sr. M. Innocenta Pachner. Der Ordensgemeinschaft der Armen-Schwestern vom hl. Franziskus gehören derzeit 211 Schwestern an, die in insgesamt 21 Konventen in Deutschland, Belgien und Dänemark leben.
 mehr»

Franziskanergymnasium feiert Franziskustag zum Thema Achtsamkeit
Den jährlichen Franziskustag beging das Franziskaner-gymnasium Kreuzburg in Großkrotzenburg mit einem Gottesdienst und mit Aktionen zum Thema Achtsamkeit. Diese betrafen den Umgang miteinander und mit der Umwelt. Die Schule setzt damit einen bewussten Gegenimpuls zu unserer individualisierten und konsumorientierten Gesellschaft.
 mehr»

10 Jahre Gemeinschaft Pace e Bene
Ein kleines Pflänzchen in der Franziskanischen Bewegung ist die Gemeinschaft „Pace e Bene“, die am 3. Oktober 2006 in Pfungstadt gegründet wurde.

Das 10-jährige Jubiläum wurde am 9. Oktober 2016 mit einem Festgottesdienst mit Weihbischof em. Franziskus Eisenbach in Seeheim-Jugenheim begangen.
 mehr»

Sr. Anna Maria Dicke als Äbtissin der Klarissen in Salzkotten bestätigt
Die Klarissen in Salzkotten haben – wie erst jetzt gemeldet – bereits am 22. August 2016 unter Vorsitz von Weihbischof König, Paderborn, eine neue Leitung gewählt. Sr. Anna Maria Dicke wurde für ein drittes Triennium wiedergewählt; Vikarin ist Sr. Thoma Wüpping und Diskrete Sr. Ruth Gläsner. Die Klarissen von Paderborn leben seit zwei Jahren bei den Franziskanerinnen von Salzkotten. [Foto der Wahl 2013.]

Neue Franziskanische Akzente
Band 11 der Reihe Franziskanische Akzente beschreibt die Emmauserzählung als Modell christlicher Existenz. Der Franziskaner und bekannte Autor Helmut Schlegel stellt in seinem Buch die unübersehbaren Parallelen zwischen der Emmauserzählung und dem franziskanischen Lebensentwurf heraus. „Glaubensgeschichten sind Weggeschichten.“
 mehr»

Franziskanische Jugend-Wallfahrt 2016
Aus den Franziskaner-Minoriten-Konventen Oggersheim, Schwarzenberg, Werdohl, Walldürn, Hamburg und Gelsenkirchen kamen die Jugendlichen zur jährlichen Franziskanischen Jugendwallfahrt „FraJuWa“ in Gelsenkirchen zusammen. „Die Würfel sind gefallen“ lautete vom 14.-16. Oktober 2016 das Thema.
 mehr»

Versöhnt miteinander: ACK-Wort zu 500 Jahre Reformation
Die Impulse der Reformation aufnehmen und wechselseitig voneinander lernen: dazu ruft die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) in ihrem Wort zu 500 Jahre Reformation unter dem Titel „Versöhnt miteinander“ auf. Das Wort wurde auf der Mitgliederversammlung am 28. und 29. September 2016 im Haus St. Ulrich in Augsburg veröffentlicht.
 mehr»

„Geh horchend“ - Bericht von der INFAG-Mitgliederversammlung 2016
Vom 26.-30. September 2016 trafen sich knapp 70 Schwestern und Brüder zur INFAG-Mitgliederversammlung, die alle drei Jahre in Reute stattfindet. Neben einem thematischen Impuls zum Thema „Franziskanisch leiten“, den Wahlen zum Gesamtvorstand sowie der Durchführung der Mitgliederversammlung der Region Deutschland-Luxemburg-Belgien ging es um Akzentsetzungen für die kommenden Jahre.
 mehr»

Erntedank und Fest des hl. Franziskus
Das Fest des hl. Franziskus am 4. Oktober folgt auf das Erntedankfest, das traditionellerweise am ersten Sonntag im Oktober begangen wird. Das Stichwort „Schöpfung“ verbindet beide Gedenktage miteinander und lädt ein, den eigenen Lebensstil zu überprüfen. Allen franziskanisch inspirierten Menschen einen gesegneten Festtag!
Einige Gedanken zum Erntedankfest 2016 zum
 Download (pdf)»

Sr. Magdalena Krol neue INFAG-Vorsitzende - Wahlen zum Gesamt-Vorstand und Regionalvorstand DLB
Bei der Mitgliederversammlung der INFAG vom 26.-30. September 2016 in Reute wurde Sr. Magdalena Krol zur neuen Vorsitzenden des INFAG-Gesamtvorstands gewählt. Sr. Dorothe-Maria Lause wurde als Stellvertreterin bestätigt. Die Region Deutschland - Luxemburg - Belgien entsendet Sr. Evamaria Durchholz in den Gesamtvorstand, die Schweiz Sr. Rut Walker, Österreich-Südtirol Sr. Klara Diermaier, der OFS Regina Postner.
In den Regionalvorstand DLB wurden gewählt: Sr. Evamaria Durchholz, Gisela Fleckenstein, Br. Natanael Ganter, Sr. Elisa Kreutzer sowie Sr. Martina Seelmaier.
 mehr»

Tauwetter-Ausgaben 1/2016 und 2/2016 zu Papstenzykliken
Die beiden bisherigen Tauwetter-Ausgaben dieses Jahres widmen sich den Enzykliken „Laudato si“ und „Amoris laetitia“. Die Schreiben von Papst Franziskus werden jeweils vorgestellt und kritisch kommentiert.

Die Ausgabe 1/2016 bettet die Enzyklika ein in die Franziskanische Schöpfungsspiritualität, die Ausgabe 2/2016 in den Kontext des Themas „Kirche und Sexualität“.
 mehr»

Mit dem Omnibus zum Bürgerfest des Bundespräsidenten
Das franziskanische Projekt „Omnibus“ aus München war zu Gast beim Bürgerfest des Bundespräsidenten am 9./10. September 2016 in Berlin. Der Bundespräsident ehrt dabei Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Das Projekt Omnibus bietet Wohnmöglichkeiten für Eltern, deren Kind einen Klinikaufenthalt benötigt.
 mehr»

Grüne Reihe 115 – "Entwicklung: Nachhaltig für wen?"
In der Grünen Reihe der Missionszentrale der Franziskaner beschäftigt sich Heft 115 mit der Frage „Entwicklung: Nachhaltig für wen?“ Francesca Restitifo und Cécile Trochu Grasso legen Überlegungen als Beitrag zu einem besseren Verständnis gegenwärtiger Herausforderung vor. Sie sind bereits 2013 auf Englisch im Auftrag von Franciscans International erarbeitet worden.
 mehr»

25 Jahre Spoleto e.V.
Ein Nachtrag: Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums der Franziskanerinnen von Gengenbach feierte am 23. / 24. Juli 2016 auch die franziskanische Initiative „Spoleto e.V.“ ihr „silbernes“ 25jähriges Gründungsfest. Sie betreibt auf dem Abtsberg das Bildungshaus La Verna mit rund 90 Kursangeboten im Jahr. Bei der Mitgliederversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt.
 mehr»

Stabwechsel in der Missionszentrale
Seit dem 1.September 2016 ist Matthias Maier ofm neuer Präsident der Missionszentrale der Franziskaner in Bonn. Er tritt die Nachfolge von Claudius Groß ofm an, der am 4. September 2016 mit einem Gottesdienst und Festakt nach sechsjähriger Tätigkeit verabschiedet wurde.
 mehr»

Papst Franziskus: Bewahrung der Schöpfung ist Werk der Barmherzigkeit
In seiner Botschaft zum diesjährigen Schöpfungstag am 1. September 2016 „Erweisen wir unserem gemeinsamen Haus Barmherzigkeit“ erklärt Papst Franziskus: „Ich erlaube mir also, eine Ergänzung der beiden traditionellen Aufzählungen der sieben Werke der Barmherzigkeit vorzuschlagen, indem ich jedem von ihnen die Sorge um das gemeinsame Haus anfüge.“ Der gesamte Wortlaut der Botschaft zum
 Download (pdf)»

Sr. Mirjam Huber neue Vorsteherin der Föderation der Kapuzinerinnen / CH
Die Föderation St. Klara der Schweizer Kapuzinerinnen hat vom 22. bis 25. August 2016 im Antoniushaus Mattli / Morschach ihr 20. ordentliches Kapitel abgehalten. Unter dem Vorsitz des Ordensassistenten Bruder Josef Regli, OFM Cap, Luzern haben am 23. August 2016 die Wahlen stattgefunden. Zur neuen Vorsteherin wurde Sr. Mirjam Huber gewählt, zur 1. Rätin und Vikarin wurde Sr. M. Angelika Scheiber wiedergewählt. Der gesamte Rat zum
 Download (pdf)»

Klausur. Vom Leben im Kloster
Der Fotograf Thomas Dashuber hat zusammen mit dem Kulturwissenschaftler Christoph Kürzeder neun Frauenklöster in Bayern besucht. Seine Fotografien zeigen einen Alltag, der fremd und doch auf seltsame Weise vertraut ist. Damit öffnen sie einen Raum, der den Betrachter und Leser unversehens mit aktuellen Fragestellungen unserer Gesellschaft und Kultur konfrontiert: Was bedeuten radikale Lebensentscheidungen, was Nachhaltigkeit und Achtsamkeit, was Entschleunigung und Konsumentsagung?
Nähere Informationen zum
 Download (pdf)»

Schöpfungstag 2016: „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“
Die zentrale Gottesdienstfeier der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland findet in diesem Jahr in Bingen statt. „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“ lautet das Motto des diesjährigen ökumenischen Tages der Schöpfung am 2. September 2016 im „Park am Mäuseturm“ in Bingen am Rhein. Das Motto greift einen Vers aus einem Hymnus Hildegards von Bingen auf. Sie betonte: der Lobpreis des Schöpfers und die Verantwortung für die Schöpfung gehören untrennbar zusammen. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr und mündet in einen Gottesdienst um 17 Uhr. Eine Gottesdienstvorlage sowie ein Materialheft findet sich auf der Homepage der ACK.
 Link»

150. Geburtstag von Bruder Jordan Mai
Am 1. September 1866 wurde in Buer (Ruhrgebiet) Bruder Jordan Mai geboren. Der Diener Gottes verstarb am 20. Februar 1922 im Franziskanerkloster Dortmund im Rufe der Heiligkeit. Er wird seitdem vielfach verehrt. Sein 150. Geburtstag wird am 1. September 2016 mit einem Festgottesdienst mit dem Provinzialminister Cornelius Bohl ofm in der Franziskanerkirche Dortmund begangen, in der er begraben liegt.
 mehr»

Olympiade vergrößert die Schere zwischen Arm und Reich
Vom 05.-21. August 2016 finden in Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele statt. Neben dem sportlichen Blick richtet sich aus franziskanischer Perspektive der Focus auf die ärmeren Bevölkerungsschichten und die Folgen der Spiele auf die Bevölkerung. Dazu äußert sich im Interview (auf www.orden.de) Br. Augustinus Diekmann, der Leiter der Franziskaner Mission in Dortmund, der rund 20 Jahre im Nordosten Brasiliens gelebt hat.
 mehr»

Publikation zur Architektur von Franziskanerklöstern
Neu erschienen ist ein Werk zur „Klosterbaukunst der Konventualen Franziskaner vom 13. Jahrhundert bis zur Reformation“. Die Autorin Leonie Silberer dankt im Vorwort ihrer Publikation der Fachstelle Franziskanische Forschung in Münster. Sie hat das an der Philosophischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg angesiedelte Forschungsprojekt durch „freundschaftlichen Austausch, stete Hilfsbereitschaft und zahlreiche Anregungen“ gefördert sowie den gemeinsamen Workshop „Franziskanerklöster. Räume, Nutzungen, Symbolik“ mitgetragen. Nähere Informationen zum
 Download (pdf)»

Sommerpause - gute Erholung!
Allen eine erlebnisreiche und sinnenträchtige Sommerzeit. Den Urlaubern eine gute Erholung an Leib und Seele. Auch der Webmaster geht auf Reisen. Die nächsten Aktuell-Meldungen erscheinen voraussichtlich ab 22. August.

Da in diese Zeit das Fest der hl. Klara (11. August) fällt, als guter Wunsch, dass Sie mit ihren Worten in den Lobpreis des Schöpfers einstimmen: „Herr sei gelobt, weil Du mich geschaffen hast.“

Papst besucht Portiunkula-Kapelle
Im Italienischen wird er „Grande Perdono d’Assisi“ genannt, das große Geschenk aus Assisi. Gemeint ist der so genannte Portiunkula-Ablass. Dem hl. Franziskus war es ein großes Anliegen, dass alle Menschen die verzeihende Liebe Gottes spüren können. Beim Gebet in der Portiunkula-Kapelle (vermutlich in einer Sommernacht des Jahres 1216) erfuhr er, wie Jesus ihn aufforderte, zum Papst zu gehen und um dieses Geschenk zu bitten. Papst Honorius III. gewährte ihm daraufhin den Portiunkula-Ablass. Papst Sixtus IV. dehnte dieses Ablassprivileg 1480 auf alle Franziskanerkirchen aus. Aus Anlass des 800-jährigen Jubiläums besucht Papst Franziskus am 2. August das berühmte Heiligtum in Assisi. Die sogenannten „Roman Six“ haben als Konferenz der Franziskanischen Familie aus diesem Anlass einen Brief geschrieben: „Der Portiunkula-Ablass und das Jubiläumsjahr der Barmherzigkeit“. Der Brief zum
 Download (pdf)»

Bäume der Geschwisterlichkeit
775 Bäume wollten die Dillinger Franziskanerinnen anlässlich ihres 775-jährigen Ordensjubiläums pflanzen. Daraus sind inzwischen weltweit mehr als 4.200 Bäume geworden – jeder davon ein konkretes ökologisches Zeichen einer Gemeinschaft, die sich auf Franz von Assisi beruft.
Sr. Martina Schmidt, die Provinzleiterin der Dillinger Franziskanerinnen in Bamberg, begrüßte mit diesen Worten die mehr als 60 Gäste, die am 15. Juli 2016 in den Garten des Montanahauses zu dieser Feier kamen.
 mehr»

Botschaft für ein geeintes Europa
Angesichts der zahlreichen Terroranschläge in Frankreich und Deutschland bekommt die Botschaft eines friedlich geeinten Europas eine besondere Dringlichkeit. Die Initiative „Miteinander für Europa“ hat am 2. Juli 2016 in München eine entsprechende Botschaft verkündet: „Zum Miteinander gibt es keine Alternative“ heißt es da und „Europa – eine Kultur der Wertschätzung und des Respekts“ sowie „Einheit ist möglich – Trennungen überwinden“.
Den Gesamttext im Infobrief zum
 Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagEinladung zur INFAG-Mitgliederversammlung
Vom 26.-30. September 2016 findet in Kloster Reute die Mitgliederversammlung der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft statt. Dabei werden der neue INFAG-Gesamtvorstand gewählt, einige Satzungsänderungen beschlossen sowie Zukunftsfragen der INFAG thematisiert. Im Rahmen der Veranstaltung tagt auch am 28. September 2016 die Mitgliederversammlung der INFAG-Region Deutschland-Luxemburg-Belgien. Sie bestimmt ebenfalls einen neuen Vorstand. Anmeldungen sind noch bis Anfang August möglich.
Nähere Informationen im Flyer zum
 Download (pdf) »

Selbstwert und Selbstachtung bewusst leben (lernen)
Vom 14.-18.11.2016 finden wieder die Tage der geistlichen Herausforderung im Bildungshaus Reute statt. Sie stehen unter dem Thema „„… weil der Mensch Gott alles wert ist“ - Selbstwert und Selbstachtung bewusst leben (lernen)“. Es geht um Selbstwertkompetenz als Grundbedingung für ein gutes soziales und partnerschaftliches Miteinander, für die Entfaltung einer lebenstragenden Gottesbeziehung und für eine gelingende Verlebendigung des Menschwerdens in Liebe. Das Angebot unter der Begleitung von Dr. Georg Beirer richtet sich an Ordensleute und Interessierte.
Nähere Informationen in der Mitteilung zum
 Download (pdf)»

Jahrestagung Klarissenföderation
Vom 18. bis 23. Juli 2016 fand die jährliche Äbtissinnentagung der Föderation „Caritas Pirckheimer“ der deutschsprachigen Klarissen im Exerzitienhaus in Hofheim statt. Aktuell gehören ihr zehn Klöster an. Auf dem Programm stand auch eine Begegnung mit den drei Provinzialministern des Ersten Ordens.
 mehr»

Erlass von Papst Franziskus an die Ordensfrauen in Klausuren
Die so genannte Apostolische Konstitution, die am 22. Juli 2016 veröffentlicht wurde, trägt den lateinischen Titel "Vultum Dei Quaerere - Die Suche nach dem Antlitz Gottes". Mit dem Schreiben wolle er der Lehre des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) angesichts eines veränderten sozialen und kulturellen Kontextes Rechnung tragen, erklärt der Papst.
 mehr»

Sr. Franziska Bruckner als Generaloberin wieder gewählt
Am 14. Juli 2016 wurde beim Generalkapitel im Bildungshaus Greisinghof in Tragwein Sr. M. Franziska Bruckner als Generaloberin der Franziskanerinnen Amstätten für sechs Jahre wiedergewählt. Sr. Franziska Bruckner vertritt die Region Österreich im INFAG-Gesamtvorstand.
 mehr»

Freiwilliges Ordensjahr Österreich - Mitleben und mitarbeiten
Viele Menschen nehmen Orden als fremde, abgeschlossene Welt wahr. Auch wenn zahlreiche Frauen- und Männerorden sich als weltoffen präsentieren: letztlich kommt man nur hinein, wenn man sich an sie bindet. Die Ordensgemeinschaften Österreich gehen nun neue Wege: Sie laden zum Freiwilligen Ordensjahr ein. Die erste Gruppe beginnt im Herbst 2016.
 mehr»

Institut Österreichischer Orden
Die Ordensgemeinschaften in Österreich haben nach zehnjähriger Vorarbeit ein Institut gegründet, um ordenseigene Einrichtungen in eine andere Trägerschaft überführen zu können: Das Institut Österreichischer Orden mit Sitz in Wien. Es wurde von der Religiosenkongregation als kirchliche juristische Person genehmigt und genießt durch die Anzeige am Kultusamt auch Rechtspersönlichkeit im staatlichen Bereich als Körperschaft öffentlichen Rechts.
 mehr»

Franziskanische Botschaft zum Weltjugendtag 2016 in Krakau
Die so genannten „Roman six“, die Generalminister der sechs franziskanischen Ordenszweige, haben eine Botschaft an die jungen Menschen beim Weltjugendtag geschrieben.
Im Blick auf das Leben des hl. Franziskus laden sie ein zu Verfügbarkeit, Bewegung und Befreiung.
Der Weltjugendtag findet vom 26.-31. Juli 2016 in Krakau statt und steht unter dem Motto „Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden“.
 mehr»

Mechthild Händler ins ZdK gewählt
Die Arbeitsgemeinschaft der katholischen Organisationen Deutschlands hat bei der Delegiertenversammlung am 01. / 02. Juli 2016 in Siegburg ihre Mitglieder im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) für die Dauer von vier Jahren gewählt.

Zu wählen waren insgesamt 97 ZdK-Mitglieder, 52 aus den Personalverbänden, 37 aus Aktionen, Sachverbänden, Berufsverbänden und sonstigen Zusammenschlüssen sowie 8 aus geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen sowie aus den Säkularinstituten. Als eine der acht Mitglieder aus den geistlichen Gemeinschaften wurde die Nationalvorsteherin des OFS Mechthild Händler gewählt.

800. Todestag von Papst Innozenz III.
Am 16. Juli jährte sich zum 800sten Mal der Todestag von Papst Innozenz III. Er gilt als einer der mächtigsten Päpste der Kirchengeschichte. Er spielt für die Franziskanische Familie eine wesentliche Rolle, da er 1209 Franziskus und seinen ersten Gefährten mündlich ihre Lebensweise bestätigte. In einer Zeit der Verfolgung als häretisch eingestufter Lehren und Lebensweisen ein wesentlicher Schritt zur Ermöglichung des franziskanischen Charismas.
 mehr»

Präsenz in Santo Stefano in Assisi
Die Kirche und der Garten von Santo Stefano in Assisi sind auch 2016 wieder Orte des Empfangs, der Gastfreundschaft, des Gesprächs und des Gebets. Vom 09. Juli bis zum 06. August sowie vom 12.-19. August 2016 werden Gruppen aus Dortmund, Siegen, Olpe, Marl und Rosenheim wochenweise vor Ort sein, um diesen Dienst der Gastfreundschaft zu leisten, zu den Gottesdiensten (täglich um 9.00 Uhr und um 21.00 Uhr), zur Stille und zur Begegnung einzuladen.

Seminar  Haus Ohrbeck: „Wie verschieden doch die Menschen sind“
Vom 19.-21. August 2016 bietet die franziskanische Bildungsstätte Haus Ohrbeck in Kooperation mit der franziskanischen Initiative 1219 Religions- und Kulturdialog e. V. und der Franziskaner Mission Dortmund ein Seminar zu kulturellem und interreligiösem Dialog an. Einblicke in andere Religionen, die Auseinandersetzung mit der Veränderung des Missionsbegriffes und die Frage nach dem eigenen Selbstverständnis zeigen Möglichkeiten des Dialogs auf und ermutigen, zur Verständigung zwischen den Menschen beizutragen. Nähere Informationen im Flyer zum
 Download (pdf)»

Symposium Graz 2016
Vom 14.-15. Oktober 2016 findet im Franziskanerkloster Graz das Symposium zum Thema „Spiritualität und Identität. Gemeinsam reifende Sehnsucht“ statt.
Es wird von den Franziskanern, den Grazer Schulschwestern und der Stadtkirche Graz organisiert. Beteiligt ist u.a. der bekannte Schriftsteller Arnold Stadler.

Nähere Informationen im Flyer zum...
 Download (pdf)»

Das Tau im Logo der infagNeue INFAG-Nachrichten erschienen
Die Ausgabe 2/2016 enthält Berichte aus der Geschäftsführung, von den INFAG-Vorständen, von verschiedenen Veranstaltungen (Katholikentag, 775-jähriges Jubiläum der Dillinger Franziskanerinnen, Spiritualitätsweg, Werkstatt: Zukunft Franziskanisches Leben), Hinweise auf neu gewählte Leitungen, zukünftige Veranstaltungen sowie einen CD- und einen Buchtipp.
 mehr »

Letzte Sitzung INFAG-Gesamtvorstand
Zu seiner letzten Sitzung der Amtsperiode kam der INFAG-Gesamtvorstand vom 26.-28. Juni 2016 im Montanahaus in Bamberg zusammen. Zentrale Themen waren die Vorbereitung der Mitgliederversammlung sowie die Berichte aus den Regionen. Behandelt wurden ebenso das Projekt Hermeskeil, die Idee eines franziskanischen Wertemagazins sowie eine Anfrage auf Mitgliedschaft.
 mehr»

INFAG-Werkstatt: Zukunft Orden – gemeinsam franziskanisch leben
Vom 24.–26. Juni 2016 fand im Exerzitienhaus in Hofheim die zweite INFAG-Werkstatt: Zukunft Orden statt, die sich dem Thema des Zusammenspiels von Ordensleuten und franziskanisch gesinnten Nichtordensleuten widmete. Welche Modelle gibt es oder lassen sich zukunftsweisend entwickeln, die ein gemeinsames franziskanisches Leben ermöglichen?
 mehr»

50 Jahre Franziskaner in Vossenack
Am 29. Juni 1966 wurde in Vossenack der Grundstein für die Errichtung von Kloster, Gymnasium und Internat der Franziskaner gelegt. Das Jubiläumsjahr 2016/17 wird mit einer Festakademie am 29. Juni in der Aula des Franziskus-Gymnasiums eröffnet. Johannes Baptist Freyer, Rom hält dabei den Festvortrag: „Franziskus, Schwester Sonne, Bruder Wolf: die Grundsteinlegung für eine alternative Welt“.
 mehr»

Neue Provinzleitung der Kapuziner
Vom 12.-17. Juni 2016 trafen sich 74 Kapuziner der Deutschen Kapuzinerprovinz im Bildungshaus von Kloster Reute zu ihrem Provinzkapitel. Eine der Aufgaben des Provinzkapitels ist die Wahl einer neuen Leitung. Wiedergewählt wurde Br. Marinus Parzinger, München. Sein Vertreter ist Br. Christophorus Goedereis, Frankfurt am Main. Weitere Räte sind Br. Bernd Kober, Noviziatskloster Salzburg, Br. Norbert Schlenker, Altötting und Br. Stefan Walser, München.

150-jähriges Jubiläum der Franziskanerinnen in Gengenbach
Am 2. Juli 1866 wurde die Gemeinschaft der Franziskanerinnen vom Göttlichen Herzen Jesu durch Pfarrer Wilhelm Berger in Seelbach gegründet.

Die Schwestern feiern ihr 150jähriges Jubiläum mit einem vielfältigen und ansprechenden Jahresprogramm: Konzerte, Lesungen, einer Fotoausstellung "Frauen - Glaube - Ursprung. Ein fotografischer Dialog der Religionen" von Angela Jakob, einem Tag der offenen Tür und Vieles mehr.

Am 6. Juni 2016 wurde das hundertjährige Bestehen der Mutterhauskirche begangen. Am 28. Juni 2016 finden die Eröffnung der neuen Begegnungsstätte sowie eine Buchpräsentation statt.
 mehr»

DOK-Mitgliederversammlung 2016: „Weil ihr Fremde seid“
Die diesjährige Mitgliederversammlung der Deutschen Ordensoberenkonferenz vom 12.-15. Juni 2016 stand unter der Überschrift „Weil ihr Fremde seid“. Die katholischen Orden fordern mehr Mut zur Solidarität mit Flüchtlingen und verabschiedeten eine entsprechende Resolution „Fürchtet euch nicht!“. Außerdem fordern sie in einem Brief an den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz mehr Frauen in kirchlichen Leitungspositionen.
 mehr »

Regionaltag Österreich zu „Laudato si“
Rund 60 Schwestern und zwei Brüder kamen am 4. Juni 2016 zum Regionaltag der INFAG Österreich im Bildungshaus St. Klara in Vöcklabruck zusammen. Der Tag stand unter dem Thema „Laudato si – vom Lobpreis zum Handeln“ und beleuchtete mittels des Referenten Br. Stefan Federbusch die ökologisch-sozialen Herausforderungen für die Ordensgemeinschaften.
 mehr »

Provinzkapitel der Kapuziner CH
Vom 05.-10. Juni 2016 fand das in St-Maurice das Provinzkapitel der schweizer Kapuziner statt. Die Delegierten bestimmten als Leitung für die nächsten drei Jahre: Zum Provinzial Br. Agostino Del-Pietro und zum Provinzvikar und Provinzrat Br. Damian Keller. Für beide Brüder ist dies die zweite Amtsdauer. Zu weiteren Provinzräten wurden gewählt: Br. Boris Muther, Br. Marcel Durrer und Br. Bruno Fäh.
 mehr »

Sitzung INFAG-Regionalvorstand DLB
Am 08. Juni 2016 traf sich der Regionalvorstand DLB zur letzten Sitzung der Legislaturperiode in Würzburg. Schwerpunkte der Sitzung waren die Vorbereitungen der Mitgliederversammlung am 28. September 2016 in Reute und der Werkstatt: Zukunft Orden im Juni 2016 in Hofheim sowie die Vorstellung eines möglichen franziskanischen Magazins durch Br. Thomas Dienberg.
 mehr »

Neue CD zum Sonnengesang
Der Fuldaer Musiker Frank Tischer hat den Sonnengesang von Franz von Assisis auf beeindruckende Weise neu vertont. Dabei verbindet er elektronische mit orchestraler Musik. Die Uraufführung fand am 11. März 2016 in der Christuskirche in Fulda statt. Mitgewirkt haben an dem rund 1,5-stündigen Werk rund 100 Schüler der Rudolf-Steiner-Schule Loheland.
 mehr »

Abschlusssymposium „Gemeinschaft und Individualisierung“
Vom 14. – 17. September 2016 findet im Don Bosco Haus in Wien das Abschlusssymposium zum Forschungsprojekt „Gemeinschaft und Individualisierung. Was hält Kirche und Gesellschaft zusammen?“ statt. Es steht unter dem Thema: „Auf der Suche nach dem neuen Wir“. Veranstalter sind die Philosophisch-Theologischen Hochschule der Kapuziner in Münster (PTH) und des Institut M.-Dominique Chenu der Dominikaner in Berlin (IMDC).
Nähere Informationen im Flyer zum
 Download »

Neue OFS-Vorstände Region Nordost und Region Mitte gewählt
Neuer Vorstand der Region Nordwest
Am 14. Mai 2016 wurde in Krefeld der bisherige Vorsteher Waldemar Domanski wieder gewählt. Seine Stellvertreterin ist Lisa Uhländer-Masiak. Gertrud Thielen wurde als Kassenwartin und Petra Lohmann als Bildungsbeauftragte bestimmt.
Neuer Vorstand der Region Mitte
Beim Regionalwahlkapitel am 4. Juni 2016 in Fulda wurde Ursula Clemm als Vorsteherin bestätigt, Sigrid Pleger zu ihrer Stellvertreterin, Sabine Keßler zur Schriftführerin, Gaby Petzold zur Kassenwartin und Benjamin Berger zum Bildungsbeauftragten gewählt.

Altarweihe in Ursberg
Am 03. Juni 2016, am Tag des Patroziniums der Mutterhauskapelle, weihte Weihbischof Anton Losinger bei den Schwestern der St. Josefskongrgation in Ursberg einen neuen Altar ein. Er sprach in Anlehnung an Vinzenz von Paul von den zwei großen Wandlungsworten Christi: die am Altar gesprochenen Worte und die Begegnung mit Gott in kranken und schwachen Menschen.
 mehr »

Impressionen vom Katholikentag
Mit dem Motto des 100. Deutschen Katholikentags „Seht, da ist der Mensch!“ wurde die / der Einzelne im Blick behalten in der Fülle der Teilnehmenden, der Begegnungen und Blickwinkel. Die Einladung, einen Augen-Blick zu verweilen und mich durch andere mit mir selbst zu konfrontieren, um wieder zu den Menschen gesandt zu werden – von dieser Erfahrung ließen sich die Interessierten im Zelt von clara.francesco berühren.
Einige Impressionen aus Leipzig…
 mehr »

Wahl der Ordensleitung im Crescentiakloster Kaufbeuren
Die Franziskanerinnen des Crescentiaklosters in Kaufbeuren wählten am 23. Mai 2016 ihre neue Ordensleitung. Das Team aus einer Oberin und vier Rätinnen trägt die Verantwortung für derzeit insgesamt 44 Schwestern.
Am 14. August 2016 werden den Schwestern des neu gewählten Leitungsteams die Dienste übertragen. Schwester M. Martha Lang übernimmt den Dienst der Oberin, Sr. M. Monika Full wird als erste Rätin neue Vikarin; weitere Rätinnen sind Sr. M. Angelika Wißmiller, Sr. M. Christine Sontheim und Sr. Johanna Maria Höldrich.
 Download (pdf) »

Wir sind (auf dem) Katholikentag
"Augen-Blick mal" lautet das Motto unseres INFAG-Zeltes auf der Katholikentagsmeile auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig. Unter der Standnummer 001 im Bereich Orden erwarten Sie rund 50 Schwestern und Brüder von clara.francesco, die dort vom 26.-28. Mai 2016 wechselweise Dienst tun. Gönnen Sie sich vier Augen-Blicke und lassen Sie sich einladen auf einen kleinen Parcour zum franziskanischen Menschenbild.
Dazu gibt es 12 von der Franziskanischen Familie verantwortete Workshopangebote im Geistlichen Zentrum. Darüber hinaus finden sich gut 30 Veranstaltungen, an denen Schwestern und Brüder aus den franziskanischen Mitgliedsgemeinschaften mitwirken.
Ein Überblick zum
 Download (pdf) »

775 Jahre Dillinger Franziskanerinnen - 775 Jahre unterWEGs mit Gott und den Menschen
Mit einem Festakt begingen die Dillinger Franziskanerinnen am 14. Mai 2016 ihr 775-jähriges Jubiläum.
Den Festgottesdienst zelebrierte der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa, die Festpredigt hielt der Provinzialminister der Deutschen Franziskanerprovinz, P. Cornelius Bohl ofm, den Festvortrag Br. Niklaus Kuster ofmcap.
 mehr »

Provinzkapitel der Franziskaner - Neuwahl des Definitoriums
Vom 16.-21. Mai 2016 tagte in Hofheim das Provinzkapitel der Deutschen Franziskanerprovinz. Neben dem Bericht des Provinzialministers und der Neuwahl der Definitoren ging es um Schwerpunktsetzungen für das nächste Triennium.

Spirituelle Elemente für die 53 Kapitulare waren außer den klassischen Elementen wie Eucharistiefeier und Stundengebet ein Bibliolog sowie tägliche Impulse „zu Atem kommen“.
 mehr »

Franziskaner René Walke in Osnabrück zum Priester geweiht
Am Pfingstsamstag, 14. Mai 2016, wurde Br. René Walke ofm zusammen mit dem Diözesanpriester Peter Grunwaldt von Bischof Franz-Josef Bode im Dom zu Osnabrück zum Priester geweiht. In seiner Predigt betonte der Bischof die Sendung, denn die Beiden hatten sich speziell die Textstelle aus der Heiligen Schrift herausgesucht, in der Gott Mose zusagt: „Ich bin der Ich-bin-da“ (Exodus 3,13-14). Br. René schreibt dazu: „Mein Primizbild ist der brennende Dornbusch und mein Primizspruch ist: Ich bin der: Ich-bin-da! Das ist mein kurzes Glaubensbekenntnis: Gott gibt es und er meint es gut mit uns! Wir sind seine geliebten Kinder.“
 mehr »

Sr. M. Christine Mirlach neue Generaloberin in Landshut
Vom 05.-08. Mai 2016 fand das Generalkapitel der Solanusschwestern in Landshut statt. Als neue Generaloberin wurde Sr. M. Christine Mirlach gewählt, als Generalvikarin Sr. M. Dagmar Gruber. Ihnen zur Seite stehen die Generalrätinnen Sr. M. Blandina Brandl, Sr. M. Jutta Neumeier und Sr. M. Birgitta Baumann.
 mehr »

Neuer FI-Präsident gewählt
Vom 22.-25. April 2016 traf sich der internationale Vorstand von Franciscans International in Genf zu seiner halbjährlich stattfindenden Zusammenkunft. Zum neuen Präsidenten wurde Joe Rozansky ofm gewählt, der zehn Jahre das GFBS-Büro der Franziskaner in Rom leitete. Er löst Doug Clorey (OFS) ab, der das Amt vier Jahre innehatte. Carla Casedei wurde als Schatzmeisterin bestätigt.
 mehr »

Kloster Schwarzenberg erneut Gastgeber des Minoriten-Minis-Treffen
Zum sechsten Mal hatten die Franziskanerminoriten vom 06.-08. Mai 2016 zu einem Minoriten-Ministrantentreffen eingeladen. Es fand im Kloster Schwarzenberg statt. Die Minis beschäftigten sich dabei in kreativer Weise mit dem Thema Barmherzigkeit und trafen eine Flüchtlingsfamilie. Höhepunkt war ein Bunter Abend und der Gottesdienst in der Wallfahrtskirche.
 mehr »

Sr. Maria Cordis Reiker ist neue Generaloberin in Thuine
Vom 17.-30. April 2016 fand das 21. Generalkapitel der Thuiner Franziskanerinnen statt. Die Kapitularinnen wählten am 26. April 2016 Sr. Maria Cordis Reiker zur neuen Generaloberin. Sie löst Sr. Margaretha Maria Brand ab, die das Amt 12 Jahre lang inne hatte. Zur Generalvikarin wurde Sr. Maria Angelis Hegemann bestimmt.
 Download (pdf) »

Neuer Vorstand der OFS-Region Ost
Am 02. April 2016 wählte das Regionalkapitel der OFS-Region Ost in Berlin-Pankow einen neuen Regionalvorstand. Neuer Regionalvorsteher ist Michael Reißmann, zur Stellvertreterin wurde Gabi Drexler bestimmt. Als Schriftführerin fungiert Dagmar Müller, als Kassenwartin Martina Schulze, als Bildungsbeauftragter Marc Mattulat.

Miteinander für Europa:
Begegnung – Versöhnung - Zukunft
Zum dritten Mal lädt die Bewegung „Miteinander für Europa“ zu einem Kongress für Verantwortliche, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von christlichen Bewegungen, Gemeinschaften, Werken und Initiativen ein. Dieser findet am 30. Juni und 1. Juli 2016 in München statt. Der Mitarbeiterkongress mündet in eine öffentliche Kundgebung von „Miteinander für Europa“, am Samstag, 2. Juli 2016, in der Innenstadt von München auf dem Karlsplatz (Stachus), um ein starkes Zeichen für Europa zu setzen.
Miteinander für Europa ist eine Initiative von europaweit mehr als 300 christlichen Gemeinschaften und Bewegungen verschiedener Kirchen. Als eigenständige Gruppierungen bilden sie ein Netzwerk, das sich für gemeinsame Ziele einsetzt, wobei das je eigene Charisma zum Tragen kommt. Nähere Informationen unter:
 Link »

PTH Münster schärft ihr Profil
Mit Beginn des Monats April 2016 hat die Arbeit von IUNCTUS, dem neuen Kompetenzzentrum für Christliche Spiritualität, an der Philosophisch-Theologischen-Hochschule Münster begonnen. Die beiden bisherigen Institute der PTH, das Institut für Spiritualität (IFS) und das Institut für Kirche Management und Spiritualität (IKMS) gibt es nicht mehr.
 mehr »

Franziskaner spricht beim WordCamp 2016 über aktuelle Situation
Eine eher ungewöhnliche Bühne bot sich dem Franziskaner Br. Natanael Ganter am 16. April 2016 in Nürnberg: Er sprach auf dem WordCamp der Wordpress-Begeisterten über goldene Regeln, Jesus und die Tribute von Panem, über die franziskanische Perspektive auf die aktuelle politische Situation: Über Armut und Reichtum in Deutschland, über weltweite Flüchtlingszahlen und die Auswirkungen auf unsere Gesellschaft.
 mehr »

400 Jahre Franziskaner in Dettelbach
Mit einem lachendem und einem weinenden Auge blicken die Franziskaner auf 400 Jahre Präsenz im fränkischen Wallfahrtskloster Dettelbach: Am 1. Mai 2016 wird mit Erzbischof Ludwig Schick das 400-jährige Klosterjubiläum gefeiert. Fest steht bereits, dass das Kloster von der Provinz im Januar 2017 aus Personalmangel aufgegeben wird.
 mehr »

Gott verbunden – frei gespielt
Vom 28.-30. April 2016 finden die Festivitäten anlässlich „50 Jahre Vereinigung der Frauenorden Österreichs“ in Innsbruck statt. Dazu zählen die Präsentation des Buches „Ein bisserl fromm waren wir auch“, ein Studientag mit Fachvorträgen und Workshops, ein Festkonzert sowie ein Festvortrag und eine Festliturgie.
 mehr »

Gemeinsam franziskanisch leben
Vom 24. - 26. Juni 2016 findet in Hofheim die „Werkstatt: Zukunft Orden – gemeinsam franziskanisch leben“ statt. Es geht um die Frage, wie, wo und mit wem das franziskanisch-klarianische Charisma in Gegenwart und Zukunft gelebt werden kann. In den gesellschaftlich-kirchlichen Umbrüchen gilt es Ausschau zu halten nach neuen Formen franziskanischen Lebens. Die Veranstaltung setzt den Suchprozess der ersten Werkstatt 2014 fort, richtet den Focus aber stärker auf das Zusammenspiel von Ordensgemeinschaften und „Laien“, das sich in verschiedenen Initiativen und Formen zeigt.
Nähere Informationen im Flyer zum
 Download (pdf) »

Franziskusausstellung in Kamenz
Vom 01. Mai bis 04. August 2016 ist in der Klosterkirche und Sakralmuseum St. Annen in Kamenz (etwa 40 km nordöstlich von Dresden) der Zyklus „Franz von Assisi. Sein Leben in neuen Illustrationen“ zu sehen. Der Zyklus wurde von den jungen Künstlerinnen Franziska Junge, Rosanna Merklin und Nadine Prange in den Techniken des Holzschnitts und des Siebdrucks gestaltet. Die Eröffnung der Ausstellung findet am 30. April statt. Es spricht u.a. Cornelius Bohl ofm, Provinzialminister der Deutschen Franziskanerprovinz.
 mehr »

Summerschool der PTH Münster
Die Philosophisch-Theologische Hochschule Münster bietet vom 25.-28. Juli 2016 eine theologische Sommerschule zum Thema „Zeit“ an: „Zeit-Geist. Spirituell unter Zeitdruck. Zum heilsamen Umgang mit der Zeit.“ Theologisch fundiert, praxisorientiert und interaktiv werden in der Summerschool Zugänge zum Umgang mit der Zeit in Alltag und Beruf sowie zur Gestaltung von Spiritualität vor dem Zeithintergrund der Gegenwart eröffnet.
Nähere Informationen im Flyer zum
 Download (pdf) »

Franziskanische Präsenz auf dem Katholikentag in Leipzig
Zahlreiche Schwestern und Brüder der Franziskanischen Familie beteiligen sich am 100. Deutschen Katholikentag vom 25.-29. Mai 2016 in Leipzig. Etwa 50 von ihnen werden auf der Katholikentagsmeile im Zelt von clara.francesco Dienst tun. Dazu gibt es 12 Workshopangebote im Geistlichen Zentrum. Darüber hinaus finden sich gut 30 Veranstaltungen, an denen Schwestern und Brüder aus den franziskanischen Mitgliedsgemeinschaften mitwirken.
Ein Überblick zum
 Download (pdf) »

Neue Homepage Münster-Mauritz
Die Franziskanerinnen von Münster-Mauritz sind mit einer neuen Homepage im Netz. Sie finden sie unter: www.franziskanerinnen-muenster.de
 Link »

Franziskanische Gebetsschule 2017
Sr. Christina Mülling und Sr. Pernela Schirmer bieten 2017 eine Gebetsschule in Bamberg an. Unter dem Titel „Immer trug er Jesus in seinem Herzen“ umfasst sie drei Einheiten, die zusammen, aber auch einzeln besucht werden können. Die einzelnen Einheiten sind franziskanischen Orten zugeordnet, die im Leben der beiden Heiligen eine wichtige Rolle gespielt haben. Die Einheiten bestehen aus Vorträgen, Übungsphasen einzeln oder gemeinsam, und Gruppenaustausch. Die Termine sind: 20.-22. Januar 2017, 10.-12. März 2017 und 19.-21. Mai 2017.
Der Flyer zum
 Download (pdf) »

Spritzige Idee – Graffitti am Antoniuskloster in Lüdinghausen
Am 8. April 2016 erregten die Aktivitäten am Antoniuskloster in Lüdinghausen reichlich Aufmerksamkeit. Frau Scherelle Gossan von der Münsteraner Firma „Lackaffen“, die Fassaden gestaltet (www.lackaffen.de), arbeitete sechs Stunden an der Rückwand der Garagen.
Seither ist dort der Sonnengesang zu sehen, inklusive Franziskus. Immer wieder kamen Schwestern und sahen sich den Fortschritt an. Aber auch zahllose Passanten blieben stehen, fotografierten, kommentierten. Durchgängig wird das Projekt und die Ausführung gelobt. Und weil ein Bild mehr sagt als tausend Worte, hier eine Fotostrecke...
 mehr »

Einfachheit - Wir sind Schwestern
Klosterleben. Hautnah. Unverstellt. Mal streng, mal witzig, wie das Leben selbst. Für ihr Buch „Die große Einfachheit“ hat Anna Mayr fünf Frauenklöster besucht - und erzählt in Wort und Bildern Geschichten aus einer gar nicht so anderen Welt. Zu den Interviewten gehören Sr. Anna Elisabeth (27) – „Eine Sehnsucht gespürt“ - und Sr. Gudrun (28) – „Eine andere Lebensweise“ - von den Tertiarschwestern in Brixen.
 mehr »

25 Jahre Suppenküche der Franziskaner in Berlin Pankow
Im April 2016 kann die Suppenküche der Franziskaner in Pankow auf 25 Jahre Bestehen zurückschauen. Das „Jubiläum“ wird mit einem umfangreichen Programm vom 4.-16. April begangen. Gestartet wird mit einem Podiumsgespräch rund um die Armut mit Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Dr. Cornelius Bohl ofm, Provinzial der Deutschen Franziskanerprovinz, Frau Dr. Kostka, Caritas des Erzbistums Berlin, und einem der täglichen Gäste.
 mehr »

Bände 9 und 10 der Franziskanischen Akzente erschienen

Leiten. Von der Kunst des Dienens


Thomas Dienberg, Professor für Theologie der Spiritualität an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster, beschreibt die Kunst des Leitens von Menschen im Sinne von Franziskus und Klara als ein dynamisches Beziehungs-Geschehen unter gleichwertigen Partnerinnen und Partnern. Es geht um die geistig-geistliche Basis des Leitungsverhaltens.



Alles auf den Kopf stellen - neue Wurzeln schlagen.
Mit Franz von Assisi Schöpfung gestalten


Anton Rotzetter, der am 1. März 2016 verstorbene Experte franziskanischer Spiritualität, Mitbegründer des Instituts für theologische Zoologie in Münster / Westfalen und Präsident von AKUT-CH (Aktion Kirche und Tiere/Schweiz), legt hier quasi sein Vermächtnis vor: die Konsequenzen, die sich aus einer franziskanisch-ökologischen Spiritualität insbesondere in Bezug auf die Geschöpfe, und hier wiederum auf die Tiere ergeben.
 mehr »

Missionszentrale unterstützt Film über Migranten in Mittelamerika
„Viacrucis Migrante – Kreuzweg der Migrant_innen“ heißt ein Film, der auf den Filmfestspielen in Schleswig Holstein Premiere feiert. Produziert hat ihn die Missionszentrale der Franziskaner gemeinsam mit amnesty international.

Der Film handelt von der Flucht von Migranten durch Mexiko in die USA. „Migrieren ist ein Recht und kein Verbrechen“ (Alberto aus Honduras).
 mehr »

Franziskanische Zeitschriften widmen sich Flüchtlingsfrage
Kein Thema hat die Menschen in den letzten Monaten so bewegt wie die Flüchtlingsfrage. Grund genug für die beiden Zeitschriften der Deutschen Franziskanerprovinz, sich diesem Thema zu widmen und ein Experiment zu wiederholen, dass bereits im vergangenen Jahr erfolgreich war: eine Ausgabe der unterschiedlichen Zeitschriften zum selben Thema. FRANZISKANER MISSION stellt die Artikel mit der Perspektive weltweiter Horizont unter den Titel „Gastfreundschaft – Dein Nächster ist jeder Mensch “,

FRANZISKANER mit der Perspektive Deutschland / Europa unter den Titel „Wir wollen das schaffen - Wie wir eine gemeinsame Zukunft aufbauen können“.

Darin u. a. Interviews mit Rita Süssmuth und Sr. Katharina Ganz zur aktuellen Flüchtlingssituation.

Die Zeitschriften können über die Homepage der Franziskaner online gelesen oder über die angegebenen Adressen als Printausgabe bestellt werden.
 mehr »

Ewige Profess in Waldbreitbach
Das Stiftungsfest, an dem sich die Waldbreitbacher Franziskanerinnen an die Gründung ihrer Gemeinschaft am 13. März 1863 erinnern, wird für Sr. Marina Buding Zeit ihres Lebens eine weiterhin große Bedeutung haben. An diesem Tag feierte sie in der Mutterhauskirche ihre Ewige Profess und band sich damit für immer an die Ordensgemeinschaft. Generaloberin Sr. Edith-Maria steckte Sr. Marina als Zeichen für das Bündnis mit Gott den Trauring an, überreichte ihr das große Waldbreitbacher Kreuz als Symbol der Zugehörigkeit zur Ordensgemeinschaft und eine Kerze als Sinnbild für Christus als Licht der Welt.
 mehr »

Ostergruß 2016: Ostermorgen
Das Bild des Ostergrußes in diesem Jahr lebt von Kontrasten, Gegensätzlichkeiten und dem großartigen Blick in eine lichtvolle Weite. Es ist der Blick auf etwas noch nie Dagewesenes. Ostermorgen, so der von Br. Ulrich Schmitz gegebene Titel für dieses Hoffnungsbild, das Norbert Strecker aus einer Einrichtung des Klosters Ebernach gemalt hat. „Nehmen wir die Einladung an, stellen wir uns zu dieser Gruppe und lassen uns vom Licht des Auferstandenen erleuchten, um mit neuer Begeisterung von IHM durch unser Tun und Sein zu künden.“ Gesegnete Kar- und Ostertage wünschen die Mitarbeiterinnen des INFAG-Zentrums und die Mitglieder der INFAG-Vorstände.
 Download »

Fusion der Franziskusschwestern von Krefeld und Karlsruhe
Mit einem Gottesdienst am 9. Dezember 2015 wurden die beiden letzten Franziskusschwestern in Karlsruhe verabschiedet. Sie bleiben in Karlsruhe, gehören jetzt aber offiziell zu den Franziskusschwestern in Krefeld. Deren beide Schwestern in Bocholt ziehen aus der einzig verbliebenen Niederlassung im April 2016 zurück ins Mutterhaus.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagNeue Infag-Nachrichten erschienen
Die Ausgabe 1/2016 enthält Berichte aus der Geschäftsführung, von den INFAG-Vorständen mit Informationen zur derzeitigen Struktur und zur Mitgliederversammlung, vom Grundlagenseminar und vom Ordensseminar der Klarissen, eine Würdigung Anton Rotzetters, drei Buchvorstellungen, verschiedene Einladungen sowie eine Reflexion zum Konzilsdokument zum Ordensleben „Perfectae caritatis“.
 mehr »

Einladung zur Gebetswache für verfolgte Christen in Würzburg
Die Gemeinschaft San Egidio lädt ein zu einem Ökumenischen Gedenken an die Glaubenszeugen und Märtyrer unserer Zeit.
Die Gebetswache mit Em. Mor Philoxenus Matthias Nayis, dem Erzbischof der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien in Deutschland findet am 22. März 2016 um 19 Uhr in der Franziskanerkirche der Minoriten in Würzburg statt.
 mehr »

Neue Webside der Franziskaner
Auf der neuen Homepage der Franziskaner heißt es:
„Das Ergebnis von zwei Jahren konzeptionellen Überlegens, und einem weiteren Jahr für die Programmierung, können Sie sich nun anschauen: Herausgekommen ist eine moderne, offene Webseite, die vor allem einlädt darin zu schmökern und zu verweilen. Statt einer starren Menüführung stehen nun alle Inhalte miteinander in Verbindung und über Schlagworte lassen sich ganze Essays zu bestimmten Themen zusammenstellen.“
 Link »

Gemeinsame Zeitschrift der Franziskaner-Minoriten D/CH/A
Die Franziskaner-Minoriten der Schweiz und Österreich haben ihre Zeitschrift „Franziskanische Botschaft“ mit der in Deutschland erscheinenden Zeitschrift „franziskus“ zusammengeführt. Sie ist somit die gemeinsame Zeitschrift der Franziskaner-Minoriten im deutschsprachigen Raum.
Die Ausgabe 1/2016 widmet sich dem Thema „Barmherzigkeit“, da die Minoriten im Jahr der Barmherzigkeit an vier Klöstern in Deutschland und der Schweiz „Heilige Pforten“ öffnen dürften.

Positionspapier des OFS zur Flüchtlingsproblematik
Auf seinem Nationalkapitel am 26.-28. Februar 2016 hat der OFS Deutschland ein Positionspapier zur Flüchtlingspolitik beraten und verabschiedet. Darin fordert er u.a, dass Deutschland weiterhin großzügig Flüchtlinge aufnimmt, eine europäische Lösung, erhöhte Anstrengungen, Fluchtursachen zu bekämpfen, den Stopp sämtlicher Waffenexporte und eine Überprüfung der Aussetzung des Familiennachzugs. Das Positionspapier zum
 Download »

Neuer Vorstand der ACK
Auf ihrer Sitzung am 9./10. März 2016 im Kardinal Schulte Haus in Bergisch Gladbach haben die 50 Delegierten den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland für die nächsten drei Jahre gewählt. Als Vorsitzender wurde Bischof Karl-Heinz Wiesemann (Speyer) im Amt bestätigt.
Zudem wurde der Ökumenepreis der ACK 2017 ausgerufen, um den sich ökumenische Initiativen und Projekte bewerben können. Er wird im Rahmen der Gebetswoche für die Einheit der Christen am 22. Januar 2017 in Wittenberg verliehen.
 Download Pressebericht »
„Für ein weltoffenes Deutschland"
Mit einer Erklärung „Für ein weltoffenes Deutschland“ hat sich die ACK der „Allianz für Weltoffenheit“ angeschlossen.
 Download Erklärung »

Im Dialog mit Muslimen -
Bericht vom Grundlagenseminar 2016
Das diesjährige Grundlagenseminar für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung fand vom 4-6.03.2016 in Hofheim mit dem Thema „Franziskus und der Sultan – Im Dialog mit Muslimen“ statt. Beeindruckend für die 46 Teilnehmenden waren das Gebet der Sufigruppe der Tariqa Alawiyya und der Besuch in der Tarik Moschee in Frankfurt mit Gespräch und dortigem Abendgebet.
Ein Bericht zum
 Download »

Nachruf für Anton Rotzetter OFMcap
Andreas Müller OFM, ein langjähriger Weggefährte, würdigt den bekannten Autor für franziskanische Spiritualität, den Kapuziner Anton Rotzetter, der am 1. März 2016 im Alter von 77 Jahren verstorben ist. Große Bedeutung für die Franziskanische Familie hat er u.a. durch die Erstellung des „Franziskanischen Fernkurses“ und den „Grundkurs zum franziskanischen Missionscharisma“ (CCFMC). „Er war für uns Bruder, Freund, Berater, Mahner und unbequemer Prophet.“ Der Nachruf zum
 Download »

Br. Anton Rotzetter ofmcap verstorben
Der bekannte Schweizer Kapuziner Anton Rotzetter – Spezialist für franziskanische Spiritualität – ist am 1. März 2016 im Alter von 77 Jahren in Freiburg völlig unerwartet verstorben. Mit seinen über 60 Büchern, seiner prägenden Mitarbeit am Spiritualitätsinstitut Münster, seinem langjährigen Engagement im CCFMC, seiner noch immer anhaltenden Lehrtätigkeit an der PTH Münster, unzähligen Kursen, Referaten, Kongressen, Exerzitienbegleitungen, Beratungen von Generalkapiteln und Provinzleitungen ist er im ganzen deutschsprachigen Raum und weit darüber hinaus vielen Menschen ein spiritueller Weggefährte.
Seine Todesanzeige zum
 Download »

5. Symposion Ordenstheologie an der PTHV in Vallendar
Vom 26.-28.02.2016 fand im Forum Vinzenz Pallotti an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) das 5. Symposion Ordenstheologie statt. Zum Thema „Lebenskultur des Evangeliums in der Zerstreuung“ haben sich rund 140 Ordensleute aus Deutschland und Österreich, aus apostolischen und monastischen Gemeinschaften, zum ersten Mal auch Schwestern und Brüder aus evangelischen Gemeinschaften, in Vallendar eingefunden.
 mehr »

INFAG-Regionalvorstand DLB
Der INFAG-Regionalvorstand DLB traf sich zur vorletzten Sitzung der Amtsperiode am 23. Februar 2016 in Würzburg. Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Vorbereitung der „Werkstatt: Zukunft Orden – Gemeinsam franziskanisch leben“ im Juni 2016 sowie der Mitgliederversammlung im September 2016.
 mehr »

Sitzung des INFAG-Gesamtvorstands in Gengenbach
Der INFAG-Gesamtvorstand traf sich zur vorletzten Sitzung der Amtsperiode vom 14.-16. Februar 2016 in Gengenbach. Schwerpunkte der Beratungen waren die zukünftige Strukturierung und Finanzierung der INFAG sowie die Vorbereitung der Mitgliederversammlung.
 mehr »

Abschluss-Symposium in Wien
Im Herbst 2016 geht das Forschungsprojekt zum Thema "Gemeinschaft und Individualisierung: Was hält Gesellschaft, Kirche und Orden zusammen?“ zu Ende. Die Philosophisch-Theologische Hochschule Münster und das Institut M.-Dominique Chenu Berlin laden zu einem abschließenden Symposium vom 14.-17. September 2016 nach Wien ein.
 Download »

Du bist der Wunsch, den Gott sich selbst erfüllt hat
Das spirituelle Wochenende des Jahres 2016 Anfang Februar 2016 im Kloster Oberzell stand für die Weggemeinschaft der St. Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen unter dem Thema „Versöhnung“. Bruder Leopold Mader OFM Conv. begleitete die Gruppe. Anhand einer autobiographischen „Gangart“ wurde der Durchblick auf den jeweiligen Glaubensweg erarbeitet.
 mehr »

Exerzitien im Maximilian-Kolbe-Zentrum in Polen
Die Franziskaner-Minoriten laden zu Exerzitien im Geist von Maximilian Kolbe ein. Sie stehen unter dem Wort von ihm „Nur die Liebe baut auf!“ Diese Exerzitien finden vom 03. -07. Mai 2016 im Maximilian-Kolbe-Zentrum Harmęże in Polen statt. Geleitet werden sie von P. Hieronim Jopek OFMConv. Eingeladen sind Erwachsene ab 25 Jahren.
Nähere Informationen im Flyer zum ...
 Download »

Konzept zur Zukunft des ältesten Franziskanerklosters in Deutschland
Vom 24.-29. Januar 2016 tagte das Provinzkapitel der Franziskaner-Minoriten Provinz St. Elisabeth im Bildungshaus Kloster Schwarzenberg. Neben zahlreichen Sach- und Personalentscheidungen beschäftigte sich das Provinz-kapitel vor allem mit dem „Gesamtkonzept Franziskaner-Minoritenkloster Würzburg“. Von den drei Flügeln des Gebäudes soll künftig nur noch ein Flügel vom Konvent bewohnt werden. Die zwei weiteren Flügel werden größtenteils an Caritas-Don-Bosco vermietet, die hier in Zukunft zwei Internatsgruppen mit Auszubildenden unterbringen wird.
 mehr »

Diebstahl und Wiederkehr des Gnadenbildes in Neviges
Erst Schock, dann Erleichterung bei den Franziskanern in Neviges. Ein unbekannter Täter hatte in der Nacht auf den 6. Februar 2016 das Gnadenbild aus dem Mariendom gestohlen. Nach eindringlichen Appellen wurde es am Samstagnachmittag vor der Klosterpforte wieder gefunden. Es war dort anonym abgelegt worden.
Die Wallfahrt in Neviges geht bis auf das Jahr 1681 zurück.
 mehr »

Gottes Abstieg. Geistliche Gedichte
Sr. Christina Mülling, seit 2011 Geschäftsführerin und Bildungsreferentin der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG), hat einen Gedichtband vorgelegt für alle Menschen, die sich den Spuren Gottes lyrisch nähern möchten. Nach Gott kann man nur mit Seelenspitzen tasten. Durch kreative Wort-Verdichtungen werden abgegriffene Worthülsen gesprengt und der verborgene Wort-Sinn freigelegt. Der Bogen spannt sich von der Menschwerdung, über biblische Gedankensplitter bis zum antwortenden Leben des hl. Franziskus.
Die Buchinformation zum ...
 Download »

Pilgerwegkalender Bensheim 2017
Der Franziskanische Pilgerweg in Bensheim ist ein sichtbares Zeichen franziskanisch inspirierter Laienarbeit. Am 21. September 2002 wurde er in einer Erstbegehung ökumenisch eingeweiht. Anlässlich des 15jährigen Bestehens (2002-2017) erscheint ein Pilgerwegkalender im Format 500x300mm mit insgesamt 18 Blättern. Er kann bis Ende April 2016 vorbestellt werden.
Nähere Informationen zum...
 Download »

Veranstaltungsbörse 2016
Neben dem Jahresprogramm der INFAG finden Sie franziskanisch orientierte Programmangebote, Seminare und Fahrten verschiedener Bildungsträger für das Jahr 2016 wie üblich auf unserer Unterseite "Veranstaltungsbörse"... Schauen Sie mal rein!
 Link »

Klosternacht in Olpe zum Thema "Barmherzigkeit to go"
„Barmherzigkeit to go“, lautete der Titel der 8. Klosternacht, zum dem sich am 15. Januar 2016 rund 200 Teilnehmende im Mutterhaus der Olper Franziskanerinnen einfanden. Nach einem Auftakt mit allen konnte unter 7 Workshops gewählt werden. Ein Workshop ragte mit 60 Teilnehmenden heraus: "Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen - Flucht und Ankommen in Olpe". Sechs Asylbewerber aus 4 Ländern, Eritrea, Ägypten, Afghanistan und Iran, standen Rede und Antwort.

Die Schlussfeier endete mit der Einzelsegnung aller Teilnehmer mit dem Wort: "Sei barmherzig, weil auch unser Vater im Himmel barmherzig ist" und mit einem Giveaway für alle aus einer Postkartenserie des Bistums Köln zu Worten von Papst Franziskus zum Jahr der Barmherzigkeit.
 mehr »
Zur Programmstruktur der Klosternacht...
 mehr »

Zeitschrift „kontinente“ feiert 50jähriges Jubiläum
"Welche Zukunft hat die Ordens- und Missionspresse?" Selbstkritisch stellte die Zeitschrift „kontinente“ zu ihrem 50-jährigen Bestehen diese Frage. Sie zog sich nach einem feierlichen Gottesdienst wie ein Leitfaden durch den Festakt am 20. Januar 2015 im Kölner Maternushaus. Zu dem Programm konnte WDR-Moderatorin Gisela Steinhauer so prominente Podiumsgäste wie den päpstlichen Nuntius in Deutschland, Nikola Eterović, Erzbischof Charles Palmer-Buckle aus Ghana und den Diakon in der Bütt, den Karnevalisten Willibert Pauels, begrüßen.
 mehr »

Weiterbildungstage Franziskanische Mystik in Graz
Br. Paul Zahner bietet vom 17.-20. August 2016 Weiterbildungstage für Interessierte im Franziskanerkloster in Graz an. Sie stehen unter dem Thema „Die franziskanische Mystik - Kennenlernen einer Wirklichkeit franziskanischen Lebens“. Neben den franziskanischen Grundgestalten geht es franziskanische Mystikansätze zwischen Krippe, Kreuz und Eucharistie, um die Geschichte der franziskanischen Mystik sowie um die Mystik in Bildern der Kunst, in der Liturgie und in der Musik.
Nähere Informationen im Flyer zum 
 Download »

Aktionsbündnis "Rio bewegt.Uns."
In Rio de Janeiro finden vom 5. bis 21. August 2016 die Olympischen Sommerspiele statt und vom 7. bis 18. September die Paralympischen Spiele. Das Aktionsbündnis "Rio bewegt.Uns.", dem u.a. die Missionszentrale der Franziskaner angehört, fordert gleiche Startbedingungen für alle - auch außerhalb der Stadien. Die Werte Fairness, Nachhaltigkeit, Leistung, Hoffnung und Frieden verbinden die Menschen in Deutschland und Rio. Im Rahmen der Kampagne werden soziale Projekte im Großraum Rio de Janeiro unterstützt.
 mehr »

Mitarbeit für Franziskanische Präsenz beim Katholikentag in Leipzig gesucht
Am 11./12. Januar 2016 traf sich das Kernteam von clara.francesco zur weiteren Vorbereitung der Franziskanische Präsenz beim Katholikentag in Leipzig. Für das Zelt auf der Katholikentagsmeile werden noch Mitarbeitende gesucht. Es wird wie in Regensburg einen Parcours geben, der das Katholikentagsmotto „Seht, da ist der Mensch“ aus franziskanischer Perspektive aufgreift.
 mehr »

Buch zur hl. Eustochia Calafato
Am 20. Januar ist der Gedenktag der hl. Eustochia Calafato. Die Klarissin Eustochia Calafato (1434-1485) wurde 1988 von Johannes Paul II. heiliggesprochen. Der Leser begegnet durch wissenschaftlich edierte Originalberichte von Augen- und Ohrenzeugen, herausgegeben von Susanne Ernst, einer überaus feurigen Sizilianerin des 15. Jahrhunderts.
Man könnte fast meinen, es handle sich um eine Art "sizilianischer Schwestern-Krimi".
Buchinformation zum
 Download (pdf) »

Gott finden auf unterschiedliche Weise
Papst Franziskus hat am 6. Januar 2016 eine erste Videobotschaft zum Heiligen Jahr veröffentlicht. Sie widmet sich dem interreligiösen Dialog, dem päpstlichen Gebetsanliegen für den Monat Januar. Ein Rabbiner, eine Buddhistin, ein Priester und eine islamische Führungsperson stehen in dem Video stellvertretend für alle Menschen auf dieser Welt, erklärt Papst Franziskus. „Der größte Teil der Erdbevölkerung bezeichnet sich als gläubig. Diese Tatsache sollte zu einem Dialog zwischen den Religionen ermuntern. Wir dürfen nicht aufhören, dafür zu beten, und mit denen zusammenzuarbeiten, die anders denken.“
 mehr »

Jahreslosung 2016

Mit der Jahreslosung 2016 „Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet“ (Jesaja 66,13) wünschen wir allen ein gelingendes Jahr der Barmherzigkeit.

Die gewählte Stelle aus dem Propheten Jesaja hebt die mütterliche Seite Gottes hervor. Gott begegnet uns mit erbarmender Liebe. Er begleite alle mit seiner Zuwendung und seinem Segen!

Das Tau im Logo der infag


Jahresprogramm 2016
Die Angebote der INFAG für 2016 finden Sie hier...

 Download (pdf) »

Weihnachtsbrief 2015
Der Vorsitzende der INFAG, Br. Ulrich Schmitz, hat für seinen diesjährigen Weihnachtsgruß ein Bild ausgesucht, das von einem Bewohner einer der Einrichtungen in Kloster Ebernach gemalt wurde, einem Menschen mit Downsyndrom. Ein auf den ersten Blick irritierendes Bild, das er uns als weihnachtliches erschließt.

Der INFAG-Gesamtvorstand, die Regionalvorstände, die Geschäftsführerin und die Mitarbeiterinnen unseres INFAG-Zentrums wünschen allen, die uns „world wide“ per Web verbunden sind, gesegnete Festtage der Menschwerdung Gottes und einen guten Start ins neue Jahr 2016!
 Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagNeue Infag-Nachrichten erschienen
Die Ausgabe 3/2015 enthält einen Bericht aus der Geschäftsführung, Blitzlichter aus der Franziskanischen Familie, eine abschließende Reflexion zum Noviziatsprojekt 2015, Berichte vom ABL-Seminar, vom Symposium in Graz, von einem Treffen der Südgruppe der Werkstatt: Zukunft Orden, vom Fest der Nationen in Vierzehnheiligen, zwei Buchvorstellungen sowie eine Reflexion zum Konzilsdokument zum Ordensleben „Perfectae caritatis“.
 mehr »

Franziskanerinnen von Schönbrunn gründen Viktoria-von-Butler-Stiftung
Am 8. Dezember 2015 haben die Franziskanerinnen von Schönbrunn die Viktoria-von-Butler-Stiftung gegründet. Die Franziskanerinnen von Schönbrunn haben in den vergangenen Jahren die Situation ihres Ordens in den Blick genommen und in einem Sachkapitel die Gründung einer Stiftung beschlossen, in die sie den Großteil ihres Vermögens einstiften. Dadurch will sich die Kongregation mehr auf den Orden, seinen Auftrag und seine Spiritualität konzentrieren.
 mehr »

Bundespräsident Gauck besucht franziskanische Suppenküche
Bundespräsident Gauck hat am 15. Dezember 2015 in Begleitung seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt die Suppenküche der Franziskaner in Berlin-Pankow besucht. Bei einem Rundgang kam er mit Mitarbeitern und Gästen ins Gespräch. Anwesend war auch die Diözesan-Caritas-Direktorin des Erzbistums Berlin Frau Prof. Dr. Ulrike Kostka, die auf die gute Vernetzung zwischen der Suppenküche und der Caritas verwies. Ausdruck dafür ist das Arztmobil, das jeden Dienstag die Obdachlosen versorgt, die nicht über eine Krankenkasse versichert sind.
 mehr »

Friedensgebet im Ranft
Wie jedes Jahr lud die franziskanische Schweiz zu einem Friedensgebet im Ranft, wo Bruder Klaus als Friedensstifter und Nationalpatron gelebt und gewirkt hat. Zwei Meditationswege durch die Nacht zum dritten Adventssonntag rückten den eigenen Alltag und seine Sehnsucht nach "Licht aus der Höhe und Schritte des Friedens" ins Zentrum. Genau 111 Schwestern und Brüder, Freundinnen und Freunde von Franziskus haben sich zu Fuß mit Fackeln von Sachseln aufbrechend und in vier Gruppen aus dem Dorf Flüeli in die Schlucht absteigend im Ranft zur Friedensfeier versammelt. Die Eucharistie hat Fra Agostino Del-Pietro, der Provinzial der Kapuziner, geleitet.
 mehr »

Dies academicus: Verhältnis von Theologie und Spiritualität
Zu ihrem Patronatsfest hat die PTH Münster am 8. Dezember 2015 einen vielseitigen und fesselnden Tages-Workshop und Abendvortrag durchgeführt. Das Thema des Dies academicus: das Verhältnis von Theologie und Spiritualität – Schwerpunktfach der PTH. Zahlreiche Dozierende, Studierende und Gäste nahmen an dem intensiven Studientag teil, der von namhaften Referenten aus dem In- und Ausland gestaltet wurde.
Ein Tagungsbericht…
 Download (pdf) »

Generalkapitel und Ewige Profess bei Anna-Schwestern in Ellwangen
Beim Generalkapitel der Anna-Schwestern in Ellwangen wurde Sr. Veronika Mätzler als Generaloberin wieder gewählt. Das von Dr. Georg Beirer moderierte Kapitel stand unter dem biblischen Leitwort: „Ich bin gekommen, dass sie das Leben haben und es in Fülle haben“ (Joh 10,10). Anfang Dezember 2015 band sich Sr. Rut Göhringer auf Lebenszeit an die Gemeinschaft der derzeit 67 Anna-Schwestern.
 mehr »

Fest der Nationen in Vierzehnheiligen
Am 6. Dezember 2015 luden die Franziskanerinnen zum Fest der Nationen ein. Rund 90 Menschen aus vier Kontinenten kamen zusammen, um miteinander zu speisen. Selbst zubereitete Gerichte aus 9 Ländern standen auf der Tafel. Mit Liedern, Tänzen und dem Besuch des Nikolaus am Nikolaustag stellten sich folgende Länder vor: Kroatien, die Ukraine, Äthiopien, Sierra Leone, Senegal, Peru, Korea, die Mongolei, Indien und Deutschland.
 mehr »

Heilgeschichte und Individuum
Im Rahmen der Veröffentlichungen der Johannes-Duns-Scotus-Akademie für franziskanische Geistes-geschichte und Spiritualität dokumentiert Band 35 die Beiträge, die im Rahmen der Tagung vom 22.-25. Oktober 2014 in Hofheim gehalten wurden. Der von Herbert Schneider ofm herausgegebene Tagungsband trägt den Titel „Heilsgeschichte und Individuum - Franziskanische Anfrage“ und umfasst elf Vorträge.
Bibliografie: Herbert Schneider OFM (Hrsg.), Heilsgeschichte und Individuum. Franziskanische Anfrage, 228 S., B. Kühlen Verlag, Mönchengladbach 2015, ISBN 978-3-87448-455-8, Preis: 26,80 Euro

Seligsprechung von zwei Franziskaner-Minoriten
Am 5. Dezember 2015 werden zwei Franziskaner-Minoriten selig gesprochen. Die polnischen Minoriten Miguel Tomaszek und Zbigniew Strzalkowski wurden am 10. August 1991 in Pariacoto in Peru von Mitgliedern der maoistischen Guerilla-Gruppe „Leuchtender Pfad“ ermordet. In die Reihen der katholischen Märtyrer aufgenommen wird auch der italienische Missionar Sandro Dordi, der in derselben Diözese arbeitete und zwei Wochen später erschossen wurde.
Ein Bericht aus Blickpunkt Lateinamerika von Adveniat:
 Download Blickpunkt 2/2015 S. 18 (pdf) »
 Download  Blickpunkt 2/2015 S. 19(pdf) »
 Download  Info-Flyer Minoriten (pdf) »

Kapuziner Mauro Jöhri ist neuer Präsident der Ordensoberen
Der Generalminister der Kapuziner, der 68-jährige schweizer Theologieprofessor Br. Mauro Jöhri, wurde am 26. November 2015 auf der jährlichen Vollversammlung der weltweiten Union der Ordensoberen (USG) zu deren Präsident gewählt. Die USG hat das Ziel, die Zusammenarbeit der einzelnen Männerorden und einen „fruchtbaren Kontakt zum Heiligen Stuhl“ zu fördern. Mitglieder der USG sind alle Generaloberen der Ordensinstitute und der Gesellschaften Apostolischen Lebens päpstlichen Rechts. Die Generaloberen der Institute diözesanen Rechts können der Union als beigeordnete Mitglieder angehören. Höchstes Organ der USG ist die Generalversammlung, die mindestens einmal pro Jahr einberufen werden muss.

Franziskanischer Spiritualitätsweg: Barmherzigkeit in den Augen tragen
In der Reihe der Module des Franziskanischen Spiritualitätswegs ist passend zum Jahr der Barmherzigkeit, das von Papst Franziskus am 8. Dezember 2015 eröffnet wird, der Baustein „Barmherzigkeit“ erschienen. Unter dem Titel „Barmherzigkeit in den Augen tragen“ erläutert Sr. Cristina Mülling darin das Verständnis von Barmherzigkeit bei Franziskus und Klara. Im zweiten Teil „Vom Wissen zum Leben“ geht es um die Übertragung auf die heutige Zeit.
 Download (pdf) »

Papst Franziskus ist
„PETAs Person of the Year 2015“
Die Tierschutzorganisation PETA hat Papst Franziskus als „Person of the Year 2015“ ausgezeichnet. Die Wahl zur Person des Jahres entschied sich durch die Aufforderung des Papstes an 1,2 Milliarden Katholiken und alle Bürger der Welt, die Herrschaft über die Schöpfung Gottes abzulehnen, Tiere gut zu behandeln und die Umwelt zu respektieren. „Seine Heiligkeit wurde von PETA zur Person des Jahres gewählt, weil er sich für einen mitfühlenden Umgang mit allen Lebewesen einsetzt – unabhängig von Religion oder Spezies“, so Elisa Allen, Associate Director bei PETA Großbritannien.
 mehr »

Neuerscheinung: Mit Franziskus frei und gelassen leben
Franz von Assisi fasziniert, interessiert, begeistert. Seine Botschaft kommt an, auch bei Menschen, die mit der Kirche »wenig am Hut« haben. Er ist auf besondere Weise populär, weil er vorgelebt hat, wie wir uns befreien können aus Zwängen und Konventionen, die uns festnageln und am Aufbruch hindern. Demut, Askese, loslassen können, frei werden für Gemeinschaft und für Entscheidungen - Anton Zuber vertieft diese franziskanischen Ideale und gibt konkrete Impulse, wie sie in unserem Alltag lebendig werden können. Ein Buch für Menschen, die befreiter leben und neue Kraft schöpfen wollen.
 Download (pdf) »

WZO-Süd: Treffen in Mallersdorf
Die Südgruppe, die sich im Nachgang der Werkstatt: Zukunft Orden gebildet hat, traf sich am 6./7. November 2015 in Mallersdorf. Das Bild-Text-Protokoll gibt einen Einblick über das Programm, das durch das Spiel „Franziskanische Wege“ geprägt war. Eine spielerische Annäherung an das franziskanische Charisma in und unter uns. Für 2016 sind zwei weitere Treffen in Dillingen und Schönbrunn geplant.
 Download (pdf) »

Franziskanerin gewinnt 10.000 Dollar bei US-Kochshow
Die US-amerikanische Ordensschwester Alicia Torres (30) hat bei einer Kochshow den ersten Preis und 10.000 Dollar für ihre Armenküche gewonnen. Die junge Franziskanerin aus Chicago überzeugte die Jury des TV-Senders Food Network mit einem mediterranen Truthahn-Curry und süßen Kartoffel-Cranberry-Tortillas an einem Dip aus Ziegenkäse und grünen Bohnen. Von den Juroren nach den Quellen ihrer Kochkunst gefragt, antwortete Schwester Alicia: "Der Herr gab mir dieses Talent." Ihre Ordensgemeinschaft im Westen Chicagos widmet sich der eucharistischen Anbetung, der Mission und der Versorgung von Bedürftigen im Humboldt Park. Den Sieg beim Kochwettbewerb feierte die Ordensfrau mit zwei Dutzend Freunden und selbst gemachten Schokolade-Kokosöl-Plätzchen mit Ziegenkäse-Chardonnay-Überzug.

Symposium Graz: Tagung über Franziskaner im NS-Widerstand
Am 16./17. Oktober 2015 fand in Graz das Symposium „Widerstand – Martyrium – Erinnerung“ statt. Es ging um den Widerstand von Franziskanerinnen und Franziskanern gegen das Regime des Nationalsozialismus. Vor 70 Jahren wurden die beiden österreichischen Franziskaner Kapistran Pieller und Angelus Steinwender von den Nationalsozialisten ermordet. Ein Tagungsbericht...
 mehr »

19. November: Gedenktag der hl. Elisabeth von Thüringen
Der 19. November ist der Gedenktag der hl. Elisabeth von Thüringen. Bereits mit 19 Jahren musste sie als Landgräfin politische Verantwortung übernehmen und auf die Nöte ihrer Zeit reagieren: auf Hunger, Krankheiten und Seuchen.
Dass sie dies im Sinne der Gerechtigkeit zugunsten der Armen tut, zeigt ein Artikelausschnitt von Niklaus Kuster ofmcap. Elisabeth ist somit auch heute eine franziskanische Leitgestalt in der Verbindung von Spiritualität und dem sozialen Einsatz für Gerechtigkeit.
 Download (pdf) »

Berliner Forum der Religionen: Votum gegen religiös motivierte Gewalt
Auf Anregung der franziskanische Initiative 1219. Religions- und Kulturdialog hat das „Berliner Forum der Religionen“, ein Zusammenschluss von Menschen aus 100 Berliner Religionsgemeinschaften, spirituellen Gruppen und religionsübergreifenden Initiativen, während einer Konferenz am 16. November 2015 im Berliner Rathaus eine Votum gegen religiös motivierte Gewalt verabschiedet und veröffentlicht. Im Kölner Domradio kritisierte der Kapuziner und Medienexperte Br. Paulus Terwitte die Berichterstattung zu den Anschlägen von Paris.
 mehr »

Buch zum Jahr der Orden: Gelingendes Leben heute
Das Buch zeigt mit prominenten Stimmen „Wege von Ordenschristen heute“ und somit die Bedeutung des Ordenslebens für die Kirche. Wie kann ein Leben als Ordenschrist heute gelingen und zum Segen und zur Quelle der Freude werden – für die Kirche und für die Welt? Der von George Augustin und Markus Graulich herausgegebene Sammelband enthält u.a. einem Beitrag des Franziskaners Christoph Kreitmeir.
 Download (pdf) »

Achthundert Jahre Dominikanerorden
Vom 7. November 2015 bis zum 21. Januar 2017 feiert der Dominikanerorden sein 800-jähriges Jubiläum. Erste Informationen zum Jubiläum sind auf der Internetseite www.dominikanerorden.de abrufbar.
Die Dominikanerprovinz Teutonia und die süddeutsch-österreichische Provinz des Hl. Albert veröffentlichen hier die geplanten Veranstaltungen, derzeit etwa 200. Zudem ist eine Broschüre zum Jubiläumsjahr entstanden, die in allen Klöstern erhältlich ist. Höhepunkt des Jubiläumsjahres im deutschsprachigen Raum wird ein Festwochenende der gesamten dominikanischen Familie vom 03.-05. Juni 2016 in Köln sein. Den Abschluss dieses Wochenendes mit Gottesdiensten, Straßenfest und Konzert bildet ein Festgottesdienst mit dem Kölner Erzbischof Kardinal Woelki am Grab des Hl. Albert in der Kölner Dominikanerkirche St. Andreas.

Veranstaltung im Rahmen der Werkstatt Zukunft Orden
Ein kleines Projekt starteten zwei Mitglieder der Weggemeinschaft „Koinonia“ und zwei Franziskanerinnen aus Luxemburg im Nachgang der Werkstatt Zukunft Orden: „Wandern auf franziskanischen Spuren“ am 3. Oktober 2015 in Münstermaifeld und Umgebung. Zum Abschluss feierten die rund 20 Teilnehmenden die Eucharistie im Seniorenzentrum Münstermaifeld mit integriertem Transitus.
 mehr »

INFAG-Seminare 2016 Grundlagenseminar zum Thema „Dialog mit Muslimen“
Vom 04.-06. März 2016 widmet sich das Grundlagenseminar für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung in Hofheim dem Thema „Franziskus und der Sultan – Im Dialog mit Muslimen“. Referieren werden Dr. Thomas Schimmel und Br. Jürgen Neitzert. Neben der Vermittlung der Grundlagen des Islam und der franziskanischen Geschichte des Dialogs werden Dialoginitiativen besucht, gesellschaftliches Zusammenleben erkundet und eigene Handlungsmöglich-keiten für den Dialog und das Zusammenleben entwickelt. Flyer zum
 Download (pdf) »
Seminar für Schwestern und Brüder bis fünf Jahre nach der Ewigen Profess
Vom 29.-31. Januar 2016 sind Schwestern und Brüder in Ausbildung eingeladen zum Seminar „In der Gegenwart Gottes leben – Franziskanische Kontemplation“. Es findet unter der Leitung von Sr. Christina Mülling und Sr. Pernela Schirmer in Waldbreitbach statt. Flyer zum
 Download (pdf) »

Offener Brief von Ordensleitungen an Ministerpräsident Horst Seehofer
45 (höhere) Ordensoberinnen und -obere, deren Gemeinschaften ihren Sitz in Bayern haben, haben in einem Brief an Ministerpräsident Horst Seehofer für ein menschenfreundliches Engagement für Geflüchtete appelliert. Sie wenden sich darin gegen eine fremdenfeindliche Rhetorik, gegen die Einrichtung von Transitzonen, die Deklaration der Balkanstaaten als sichere Herkunftsländer und die oft menschenunwürdigen Zustände in den Flüchtlingsunterkünften.
Mitunterschrieben ist der Brief u.a. von den Provinziälen der franziskanischen Männerorden sowie von General-, Provinz- und Regionaloberinnen verschiedener franziskanischer Frauengemeinschaften.
Der Brief mit Liste der Unterzeichnenden zum
 Download (pdf) »

Duisburger Prämonstratenser-Projekt erhält Katholischen Preis gegen Rassismus
P. Oliver Potschien O.Praem. und das von ihm geleitete Sozialpastorale Zentrum Petershof in Duisburg-Marxloh erhalten den erstmals vergebenen Katholischen Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Das Team leiste „einen wegweisenden Beitrag für das Zusammenleben von Menschen verschiedener kultureller und religiöser Prägungen“, erklärte der Vorsitzende der Jury und der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Norbert Trelle, Mitte Oktober in Bonn. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis solle Zeichen setzen für ein respektvolles Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft. P. Oliver rief das Zentrum 2012 ins Leben. Im „Infirmarium“ des Peterhofs können sich Menschen ohne Krankenversicherung kostenlos medizinisch behandeln lassen. Darüber hinaus engagiert sich das Team für eine menschenwürdige Unterbringung von Flüchtlingen und hilft ihnen in ihren materiellen und seelischen Nöten.
 mehr »

Einfache Profess in Waldbreitbach
Am 31. Oktober 2015 legte Sr. M. Diane Tobossi ihre Erste Profess ab. Die Waldbreitbacher Franziskanerinnen und die Festgemeinde freuten sich, dass sie diesen weiteren Schritt nach Abschluss des Noviziats in der Gemeinschaft gegangen ist. Bild: Generaloberin Schwester Edith-Maria Magar legt Schwester M. Diane bei der Feier ihrer Erstprofess das Ordenskreuz um.

Sr. Nadja Bühlmann neue Präsidentin der INFAG Schweiz
Am 26. Oktober 2015 tagte die Generalversammlung der INFAG Schweiz in Näfels. Sr. Nadja Bühlmann aus Baldegg wurde zur neuen Präsidentin gewählt. Sie löst Sr. Ruth Walker ab, die ab Sommer 2016 die Region Schweiz im Gesamtvorstand der INFAG vertreten wird. Inhaltlich beschäftigte sich die Generalversammlung mit dem Thema „800 Jahre an den Quellen des Glaubens im Heiligen Land“.
 mehr »

Treffen der INFAG-AG GFBS und Kernteam clara.francesco in Münster
Am 7./8. November 2015 trafen sich die Mitglieder der INFAG AGs Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung sowie das Kernteam von clara.francesco jeweils in Münster. Themenschwerpunkte waren die „Flüchtlingsfrage“ bzw. die Vorbereitung der Franziskanischen Präsenz auf dem Katholikentag 2016 in Leipzig. Dort wird es wieder ein Zelt auf der Kirchenmeile sowie verschiedenste Workshopangebote geben.
 mehr »

Religiöse Woche des Franziskanischen Krankenapostolats zu "Kirche"
Unter dem Thema „Kirche – leben – erleben – gestalten“ fand vom 19.-25. Oktober 2015 die 39. Religiöse Woche des Franziskanischen Krankenapostolats (FKA) im Caritas- Freizeit- und Begegnungszentrum „St. Elisabeth“ in Altötting statt. Ein Bericht zum
 Download (pdf) »

Dokumentation Grazer Symposium 2014 zur "Barmherzigkeit"
Am 10. und 11. Oktober 2014 fand im Franziskanerkloster Graz ein Symposium zum Thema „Barmherzigkeit“ statt. Mit dem Untertitel „Was Menschen am tiefsten wünschen und am schwersten geben“ sind die Beiträge zum Grazer Symposium jetzt in Buchform erschienen. Besonders aktuell, da Papst Franziskus am 11. April 2015 – es war der Sonntag der Barmherzigkeit - in einer eigenen Bulle ein „Heiliges Jahr der Barmherzigkeit“ ausgerufen hat, das vom 8. Dezember 2015 bis zum 20. November 2016 dauern soll.
Die Buchinformation zum…
 Download (pdf) »

Glaubenswege Umbrien
Bruder Peter Fobes vom Franziskanerkloster Neviges hat ein Buch mit dem Titel „Glaubenswege: Umbrien“ verfasst. Er hat 2011 eine Sabbatzeit in Assisi verbracht und damals das Material für diesen Reiseführer gesammelt.

Bruder Peter möchte mit dem Buch gezielt religiös interessierte Reisende ansprechen und durch das Land des heiligen Franziskus begleiten.
Zum Pilgern in Umbrien gibt das reich bebilderte Buch vielfältige Anregungen, ergänzt durch praktische Tipps, wichtige Adressen und ein Stichwortverzeichnis.
Buchinfo zum... 
 Download (pdf) »

Franziskanische Jugendwallfahrt der Minoriten in Gelsenkirchen
Die Brüder des Teams „Jugend- und Berufungspastoral“ der Minoriten luden vom 09.-11. Oktober 2015 zur traditionellen Franziskanischen Jugendwallfahrt ein. Gastgeber für rund 50 Jugendliche waren diesmal der Konvent und die Gemeinde St. Josef in Gelsenkirchen.
 mehr »

Feierliche Profess bei Kapuzinern
Am 17. Oktober 2015 hat Br. Michael Wies ofmcap in Münster seine Ewige Profess abgelegt. Der 33-Jährige gebürtige Coesfelder studierte Sozialarbeit und Sozial-pädagogik. Sein letztes Ausbildungsjahr verbrachte er Frankfurt am Main. Dort wird er ab 1. November 2015 die Leitung des Franziskustreffs übernehmen, dem Frühstücksraum für wohnungslose und arme Menschen mit dem Angebot der sozialen Beratung.
 mehr »

Neue Provinzleitung der Franziskaner-Minoriten gewählt
Beim Provinzkapitel der Franziskaner-Minoriten im Kloster Schwarzenberg wurde am 15. Oktober 2015 Br. Bernhardin Seither als Provinzialminister in seinem Amt bestätigt.
Ins Definitorium wurden gewählt: Br. Josef Fischer (Provinzvikar), Br. Ludwig Moschel, Br. Steffen Behr und Br. Andreas Murk (Provinzsekretär).
 mehr »

Franziskanischer Spiritualitätsweg: „Von der Gnade, arbeiten zu können“
In der Reihe der Module des Franziskanischen Spiritualitätswegs ist der Baustein „Arbeit“ erschienen. Unter dem Titel „Von der Gnade, arbeiten zu können“ erläutert Sr. Pernela Schirmer darin das Verständnis von Arbeit aus der Perspektive von Franziskus und Klara und ihrer franziskanischen bzw. klarianischen Bewegung. Wie üblich geht es im zweiten Teil „Vom Wissen zum Leben“ um die Übertragung auf die heutige Zeit.
 Download (pdf) »

Noviziatsprojekt: "Eine Zeit, von der wir noch lange zehren werden"
Mittlerweile ist das erste interfranziskanische Noviziatsprojekt in Münster beendet. Ein ausführlicher Bericht findet sich in den INFAG-Nachrichten 2/2015. Hier ein Bericht von Heribert Frieling, veröffentlicht auf der Homepage der Deutschen Ordensoberen Konferenz (DOK).
 mehr »

Nürnberger Erklärung: Für eine gesunde Zukunft der Menschheit
In einer „Nürnberger Erklärung“, die am Sonntag, 13. September 2015, offiziell verabschiedet wurde, appellieren das Missionsärztliche Institut, das Tübinger Deutsche Institut für Ärztliche Mission und die Deutsche Ordensobernkonferenz an die Verantwortlichen in Staat, Kirche und Gesellschaft, der weltweiten Förderung von Gesundheit einen vorrangigen Stellenwert einzuräumen. "Gesundheit ist unabdingbare Voraussetzung, erstrangiges Ziel und wesentlicher Gradmesser einer nachhaltigen Entwicklung.”
 mehr »

Neuer OFS-Vorstand Region Bayern
Am 19. September 2015 wurde im Rahmen eines Wahlkapitels von den 21 Delegierten des Ordo Franciscanus Saecularis (OFS) in der Region Bayern im Bildungshaus der Franziskanerinnen Kloster Armstorf, St. Wolfgang ein neuer Vorstand gewählt: als Regionalvorsteherin wurde Elisabeth Fastenmeier bestätigt. Stellvertretender Regionalvorsteher ist Joachim Kracht, Kassenwart Imre-Peter Kiss, Schriftführerin Daniela Boll, Bildungsbeauftragter Manfred Redler. Zum Vorstand gehören zudem die Regional-assistenten: P. Vinzenz Bauer OFM, P. Franz-Maria Endres OFMConv aus Maria Eck und P. Siegbert Mayer OFMCap.
 mehr »

Umzug der Clarissen-Kapuzinerinnen von Balsbach nach Gegenbach
Am 4. Oktober 2015 haben die Franziskanerinnen von Gengenbach die Clarissen-Kapuzinerinnen vom Kloster Balsbach in das Haus Bethanien aufgenommen. Die Clarissen-Kapuzinerinnen haben über 60 Jahre in ihrem Kloster im Odenwald gelebt. Aus Altersgründen haben die Schwestern nun rechtzeitig die Weichen gestellt und in Gengenbach einen Neuanfang gewagt.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagNeue Infag-Nachrichten erschienen
Die Ausgabe 2/2015 enthält einen Bericht der gemeinsamen Sitzung von INFAG-Gesamt- und Regionalvorstand DLB, eine ausführliche Darstellung und Reflexion des Noviziatsprojekts 2015, Blitzlichter von der dritten Mitarbeiterschulung, die Vorstellung der Bände 7 und 8 der Franziskanischen Akzente sowie eine Reflexion zum Konzilsdokument zum Ordensleben „Perfectae caritatis“.
 mehr »

Päpstlicher Hofprediger in Münster
Am 4. Oktober 2015 endeten die Jubiläumsfeierlichkeiten zur 400-jährigen Präsenz der Kapuziner in Münster mit einer Predigt von P. Raniero Cantalamessa OFMCap, Prediger des päpstlichen Hauses. Im St.-Paulus-Dom Münster nahm P. Raniero Bezug zwischen den Worten des im zwölften / dreizehnten Jahrhundert lebenden Heiligen Franziskus und der heutigen Zeit. „Geld" und „Schöpfung" waren die Themen, denen der Pater sich im Predigtgottesdienst mit seinen Ordensbrüdern widmete.
 mehr »

Franziskusfest in Mallersdorf
Am 03. Oktober 2015 luden die Mallersdorfer Schwestern zum Franziskusfest ein. Zum Auftakt gab es ein Franziskus-Musical. Nach dem Mittagessen bestand die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen meditativen und kreativen Angeboten für alle Altersgruppen. Daneben lud ein „Raum der Stille“ zu Rückzug, Besinnung und Gebet ein. Im „Begegnungscafé“ gab es Gelegenheit, untereinander und mit den Schwestern ins Gespräch zu kommen. Den Höhepunkt und Abschluss des Franziskusfestes bildete die gemeinsame Eucharistiefeier mit der Musikgruppe Akzente. Programm zum ...
 Download (pdf) »

Neues gewagt: Franziskusfest 2015 in Kloster Sießen erstmals zweitägig
Jugendliche sind am 26. September 2015 mit Sack und Pack, mit Schlafsack und Isomatte angereist zum 39. Franziskusfest. Das Fest war anders als alle anderen. Zum ersten Mal war das Fest ausgedehnt auf zwei Tage und hat in kleinerem Rahmen im sogenannten Torhaus stattgefunden. Ein Höhepunkt war die Vigilfeier mit Nachtwanderung in den Abendstunden ab 22 Uhr bis 24 Uhr. Der Abschluss des diesjährigen Franziskusfestes war ein Gottesdienst mit Weihbischof Dr. Johannes Kreidler.
Link zu den Bildern...
 mehr »

Sr. M. Renate Schleer als Regionaloberin der SSM bestätigt
Am 1. Oktober 2015 beginnt die zweite Amtszeit von Sr. M. Renate Schleer. Sie wurde vom Generalrat in Rom für weitere vier Jahre als Regionaloberin der Schwestern von der Schmerzhaften Mutter mit Sitz in Abenberg berufen. Seit 2011 sind die Ordensniederlassungen und Konvente der SSM in Deutschland und Österreich zur Region Deutschland-Österreich zusammengeschlossen Zur Region gehören neun Niederlassungen in Deutschland und zwei in Österreich mit verschiedenen ordenseigenen Einrichtungen.

Franziskanisch inspirierte Frauen
In Zusammenarbeit zwischen der Theologischen Fakultät Graz und der Franziskanerprovinz Austria sind die Beiträge aus dem Grazer Symposium des Jahres 2013 erschienen. Der von international renommierten AutorInnen verfasste Band gibt Einblicke in die Arbeit franziskanisch inspirierter Frauen, in ihr Charisma, in ihre Lebensformen und Arbeitsbereiche. Sie dienen den Armen, Kranken und Behinderten, leben in Gebet und Kontemplation, tragen zur Erneuerung von Kirche und Gesellschaft bei, wirken in Bildung und Erziehung und als missionarische Zeuginnen des Evangeliums.
 mehr »

Dissertation zu Caritas Pierckheimer
In der von der Fachstelle Franziskanische Forschung Münster herausgegebenen Reihe Vena vivida – Lebendige Quelle. Texte zu Klara von Assisi und ihrer Bewegung, ist der Band IV erschienen. Michael Kleinhans behandelt darin das Thema: Der Glaube in den Schriften der Äbtissin Caritas Pirckheimer. Die Äbtissin des Klarissenklosters in Nürnberg zählt zu den bedeutendsten Frauengestalten des 16. Jahrhunderts. Michael Kleinhans unternimmt in seiner an der Päpstlichen Universität Antonianum in Rom vorgelegten Dissertation den Versuch, durch eine genaue Sprachanalyse dieses Quellenkorpus den spirituellen Aspekt im Glaubenskonzept der Äbtissin herauszuarbeiten. Buchformation zum
 Download (Pdf) »

Geschichte der Franziskanerprovinz Saxonia (Band 1)
1230 wurde die Sächsische Franziskanerprovinz vom hl. Kreuz gegründet. Bestanden hat sie bis 2010, als die vier deutschen Franziskanerprovinzen zur gemeinsamen Deutschen Franziskanerprovinz der hl. Elisabeth fusionierten. In diesem Band wird erstmals die Entstehung und frühe Geschichte der einst größten Provinz des Ordens von 1223-1517 dargestellt. Es handelt sich um Band 1 der fünfbändigen Geschichte der Saxonia, von der bereits einige Bände vorliegen. Buchinformation zum
 Download (Pdf) »

FI stellt Handbuch Menschenrechte und extreme Armut vor
Während der Sitzungsperiode des Menschenrechtsrats hat Franciscans International am 21. September 2015 ein Handbuch vorgestellt, das sich der Menschenrechtsarbeit für Menschen in extremer Armut widmet. Das Handbuch entstand in Kooperation mit ATD Vierte Welt. Es setzt die juristisch formulierten Leitprinzipien der UN Leitlinien betreffend extreme Armut und Menschenrechte vom September 2014 in praktische und konkrete Ratschläge um.
 mehr »

375 Jahre Fünf-Wunden-Bruderschaft
Eine franziskanische Bruderschaft – so etwas gibt es noch? In der Tat: In Miltenberg feierte die Fünf-Wunden-Bruderschaft ihr 325jähriges Bestehen. Aktuell gehören ihr gut 300 Mitglieder an. Eine ihrer Schwerpunkte ist neben der persönlichen christlichen Lebensgestaltung und der Förderung kirchlicher Aktivitäten das Wallfahrtswesen.
Das Jubiläum wurde am 20. September 2015 mit einem Festgottesdienst und einem Festakt begangen.
 mehr »

EUFRA-Begegnung in Altötting
Vom 16.-25. Juli 2015 fand die EUFRA-Begegnung in Altötting statt. Sie stand unter dem Motto: „Mit Franziskus und Maria auf dem Weg zu einem neuen Europa“. Dabei trafen sich zehn Tage lang 47 Mitglieder des OFS aus sechs europäischen Nationen im Franziskushaus. In Marktl, Burghausen, Salzburg und Parzham wurden Gottesdienste gefeiert, und die Begegnung mit den Geschwistern der Region Bayern des Ordo Franciscanus Saecularis (OFS) wurde ebenso ermöglicht.
 mehr »

Band 7 der Franziskanischen Akzente
Nach einführenden Überlegungen zum Prophetischen in der Bibel und bei Franz von Assisi stellt Hermann Schalück Aufbruchbewegungen in diesem Geist vor…

Allesamt Aufbrüche, die neue Wirklichkeiten schaffen, Räume lebendigen Glaubens eröffnen, herrschaftsfreie Erfahrungsorte für Trauer, Suche, Zweifel, Dank und Jubel auftun. Und so die Vision eines menschenfreundlichen und gottverbundenen Lebens offenhalten.
Das Tau im Logo der infagBand 8 der Franziskanischen Akzente
Stefan Federbusch zeigt auf, dass die kapitalistischen Leitmotive der derzeitigen Wirtschaftsform in krassem Widerspruch zur biblischen Botschaft stehen. Er beschreibt, wie ein an dieser Botschaft orientierter Bewusstseinswandel Grundlagen dafür schafft, um zu einer postkapitalistischen solidarischen Wirtschaft zu gelangen…. Erste Schritte, um aus einem System des Todes auszusteigen und ein alternatives System des Lebens zu gestalten.
 mehr »

Franziskanisches Zeitschriftenexperiment
Die Deutsche Franziskanerprovinz gibt zwei Zeitschriften mit unterschiedlichen Zielsetzungen heraus: mit FRANZISKANER ein Magazin für Franziskanische Kultur und Lebensart und mit FRANZISKANER MISSION ein Missionsmagazin.

Die Redaktionen haben ein Experiment gestartet und die jeweilige Ausgabe 3-2015 zum selben Thema „Alter“ gestaltet.
Das Tau im Logo der infagZwei Zeitschriften zum selben Thema
Während FRANZISKANER mit „Älter werden für Anfänger“ primär die Zielgruppe 50+ im Blick hat, geht es in der FRANZISKANER MISSION mit „Würde im Alter“ um das Altwerden in den Ländern des Südens und um den Generationendialog weltweit.

Die Zeitschriften können auch von Nichtabonnenten bestellt werden. Sie sind auf der Unterseite über Flash-PDF auch online zu lesen.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagLiturgische Hilfen zum Thema: "Erntedank und Franziskus"
In der Reihe der Liturgischen Hilfen der Kommission Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung der Deutschen Franziskanerprovinz ist die neunte Ausgabe den Festen Erntedank und Franziskus gewidmet, die in diesem Jahr mit dem 4. Oktober am selben Tag gefeiert werden.
Die Liturgischen Hilfen stehen wieder in Form eines Stundengebets sowie als Vorschlag für eine Eucharistiefeier zur Verfügung.
Download Stundengebet (pdf) »
Download Eucharistiefeier (pdf) »

Das Tau im Logo der infagGemeinsames OFM-Noviziat von Franziskanern aus Deutschland und den Niederlanden
Ein gemeinsames Noviziat verschiedener Provinzen ist nicht ungewöhnlich. Wenn jedoch die holländische Franziskaner-Provinz mehr Novizen hat als die deutsche, so überrascht dies. Am 29. August 2015 legten drei holländische Novizen und ein deutscher Bruder die Einfache Profess ab und beendeten ihre gemeinsame Noviziatszeit in Rheda-Wiedenbrück.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagÖkumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit
Derzeit läuft seit dem 13. September 2015 ein Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit. Die bundesweite Eröffnungsveranstaltung fand am 12./13. September in Flensburg statt. Ankunft in Paris wird am 27.11.2015 sein. Ein Abschlussevent ist für den 28. November geplant. Ziel ist die Weltklimakonferenz in Paris vom 30. November bis 11. Dezember 2015, auf der ein neues internationales Klimaabkommen beschlossen werden soll.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagGemeinsame Sitzung von INFAG-Gesamt- und Regionalvorstand DLB
Zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung 2016 und der damit verbundenen Fragen zur Zukunft der INFAG trafen sich der Gesamtvorstand und der Regionalvorstand DLB zum ersten Mal zu einer gemeinsamen Sitzung. Sie fand am 08. September 2015 in Kloster Ebernach in Cochem statt.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagZwei Franziskaner wurden 100
Nachdem im Dezember 2014 bereits ein Bruder die 100-Jahre-Marke geschafft hat, feierten im September 2015 zwei weitere Franziskaner der deutschen Provinz ihren 100. Geburtstag: Hubert Nophut (Bild links) in Castrop-Rauxel und Erwin Schmelz in Fulda.
Mit dem Brasilienmissionar Mateus Rothmann steht im November 2015 erneut ein Franziskaner vor dem Sprung in ein persönliches neues Jahrhundert.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagNeuerscheinung von Richard Rohr: Die Liebe leben
Franz von Assisi ist wohl der beliebteste Heilige. Er war bodenständig und trotzdem ein Revolutionär. Aber was war es genau, das er anders machte und wodurch er nachhaltig bis in unsere Zeit wirkte? Der Franziskanerpater Richard Rohr zeichnet ein Bild des Heiligen, das jenseits der bekannten biografischen Daten seine Spiritualität und Vorbildfunktion für die Menschen der heutigen Zeit neu erschließt. Rohr legt dar, wie Franziskus uns dabei helfen kann, uns wieder auf das Wesentliche zu besinnen und uns selbst und unseren Nächsten lieben zu lernen.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagSchöpfungszeit 2015 –
Zurück ins Paradies?
Am 4. September 2015 findet die bundesweite Feier des ökumenischen Tags der Schöpfung in Borna bei Leipzig statt. Er steht 2015 unter dem Motto „Zurück ins Paradies?“ Heute blüht in den einstmaligen Braunkohletagebaugebieten die „Neunseenlandschaft“. Während sich die Natur zu erholen scheint, sind durch den Wegfall des Tagebaus viele soziale Nöte entstanden. Arbeitslosigkeit und eine ständig wachsende Landflucht machen der Gegend zu schaffen. Die Spannung von Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit, wie sie Papst Franziskus in seiner Enzyklika Laudato si beschreibt.
Über die Homepage der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen lassen sich umfangreiche Materialien (u.a. Gottesdienstentwürfe) downloaden.
 Link Homepage ACK »

Das Tau im Logo der infagPapst Franziskus führt jährlichen Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung am 1. September ein
Papst Franziskus hat in einem Brief an die Kardinäle Peter Kodwo Appiah Turkson und Kurt Koch für die katholische Kirche die Einführung eines jährlichen Weltgebetstags für die Bewahrung der Schöpfung am 1. September angeordnet. Er schließt sich somit der ökumenischen Schöpfungszeit an, die jährlich im September begangen wird.
Das Schreiben zum
 Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagZweiter Bericht vom Noviziatsprojekt
Nach acht Wochen INFAG-Noviziatsprojekt in Münster hier ein zweiter Bericht der Novizinnen über die Kontakte zu den Klarissen, die Themenwochen zu den Gelübden Armut, Ehelosigkeit und Gehorsam sowie ihre Exkursion nach Schillig an der Nordsee. Die gemeinsame Noviziatsphase endet Mitte September. Ein abschließender Bericht folgt.
 Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagEwige Profess in Sießen
Am 22. August 2015, dem Fest Maria Königin, feierten Sr. Lioba und Sr. Maria-Doreen die ewige Profess, d.h. sie banden sich auf Lebenszeit an Gott und die Gemeinschaft der Franziskanerinnen von Sießen. So wie Maria, die Mutter Gottes aus Liebe zu Gott, sich vom Wort Gottes berühren lies und mit einem JA antwortete so ist auch die Ewige Profess ein JA. Generaloberin Sr. Anna Franziska Kindermann ermutigte die Schwestern, Königinnen des Alltags zu werden. Profess leben heißt im Alltag die Königsdisziplin der Liebe zu üben. Das heißt im täglichen Hören auf die Stimme des Herrn, im Ja zur Gemeinschaft, im Mittragen, im Gebet, in Treue miteinander und füreinander.

Das Tau im Logo der infagNeuerscheinung zum Thema Armut
Das Buch „Armut - Zur Geschichte und Aktualität eines christlichen Ideal“, hg. von Thomas Möllenbeck und Ludger Schulte dokumentiert die Vorträge, die beim Actus academicus der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Münster im Dezember 2014 gehalten wurden, angereichert durch zahlreiche weitere Beiträge. Anlass ist die Gewährung der Bettel- und Predigterlaubnis an die Kapuziner vor 400 Jahren. Der Brüdergemeinschaft der Kapuziner zu Ihrer 400jährigen Präsenz in Münster ist dieses Buch als Festgabe der PTH Münster gewidmet. Das Vorwort sowie das Inhaltsverzeichnis und die Autorenangaben zum
 Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagJahresbericht 2014 von Franciscans International vorgelegt
Die franziskanische Nichtregierungsorganisation Franciscans International hat ihren Jahresbericht für 2014 vorgelegt. Er enthält Lobbystrategien zu weltpolitischen Themen wie Nachhaltige Entwicklung, Wirtschaft und Menschenrechte, Probleme in Europa und extreme Armut, die Regionalprogramme für Afrika, Nord- und Südamerika und Asien-Pazifik sowie einen Überblick über die Finanzen. FI finanziert sich durch die franziskanischen Orden sowie Förderorganisationen.
Der Geschäftsbericht in deutscher Sprache zum
 Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagSommerpause
Der Webmaster macht Sommerpause. Die nächsten Aktuell-Meldungen erscheinen Anfang September. Bis dahin eine gute Zeit! Möge der Himmel über Ihnen aufgehen und Ihnen das schenken, was Sie für Ihr Leben brauchen...

Das Tau im Logo der infagSr. Irmgard Stallhofer neue Generaloberin in München
Beim Generalkapitel der Schwesternschaft der Krankenfürsorge des Dritten Ordens am 20. und 21. Juli 2015 wurde Sr. Irmgard Stallhofer zur Generaloberin gewählt, zu ihrer Vertretung als Generalassistentin Sr. Elfriede Retzer.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagSuppenküche der Franziskaner in Berlin-Pankow im DOK-Hashtag
Im Rahmen ihrer Social-Media-Kampagne berichtet die Deutsche Oberenkonferenz (DOK) am 14. August 2015 über die Suppenküche in Berlin-Pankow. Sie wird seit 24 Jahren von den Franziskanern als Angebot für obdachlose und mittellose Menschen betrieben. Download (pdf)
Erläuterung zur Aktion #fürdich: Ordensleben ist ein Leben "Für Gott. Für die Menschen." In der persönlichen Begegnung wird es konkret. Es wird konkret "Für Dich." Mit dem Hashtag #fürdich wollen wir bei Twitter, Facebook und Instagram zeigen, wo Ordensleute aktiv sind. Sie beten #fürdich, arbeiten #fürdich, sie setzen sich ein für eine gerechte Welt. Das "Jahr der Orden" bietet eine Plattform, darüber zu sprechen. #fürdich will Ordenschristen mit den Menschen im Social Web in Kontakt bringen. Ordensleben ist Leben in Begegnung. Für Gott. Für die Menschen. #fürdich. Unter dem Link finden sich weitere auch franziskanische Aktionen:
mehr »


Das Tau im Logo der infagLiturgische Hilfen zum Thema: "Solidarität mit Flüchtlingen"
In der Reihe der Liturgischen Hilfen der Kommission Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung der Deutschen Franziskanerprovinz ist die achte Ausgabe der Solidarität mit Flüchtlingen weltweit gewidmet.
Die Liturgischen Hilfen stehen wieder in Form eines Stundengebets sowie als Vorschlag für eine Eucharistiefeier zur Verfügung.
Download Stundengebet (pdf) »
Download Eucharistiefeier (pdf) »

Das Tau im Logo der infagVivere: Leben auf franziskanisch
Vivere versteht sich als ein Projekt der deutschen Franziskanerprovinz, das in einer ökumenisch offenen Bewegung vor allem suchende, fragende, auch mit Gott und der Kirche ringende Menschen mit dem franziskanischen Charisma in Verbindung bringen möchte.
Bisher fanden zwei Wochenenden statt: vom 26. – 28. Juni 2015 mit 16 Interessierten in Haus Ohrbeck, und ein zweites Treffen vom 10.-12. Juli 2015 mit 35 Teilnehmenden auf dem Hülfensberg (Eichsfeld) statt.
Lesen Sie einen Kurzbericht zum
Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagBr. Lukas Jünemann neuer General-minister der Armen-Brüder
Br. Lukas Jünemann cfp ist neuer Generalminister der Armen-Brüder des hl. Franziskus. Das Generalkapitel wählte ihn am 23. Juli 2015. Er folgt in diesem Amt auf den Amerikaner Br. Mark Gastel. Zum Generalvikar wurde mit Br. Matthäus Werner ebenfalls ein Deutscher gewählt. Br. Matthäus war bislang als Generalrat für die Interessen der Ordensgemeinschaft in Deutschland zuständig. Der Gemeinschaft der Armen Brüder des hl. Franziskus gehören rund 80 Brüder in den USA, Brasilien, den Niederlanden und Deutschland an.

Das Tau im Logo der infagÄltester Kapuziner der Welt verstorben
Im gesegneten Alter von 103 ½ Jahren starb der Kapuziner P. Prosper Wagner am 27. Juli 2015 im Altenheim St. Josef der Schwestern des Dritten Ordens in München-Nymphenburg. Er war nicht nur der Senior der Deutschen Provinz, sondern auch der aktuell älteste Kapuziner der Welt. Ein Lebensbild zum
Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagAbschied der Kapuziner von Bad Mergentheim
Am 19. Juli 2015 wurde in Bad Mergentheim in einer Dankmesse mit Weihbischof Thomas M. Renz das über 400-jährige Wirken der Kapuziner gewürdigt. Ende September 2015 werden die vier Brüder des dortigen Klosters nach fast 400 Jahren die kapuzinische Präsenz aufgeben.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagBericht vom Noviziatsprojekt 2015
Die am gemeinsamen Noviziatsprojekt der INFAG beteiligten Schwestern haben einen ersten Bericht geschrieben mit Impressionen der Startphase. Nach den Kennlerntagen und den Exerzitien folgten Wochen zu den Themen Menschwerdung und Sendung. Der Bericht enthält erste Eindrücke aus den Sozialpraktika, die die Novizinnen zwei Tage pro Woche in unterschiedlichen Einrichtungen absolvieren... Der Bericht zum
 Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagSr. Magdalena Krol als Generaloberin in Olpe bestätigt
Das 22. Generalkapitel der Olper Franziskanerinnen hat Sr. Magdalena Krol am 20. Juli 2015 für weitere sechs Jahre als Generaloberin wieder gewählt. Der Generalrat wurde mit Schwestern aus Deutschland, aus den USA und den Philippinen komplett neu besetzt. Das Generalkapitel fand vom 12.-22. Juli 2015 in Olpe statt.
 mehr »

Das Tau im Logo der infagFranziskanische Präsenz beim Heinrichsfest in Bamberg
Die Weggemeinschaft unterstützte die St. Franziskus-schwestern von Vierzehnheiligen bei ihrer Präsenz beim Heinrichsfest, das vom 10.-12. Juli 2015 in Bamberg stattfand, u.a. beim Ordenszentrum auf dem Domplatz.
Die franziskanischen Christen wurden neben den St. Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen auch von den Dillinger Franziskanerinnen und den Franziskaner-Minoriten aus Schwarzenberg repräsentiert.
 mehr »

Das Tau im Logo der infag400 Jahre Kapuziner in Münster
Im Rahmen ihres Jubiläumsjahres laden die Kapuziner zu einem Studientag am 11. Juli 2015 an ihren ehemaligen Standort in der Ägidiikirche ein. Den Festvortrag hält Prof. Dr. Dr. h.c. Reimund Haas zum Thema „‘Man erwies ihnen höchste Ehrerbietung und spendete ihnen großzügig Almosen‘. Wendepunkte aus der 400jährigen münsteranerwestfälischen Kapuzinergeschichte“. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die derzeitige Nutzung der Gebäude durch das Oberverwaltungsgericht kennen zu lernen. Nähere Informationen zum
 Download (pdf) »


Auf dieser Seite informieren wir über aktuelle Ereignisse der
franziskanischen Familie. Falls Sie hier interessante Informationen
einbringen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Ältere Nachrichten finden Sie hier »

  Seitenbeginn  
Letzte Aktualisierung: 2016/12/08 21:07